Jetzt Phantom Pt. II Justice

Info Wir haben ein Muster erkannt bei den französischen Elektronikern von Justice: Sie liefern starke Musik und starken Sound ab, verschwinden wieder von der Bildfäche und kommen Jahre später mit starker Musik und starkem Sound zurück.

Serie // "Counterpart" Diese Agentenserie ist ein echter Geheimtipp

Die Agentenserie "Counterpart" fragt, was uns zu den Menschen macht, die wir sind und entführt uns dafür in eine Parallelwelt, von der niemand wissen darf. Wer nicht einschaltet, verpasst eine der besten Serien des Jahres.

Von: Vanessa Schneider

Stand: 02.10.2018 | Archiv

J.K. Simmons in der Starz-Serie Counterpart | Bild: STARZ

Diese Serie gehört auf eure Watchlist, wenn... Ihr euch gern mal die Frage "Was wäre wenn" stellt und richtig gute Schauspieler zu schätzen wisst - aber auch wenn ihr die Sci-Fi-Serie "Fringe" und ihre Parallelwelten vermisst, "The Man in The High Castle" guckt oder Agentenserien im Berliner-Großstadtsetting mögt, wie "Berlin Station".
_______________________________________________________________________________________________________

"Was wäre, wenn...?" Mit dieser Frage beginnen die spannendsten Gedankenexperimente. Stunden kann man sich damit vertreiben, über Entscheidungen aus der Vergangenheit zu grübeln, zumindest theoretisch das eigene Leben mal in ganz andere Bahnen zu lenken. Ja, was wäre, wenn ich mich damals anders entschieden hätte? Und wie wäre dieses Ich wohl drauf, das diese Entscheidung getroffen hat? Howard Silk darf dieses andere Ich treffen. Aber der Reihe nach.

Howard Silk geht seit 30 Jahren seinem sehr eintönigen und gleichzeitig höchstmysteriösen Job beim UN-Geheimdienst in Berlin nach. Jeden Abend besucht er seine Frau, die seit Wochen im Koma liegt. Jeden Abend bringt er ihr Blumen und liest ihr Gedichte vor. Eines Tages wird er aus seiner Routine gerissen und muss sein ganzes Leben, sogar seine Identität in Frage stellen. Denn er steht sich selbst gegenüber. Wortwörtlich.

Wer bin ich und warum?

Der andere Howard Silk kommt aus einer Parallelwelt, deren Existenz eben jener UN-Geheimdienst seit 30 Jahren vor der Bevölkerung geheim hält. Damals, mitten im Kalten Krieg, hat ein Experiment das Tor zu der Parallelwelt geöffnet - und die zunächst identischen Welten fingen an, sich unterschiedlich zu entwickeln.

Der andere Howard Silk ist kein einfacher Beamter, sondern ein hochrangiger Agent – und einer Verschwörung auf der Spur. Eine Attentäterin aus der Parallelwelt bringt in "unserer" Welt Menschen um. Die beiden ungleichen Howards arbeiten also zusammen, um sie zu schnappen und das friedliche Nebeneinander der beiden Welten zu bewahren.

Die Frage, was dieser Punkt im Leben der beiden Männer war, der ihre Leben so unterschiedlich verlaufen ließ, lässt Howard Silk nicht mehr los. Außer ihrem Aussehen scheinen die Doppelgänger kaum etwas gemeinsam zu haben. Der eine ist liebevoll und vorsichtig – der andere ein arroganter Ehrgeizling. Oscarpreisträger J.K. Simmons spielt sich in seiner Doppelrolle als Howard Silk in "Counterpart" selbst an die Wand. Seine zwei Howards wirken sogar körperlich so verschieden, dass der eine kleiner wirkt als der andere. Folge für Folge reißt die Serie die Fassaden der beiden Männer langsam ein und hinterfragt, was einen Menschen zu dem macht, der er ist.

Wer hätte gedacht, dass die Frage "Was wäre, wenn" sogar das eigentlich ausgelutschte Agententhriller-Genre noch mal so spannend machen kann? "Counterpart" ist stylish, atmosphärisch, aber auch sehr nachdenklich - und für mich eine der besten Serien des Jahres.

"Counterpart" ist im Channel STARZPLAY über Amazon Prime Video verfügbar.

Sendung: Plus 1, 3.10.2018 - ab 15 Uhr