Zurück zur Startseite
Autoren
Zurück zur Startseite
Autoren

Julia Ley | BR24

Julia Ley

BR24, #Faktenfuchs

Bei BR24 gehöre ich zum Team Social Listening und Verifikation: Wir spüren im Netz Themen auf, überprüfen Tatsachenbehauptungen oder beantworten Nutzerfragen. Unser Markenzeichen ist der #Faktenfuchs. Besonders interessieren mich Themen an der Schnittstelle von Politik und Gesellschaft, insbesondere aus dem Bereich Integration und Religion. Nebenbei setze ich mich für mehr Vielfalt im Journalismus ein und gebe Medientrainings für junge Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte. In London und Oxford habe ich Geschichte und Politikwissenschaften studiert, mit Fokus Nahost. Mein journalistisches Handwerk habe ich an der Deutschen Journalistenschule in München gelernt. Danach zwei Jahre als Nachrichten- und Politik-Redakteurin bei sueddeutsche.de.

Alle Inhalte von Julia Ley14 Beiträge

Nein, Migräne sind nicht nur starke Kopfschmerzen

    Am 12. September ist Europäischer Kopfschmerz- und Migränetag. Anlass, um vier der häufigsten Migräne-Mythen einem kritischen Blick zu unterziehen. Hat Migräne psychische Ursachen? Hilft Aspirin? Die vier wichtigsten Mythen im #Faktenfuchs.

    #Faktenfuchs: Was macht ein Gebäude zum Denkmal?
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Eine Münchner Schule will ihre Mensa abreißen und neubauen lassen – weil sie aus allen Nähten platzt. Aber die Behörden stellen sich quer. Sie lassen den Betonbau unter Denkmalschutz stellen. Doch wer entscheidet eigentlich, was ein Denkmal ist?

    Kiffen in Bayern: Legalisierung noch lange nicht absehbar
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Freie-Wähler-Chef Aiwanger hat die Grünen auf dem Gillamoos eine "Kifferpartei" genannt - was zu empörten Reaktionen geführt hat. Tatsächlich diskutiert die Politik seit Jahren über die Legalisierung. Wie aber steht es um die Debatte in Bayern?

    Die BR24-Topthemen
    • Opposition fordert raschen Rückzug von Minister Reichhart
    • Unfall mit Gefahrguttransporter: Stundenlange Sperrung der A99
    • Brexit-Lunch in Luxemburg endet mit Eklat
    Darüber spricht Bayern