Bayerisches Fernsehen - Wir in Bayern

Lust auf Heimat

Die Themen am 24. April

Hoppe  | Bild: privat zum Artikel Heute | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Im Oldtimer um den Globus Sabine Hoppe und Thomas Rahn

Sabine Hoppe und Thomas Rahn (beide 33) aus der Oberpfalz lieben ihren Oldtimer "Paula". Doch sie fahren ihn nicht nur an schönen Sonntagen über die Landstraßen, nein, sie umrunden mit ihm gerade den gesamten Globus! [mehr]


Brigitte Goss | Bild: BR/ Markus Konvalin zu den Meldungen Heute | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Service Pflanzen Märchenhafter Frühling auf Balkon & Terrasse

Freuen Sie sich auch schon auf einen märchenhaften Sommer? Gartenexpertin Brigitte Goss weiß, wie Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse in ein geheimnisvolles Märchenreich verwandeln können - ganz ohne Zauberei ... [mehr]


Andreas Geitl | Bild: BR zum Artikel Heute | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Andreas Geitl kocht Knödelrösti mit "Frühlingsweißwurst"

Schmankerlkoch Andreas Geitl gibt liegen gebliebenen Knödeln, Kartoffeln, Weißwürsten und Spargel ein neues, köstliches "Zuhause": Knödelrösti mit "Frühlingsweißwurst" und Kräutersalat. [mehr]


Herr Hertle und sein "Zentral-Kino" in Oettingen | Bild: BR Heute | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen seinerzeit Herr Hertle und sein "Zentral-Kino" in Oettingen

"seinerzeit", eine Filmreihe über Menschen von heute, die sich erinnern an Geschichten und Geschichtchen, an Dinge, Orte und Gefühle aus einer fast vergessenen Zeit, mit einem Porträt über Helmut Hertle und sein Kino" in Oettingen.


"Trachtenpunk" Sandra-Janine Müller aus Krumbach | Bild: BR Heute | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Heimatgeschichten "Trachtenpunk" Sandra-Janine Müller aus Krumbach

Frühers Werktagsgwand, ist die Tracht heut meist den Festtagen vorbehalten. Sandra-Janine Müller aus Krumbach versucht genau das zu ändern: Nach histori-schen Vorlagen schneidert sie moderne Trachten.


Bergname Hochfelln | Bild: BR Heute | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Heimatgeschichten Bergname Hochfelln

Auf 1.674 m Höhe liegt der Hochfelln und gilt nicht umsonst als Aussichtsterrasse des Chiemgaus. Doch woher hat der Berg seinen Namen? Ortsheimatpfleger Sigmund Gehmacher hat die Antwort.