Bayerisches Fernsehen - Wir in Bayern

Lust auf Heimat

Wir in Bayern Lust auf Heimat

Geschichten aus unserer bayerischen Heimat

Unsere Themen am 24.11.

Christoph Kuch | Bild: privat Morgen | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen zum Artikel Meister der Mentalmagie Christoph Kuch

Christoph Kuch ist Mentalmagier, der beste der Welt. Der Mittelfranke, der im 'richtigen Leben' für einen Baukonzern arbeitet, hat die Weltmeisterschaft in der Sparte 'Mentalmagie' gewonnen. [mehr]


Brigitte Goss | Bild: BR/ Markus Konvalin Morgen | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen zum Artikel Service Garten Sukkulenten

Die trockene, warme Heizungsluft und das wenige Licht im Winter machen den meisten Pflanzen zu schaffen. Sukkulenten hingegen kommen mit diesen Bedingungen hervorragend zurecht. [mehr]


Anton Schmaus | Bild: Anton Schmaus Morgen | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen zum Artikel Anton Schmaus kocht Kalbsfilet in Gewürzmilch mit Topinambur

Sternekoch Anton Schmaus gratuliert zur 2500. Sendung von „Wir in Bayern“. Für sein eigens kreiertes Jubiläumsschmankerl gart er ein Kalbsfilet in Gewürzmilch. Und wir gratulieren ihm zur Auszeichnung "Aufsteiger des Jahres"! [mehr]


Buddhistischer Mönch | Bild: BR Morgen | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Heimatgeschichten Mein härtester Winter - Buddhistische Mönche

Nicht in Tibet, sondern mitten im Frankenwald, unweit von Kulmbach, leben sie in ihren Waldhütten. Die Rede ist von buddhistischen Mönchen, die sich dort in ihrem "Kloster" angesiedelt haben und sehr bescheiden leben.


Der Wildlocker aus Zirndorf | Bild: BR Morgen | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Heimatgeschichten Der Wildlocker aus Zirndorf

Im mittelfränkischen Zirndorf stellt Michael Knoll Wildlocker her. Das sind Lockpfeifen für Jäger, die mit dem breitgefächerten Sortiment vom Hirsch über den Rehbock bis zur Wildsau alles imitieren und somit anlocken können.


Eschenbach | Bild: BR Morgen | 15:30 Uhr Bayerisches Fernsehen Ansichtskarte Eschenbach

Parkplatz statt Marktplatz, Eschenbach in der Oberpfalz hat sich in den letzten 100 Jahren verändert. Wir vergleichen eine alte Ansichtskarte mit der heutigen Situation.