Jetzt Lénie Surv

Info Surv sind die Brüdern Jannis und Luca Hönick aus Regensburg. Die beiden kreieren alle Songs für ihr Dance-Pop-Projekt komplett im Alleingang. "Lénie" (2021) haben sie für ihre Nichte geschrieben. It's a family affair!


3

Ruhmeshalle Soulwax – Nite Versions

Mit den "Nite Versions" bringen Soulwax die Remix-Kultur der Nuller Jahre auf den Punkt. Die Clubversion ihres Vorgängeralbums verbindet das Beste aus Tanz- und Rockmusik und holt damit auch überzeugte Indie-Jünger in den Club.

Von: Felicia Reinstädt

Stand: 03.11.2011 | Archiv

Pressebilder von Soulwax | Bild: PIAS Germany

Bis vor ein paar Jahren konnte ich mit Techno nicht viel anfangen. Techno – das war für mich dieser monotone Fabrikhallen-Sound aus den Neunzigern. Gemacht für Plateau-Schuhträger mit Kunstfell-Fetisch. Mein Musikkosmos war da eher handgemacht: Gitarre, Schlagzeug, Bass. 2005 platzt dann aber auch bei mir der Knoten: Eine nassgeschwitzte, ekstatische Menschenmenge in einer alten Londoner Lagerhalle. Und ich mittendrin. Auf der Bühne stehen Soulwax. Es ist mein erster Rave.

Indie-Disko trifft Techno-Punk

Albumcover "Nite Versions" von Soulwax | Bild: PIAS Germany

Soulwax – Nite Versions (Cover)

Mit "Nite Versions" bringen Soulwax den Spirit der Nuller Jahre auf den Punkt - und missionieren ganz nebenbei auch eingefleischte Indie-Jünger wie mich. Denn in der Tat ist im neuen Jahrtausend von alten Genre-Grenzen nicht mehr viel zu spüren: Gitarrenbands wie Franz Ferdinand und Bloc Party sind plötzlich tanzbar, LCD Soundsystem führen den Punk in die Dance-Szene ein und Club-DJs wie Erol Alkan jagen die komplette Plattensammlung ihrer Eltern durch den Disko-Schredder. Auch hier mischen die Masterminds von Soulwax – die belgischen Brüder David und Stephen Dewaele – ganz vorne mit: Bereits 2002 bringen sie unter dem Namen 2 Many DJ’s ein komplettes Mashup-Album heraus. Hier drehen sie von Velvet Underground über Dolly Parton bis Salt 'n' Pepa alles durch den Remixwolf. Mit den "Nite Versions" gehen Soulwax noch einen Schritt weiter. Hier remixen sie sich selbst.

Ein Club-Act zum Headbangen

Es geht um den Remix, nicht um den Song – das ist das Prinzip der Platte. Sie ist ein durchlaufender Club-Mix des nur ein Jahr zuvor erschienen Bandalbums "Any Minute Now". Songs wie "NY Excuse" und "E Talking" sind schon im Original mehr Tanz- als Rock-Tracks. Dazu kommt die unglaubliche Sample-Freude der belgischen Brüder: Angefangen bei Disko zitieren sie sich quer durch die Geschichte der Tanzmusik. Passend dazu stellen sie auch an den Anfang des Albums ein Zitat: "Teachers" ist eine Coverversion des gleichnamigen Daft-Punk-Songs. Mit dem einen Unterschied: Wo Daft Punk den Pionieren der elektronischen Musik huldigen, besingen Soulwax ihre Helden des Rocks.

AC/DC, Black Sabbath, Sonic Youth – Soulwax machen auf "Nite Versions" keinen Hehl daraus, wo ihre Wurzeln liegen. Sie haben sich von einer unscheinbaren Indieband aus den 90ern zu einem Top Act der internationalen Clubszene gemausert. Mich haben sie in ihrem Transformationsprozess mitgenommen. Trotzdem: Am Ende des Tages bleiben Soulwax für mich eine Rockband. Denn ich habe noch nie einen DJ oder eine Band gesehen, zu der man live so gut tanzen und gleichzeitig headbangen kann.


3