Jetzt Poor Boy Children

Info Steffi Frech & Laura Daede sind seit ihrer Kindheit in einer nordischen Kleinstadt befreundet. In Berlin macht das Duo Children schillernden Synthie-Pop, der von der Kindheit auf dem Land und den Twenties in der Großstadt erzählt.


2

Video-Roundup im Juni Die fünf besten Musikvideos aus Bayern

Diesen Monat mit zartem Indie-Folk, zugekoksten Regisseuren, rappenden Rentnern und Beziehungsproblemen im Strobolicht.

Von: Malte Borgmann

Stand: 04.07.2018 | Archiv

Screenshot aus LUX – Dis is was ich mach (feat. Edgar Wasser & Fatoni) | Bild: LUX/YouTube

Augustin feat. Jana Iris – Magnet Balls

Sehen: Szenen aus dem Film "303", auf dessen Soundtrack dieser Song zu finden ist. Geht wohl um zwei junge Menschen, die sich auf einem Roadtrip verlieben. Schön.

Hören: Indie-Folk, so zart wie die ersten vorsichtigen Berührungen einer sich anbahnenden Romanze glasiert mit Milkaschokolade.

Fragen: Ist das das Wohnmobil, in dem Walter und Jesse früher Meth gekocht haben?

Blackout Problems – GUTTERFRIENDS (feat. Josie Claire Bürkle)

Sehen: Sänger Mario Radetzky liegt mit Claire-Frontfrau Josie Bürkle im Bett rum – aber alles ganz ohne Anfassen, mehr so mit offenen Augen im kalten Strobolicht Rücken an Rücken. Status: Es ist kompliziert.

Hören: Gitarrendröhnung + elektronische Einsprengsel + süße Melodien + existenziell verzweifeltes Geschrei

Fragen: Wie soll man bei dem Lärm und der Lightshow auch schlafen können?

slimgirl fat – Anneanne

Sehen: Die Münchner Musikerin Nalan Karacagil alias slimgirl fat steht auf dem Bolzplatz rum und wirkt teilnahmsloser als die Deutsche Nationalmannschaft.

Hören: Dünne Cembaloklänge. Vinylknistern. Eine Stimme, so nah und intensiv, als würde sie einem ins Ohr kriechen. Irgendwo klingelt ein Telefon.

Fragen: Wird das der neue WM-Song?

Color Comic – Curaçao

Sehen: Ein zugekokster, größenwahnsinniger Regisseur, der mit der Traunsteiner Newcomerband Color Comic ein Musikvideo dreht, wie es sich nur ein zugekokster, größenwahnsinniger Regisseur ausdenken kann.

Hören: Fluffig-sommerliche Yacht-Vibes irgendwo zwischen Roosevelt und Rikas.

Fragen: Curaçao, ist das nicht dieser Schnaps?

LUX – Dis is was ich mach (feat. Edgar Wasser & Fatoni)

Sehen: Eine bluntrauchende Oma, die den Part von Edgar Wasser rappt. Ein Seniorenmobil fahrender Opa, der den Part von LUX rappt. Fatoni, der den Part von Fatoni rappt.

Hören:  Eine Hook die augenzwinkernd an "This is why I’m Hot" angelehnt ist, den einzigen Hit des rappenden One-Hit-Wonders MIMS. Außerdem: 1 toller Part von Edgar Wasser, 1 toller Part von LUX und 1 supertoller Part von Fatoni.

Fragen: Und was machst du so?

Sendung: Filter, 04.07.2018 - ab 15.00 Uhr


2