Jetzt Sincerity Is Scary The 1975

Info The 1975 aus Manchester kritisieren im soulig-jazzigen "Sincerity Is Scary" (2018) die von Ironie und Zynismus besessene Gesellschaft. Für Frontmann Matty Healy alles nur Fassade, die aus einer Unsicherheit heraus entsteht.

15:26 Uhr Malibu Keke


2

Ruhmeshalle N.W.A. - Straight Outta Compton

Rap ist Competition. N.W.A. haben mit "Straight Outta Compton" die gröbste erdenkliche Reibungsfläche abgeliefert. Dieses Album hat HipHop endgültig raus aus dem Ghetto und ganz nach oben gebracht.

Stand: 19.09.2008 | Archiv

Pünktlich zum 20ten Jubiläum: Eine Special-Edition des NWA-Klassikers | Bild: EMI

Vulgäre Ausdrücke, schlüpfrige Ansagen, Drogenverherrlichung und Uzi-Posing im Interview - "Street Knowlegde" nennen N.W.A. das ganz einfach. Dr. Dre, Ice Cube, Eazy E, Yella und MC Ren sind "Niggaz With Attitude". 1988 ist dieser unkontrollierte und ziellose Ausbruch von Aggressivität ein Vorschlaghammer ins Gesicht von Rap. Für die Ghettojungs ist das Reality Rap, der Rest der Welt wird später Gangsta Rap dazu sagen. Das weiße Amerika soll sich fürchten. Und kauft stattdessen wie blöd die Platten.

Wider den angepassten Pop-Rap und die Staatsgewalt

"It's crazy to see, people be, what society wants them to be, but not me", rappt Dr. Dre in "Express Yourself". "Straight Outta Compton" ist vor allem eine Absage an den angepassten Pop-Rap von LL Cool J oder Run-DMC. Rap gehört auf die Straße - da wo er herkommt. Aber die Stimmung hat sich gedreht. Hoffnung auf bessere Zeiten für die Black Community hat den Party-Rap bis Mitte der 80er geprägt. Die besseren Zeiten aber blieben aus. Und das drückt sich in der radikalen, unverblümten Sprache und 'Attitüde' von N.W.A. aus.

N.W.A. - Straight Outta Compton (Cover)

Die Gesellschaft macht einen Scheiß für mich, also nehm ich mir selbst, was ich will. Wenn es sein muss, mit Gewalt. Das ganze übertriebene Gangsta-Gehabe scheint auf "Straight Outta Compton" kein Ziel zu haben. All die Knarren, Bitches, Drogen, die ganze Gewaltverherrlichung, kurz: die Ghetto-Romantik von N.W.A. ist aber die konsequente Antwort einer angepissten Jugend auf die desolaten Zustände in den afro-amerikanischen Ghettos. Und der Ärger entlädt sich mit voller Wucht an denen, die die Staatsmacht am besten verkörpern: der Polizei.

"Fuck Tha Police" - die Gangsta-Hymne der späten 80er

N.W.A. rammen "Straight Outta Compton" wie einen dunklen Stock in den HipHop-Ameisenhaufen. Daraufhin herrscht erst einmal Verwirrung und aufgeschrecktes Gewusel. Dann aber wird der Ameisenhaufen größer und stärker wieder aufgebaut. Was wären die Native Tongues um die Jungle Brothers, De La Soul oder A Tribe Called Quest ohne ihren großen Gegenspieler - den Gangsta Rap.

"Straight Outta Compton" hat HipHop endgültig raus aus dem Ghetto und ganz nach oben gebracht. Seitdem ist HipHop ein fettes Multi-Millionen-Dollar-Game. Und das ist die Ironie der Geschichte. Eigentlich wollten N.W.A. doch Rap endlich wieder zurück auf die Straße bringen. Haben sie zumindest gesagt.


2