Stayin‘ Alive Mit diesen Songs könnt ihr Leben retten

... und nochmal mit Gefühl: "Ah – ah – ah – stayin‘ alive"! Ein New Yorker Krankenhaus hat eine Spotify-Playlist mit Songs zusammengestellt, die bei der Ersten Hilfe helfen können. Spoiler: "I Will Survive" ist auch dabei.

Author: Theresa Berwian

Published at: 23-3-2017 | Archiv

Playlist rettet Leben | Bild: BR

Das New York Presbyterian Hospital hilft uns jetzt dabei Leben zu retten - mit einer Playlist, die dabei helfen soll, den richtigen Rhythmus bei einer Herzdruckmassage zu finden. Alle 40 Songs haben 100 Beats pro Minute und damit genau die optimale Geschwindigkeit für eine Herzdruckmassage. Denn genau so oft sollte man auf Brustkorb und Herz drücken.

Bekanntestes Beispiel ist "Stayin‘ Alive" von den Bee Gees – da passt alles: Rhythmus und Titel. Auch "I will survive" von Gloria Gaynor oder "Crazy in love" von Beyoncé sind Lebensrettersongs. Ironischerweise haben es auch ein paar auf die Liste geschafft, bei denen man sich wirklich nur den Rhythmus zu Herzen nehmen sollte: "Another one Bites the Dust" von Queen, Norman Greenbaums "Spirit in the Sky2" oder "Heartbreaker" von Mariah Carey.

Eine Herzdruckmassage steigert die Überlebenschancen eines Bewusstlosen im Notfall deutlich, weil so der Sauerstoff im Blutkreislauf zirkuliert. Deshalb (auch wenn der letzte Erste-Hilfe-Kurs schon länger zurück liegt): „Ah – ah – ah – ah – stayin‘ alive“ summen und Leben retten.