Jetzt Spinning The Wheel Pho Queue

Info Das Münchner New Soul-Disco-Trio Pho Queue vermischt Groove, Synth Boogie und funkige Karibik-Riffs. Ihr Bandname rührt von wöchentlichen Treffen in ihrem Lieblingsvietnamesen her, bei dem es (natürlich) Pho-Suppe gab.


0

on3-Lesereihe 2012 Alle Autoren im Porträt

Mit euren Geschichten zum Motto "Kamikaze" habt ihr es unserer Jury nicht leicht gemacht. Unsere vier Juroren haben gelesen, gelesen, gelesen... und sich dann entschieden: Diese zwölf Autoren nehmen wir im Herbst mit auf Lesetour.

Stand: 19.08.2012 | Archiv

+ + + 22. Oktober 2012: München, Provisorium + + +



Lara Hampe, geb. 1994, aus Seefeld-Hechendorf, ist die Jüngste im Lesereihen-Autorenteam, aber nicht ohne literarischen Werdegang. Sie hat schon bei einem Schreibworkshop des Münchner Literaturhauses mitgemacht. Bei "Kamikaze" denkt sie an lange, blonde Haare und manische Erinnerungsbewältigung.



Samuel Langer, geb. 1984, aus München, heißt eigentlich Samuel David Juri Johannes. So wie es sich für einen angehenden Künstler gehört. Studiert hat er an der Akademie der Bildenden Künste München. "Kamikaze" sind für ihn Polizisten und Attentäter.



Matthias Tonon, geb. 1989, aus München, hat schon ein Stipendium der Bayerischen Akademie des Schreibens in der Tasche. "Kamikaze" sind für ihn Rain Man, unnützes Neon-Wissen, aber vor allem ein Codewort für etwas ganz anderes.

+ + + 23. Oktober 2012: Regensburg, Alte Mälzerei + + +



Marco Frohberger, geb. 1984, aus Fürth, ist studierter Literat, mit diversen Publikationen und einer Auszeichnung des Nürnberger Literaturpreises. Schreiben kann er nur mit Musik. "Kamikaze" bedeutet für ihn selbstzerstörerische Geschwisterliebe.



Sibylla Hirschhäuser, geb. 1988, aus München, hat schon beim Internationalen Literaturfestival "Wortspiele" Bühnenerfahrung sammeln können. Schreiben hat sie beim Manuskriptum-Kurs in München geübt und aktuell an der Uni Hildesheim. "Kamikaze" ist für sie eine Ausbruchsfantasie mit Taxi.



Armin Wühle, geb. 1992, aus Hohenlinden, hat, seit er in Norddeutschland studiert, viele Kilometer im Zug zurückgelegt. Leute beobachten gehört da schon fast zum guten Ton. Die Menschen und die Orte, die er dabei entdeckt, landen in seinem Notizbuch. Bei "Kamikaze" denkt er jedoch als erstes an Vögel.

+ + + 24. Oktober 2012: Würzburg, Cairo + + +



Mariola Hatalski, geb. 1988, aus Fürth, schreibt schon seit sie denken kann und wäre im letzten Jahr auch fast bei der on3-Lesereihe dabei gewesen. Ein Auslandssemester kam dazwischen. Jetzt ist sie zurück und liest im Oktober in Würzburg. "Kamikaze" ist für sie das Leben in einer Seifenblase.



Sebastian Heider, geb. 1982, aus Zirndorf, hat Literatur studiert, dazwischen irgendwie das Sprechen und Schreiben gelernt und arbeitet jetzt für die Nürnberger Museen. Auch er schmückt sich schon mit dem Nürnberger Literaturpreis. "Kamikaze" ist für ihn ein Gemisch aus Hyaluronsäure und Carboplatin.



Kristina Pfister, geb. 1987, aus Bamberg, hat an der Bayerischen Akademie des Schreibens viele alte Lesereihen-Autoren getroffen und sich ihre Geschichten angehört. Dieses Jahr hat sie sich selbst beworben. Mit einer "Kamikaze"-Geschichte über einen Schülerstreich.

+ + + 25. Oktober 2012: Passau, Zeughaus + + +



Julius Braun, geb. 1989, aus München, hat kürzlich seinen Bachelor in Medien und Kommunikation gemacht. Jetzt will er sich dem Journalismus widmen. Und natürlich dem Schreiben. "Kamikaze" wäre für ihn ein Job in der Verwaltung.



Christin Figl, geb. 1992, aus Sankt Wolfgang, trauert manchmal den Erlebniserzählungen aus der Unterstufe nach. Neben guten Geschichten interessiert sie vor allem die Medizin. Auch für "Kamikaze" stellt sie eine eindeutige Diagnose.



Anne Strauß, geb. 1991, aus Passau, will träumen, ausprobieren, dazulernen, Theater machen, zufrieden sein und schreiben. Natürlich nur in Verbindung mit Humor, Gelassenheit, Spontanität und Optimismus. Bei "Kamikaze" denkt sie als Erstes an eine selbstmörderische Glühwürmchen-Invasion.


0