Bayern 2 - Zeit für Bayern


3

Bayern genießen "Mai liab!" - Liebe genießen

Schon seit Menschengedenken verbindet man mit dem Mai, dem Wonnemonat, die Wonnen der Liebe. Der Mai ist der Quell des Lebens – und am Anfang allen Lebens steht nun einmal die Liebe. Weswegen wir uns heute bei Bayern genießen den Wonnen, Freuden, Genüssen, der Liebe hingeben wollen.

Von: Gerald Huber

Stand: 06.05.2012 | Archiv

Die Themen von Bayern genießen im Mai

  • Mainfranken: Liebe zum Fest. Ein ungewöhnliches Liebesmahl (Sascha Hack)
  • Niederbayern/Oberpfalz: Liebe mit Hindernissen. Bauer sucht Frau - aber richtig! (Harald Mitterer)
  • München: Liebe im Nest. Wo sich berühmte Münchner Liebespaare trafen. (Anja Salewsky)
  • Schwaben: Liebe im Boot. Mit Bertolt Brecht im Augsburger Liebeskanu (Barbara Leinfelder)
  • Oberbayern: Liebe und Lust. Aphrodisiaka aus Oberbayern (Annette Kugler)
  • Ober- und Mittelfranken: Liebe zum Abenteuer. Was Karl Mays Helden so alles genießen (Herbert Heinzelmann)

Redaktion und Regie: Gerald Huber

Mainfranken

Liebe zum Fest. Ein ungewöhnliches Liebesmahl

Liebe geht durch den Magen. Drum wars noch nie eine schlechte Idee die Angebetete (respektive den Angebeteten) zum Stelldichein mit einem sauberen Menü zu überraschen. Das Problem allerdings: Erstens sollte man dafür zumindest leidlich kochen können, wenn man wirklich Eindruck schinden will. Und zweitens kanns ziemlich kontraproduktiv sein, wenn man ständig in die Küche rennen muss, um ja den Garpunkt beim Fisch genau zu treffen, anstatt sich am Tisch mit der neuen Flamme in aller Ruhe zu unterhalten. Ein echter Zielkonflikt. Ein Koch aber aus Würzburg hat dafür vielleicht eine Lösung: Das Liebesmenü aus der Spülmaschine – interessant – wenn auch gewöhnungsbedürftig für Genießer.

Spülmaschinenmenü bestellen

Restaurant und Weinhaus "Zum Stachel"
Gressengasse 1
97070 Würzburg
Tel: 0931 / 52 770
Fax: 0931/ 52 777
Kosten für zwei Personen rund 38 Euro plus Versand. Kommt eine knappe Woche später mit dem Paketdienst.

Niederbayern und Oberpfalz

Liebe mit Hindernissen. Bauer sucht Frau - aber richtig!

Bevor man überhaupt an ein Liebesmahl denken kann – egal ob aus der Spülmaschine oder nicht doch lieber ganz konventionell vom Herd – bevor es an ein gemeinsames Essen geht, braucht man jemanden, den man bekochen kann. Und das scheint zumindest in letzter Zeit nicht mehr ganz so einfach zu sein. Nicht nur in unseren Städten nehmen die Single-Haushalte rapide zu – auch auf dem Land.

Vor allem junge Bauern tun sich bekanntlich schwer, eine Frau zu finden. Da helfen weder Internet-Kontaktbörsen speziell für Landwirte noch die zweifelhaften Anstrengungen eines privaten Fernsehsenders unter dem Titel "Bauer sucht Frau". Aber die Landvolkshochschule im niederbayerischen Niederalteich hat eine Alternative. Sie hat unter dem Motto. "Bauer sucht Frau – aber richtig!" jetzt erstmals ein Seminar veranstaltet, um Bauern und potentielle Bäuerinnen einander näher bringen.

München

Liebe im Nest. Wo sich berühmte Münchner Liebespaare trafen

Liebe im Mai. Dazu gehört unbedingt die blühende Natur. Nicht unbedingt ein Acker – viel eher passt da schon eine duftende Almwiese. Perfekt aber ist ein städtischer Park. Überhaupt die Stadt und die Liebe: Jede Stadt hat ihre eigenen Liebespaare – berühmte Liebepaare. Und ihre, wenn man so will, ganz spezielle Liebes-Topographie. Und wenn Häuser reden könnten - manche Münchener Liebesnester beispielsweise kämen aus dem Erzählen gar nicht mehr heraus.

Schwaben

Liebe im Boot. Mit Bertolt Brecht im Augsburger Liebeskanu

Wurstsalat | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Rezept Schwäbischer Wurstsalat für Bertolt Brecht

Helene Weigel bereitete den Wurstsalat für Bertolt Brecht ganz einfach und ausschließlich mit Schwarzwurst zu. [mehr]

Eine Idylle mitten in der Großstadt, so wie geschaffen für eine Auszeit, und zugleich ein verwunschener Treffpunkt für frisch- und weniger-frisch-Verliebte, das ist die Kahnfahrt in Augsburg. Direkt am alten Stadtgraben und der Stadtmauer gelegen, gibt’s es hier die Möglichkeit, unter alten Bäumen um Ufer zu sitzen, oder seine Liebste mit kraftvollen Ruderschlägen übers Wasser zu chauffieren.

Oberbayern

Liebe und Lust. Aphrodisiaka aus Oberbayern

Kirschblüten | Bild: picture-alliance/dpa zum Download Bayern genießen vom 6.Mai 2012 Der Kirschbaum – und seine Kraft

Der Kirschbaum ist der Mondgöttin Artemis geweiht. Sie ist die Schutzpatronin für Hebammen und gebärende Frauen, ebenso ist sie die Göttin der Fruchtbarkeit. Sie soll nach alter Überlieferung Frauen mit Kinderwunsch zur Erfüllung desselben verhelfen. Hier nun ein Rezept aus Ilonas Kräuterküche für die magische Anziehungskraft. [mehr]

Gelobt sei, was scharf macht: Ingwer, Chilli, Nelken, Muskat – jeder weiß inzwischen oder glaubt zumindest zu wissen, dass solchen Gewürzen, scharfen orientalischen vor allem, eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben wird. Aber man muss nicht immer in den Orient schweifen. Grad jetzt im Mai wächst viel Gutes nah bei uns; direkt vor der Haus- oder besser vorm Gartentürl. Und wenn Sie jetzt lachen und sich denken, Petersil oder Schnittlauch eignen sich nur als Dekoration auf dem Kartoffelsalat oder der Nudelsuppe… dann sollten Sie jetzt ganz genau zuhören ...

Ober- und Mittelfranken

Liebe zum Abenteuer. Was Karl Mays Helden so alles genießen

Nicht nur die Liebe zum anderen Geschlecht – auch die Liebe zu fremden und fernen Ländern geht oft genug durch den Magen. Kein Wunder, dass es in zahlreichen literarischen Werken nur so wimmelt von schwärmerischen Berichten über erlesene exotische Genüsse.

Lesetipp

Durchs wilde Lukullistan. Essen, Trinken und Genießen bei Karl May. Ein Lesebuch von Uwe Neßler, Heinz Mees und Carl-Heinz Dömken Karl-May-Verlag Bamberg 2005, 17,90 €

Wer beispielsweise erinnert sich nicht an die Köstlichkeiten, die einem Old Shatthand oder einem Kara ben Nemsi Effendi aus Karl Mays Werken aufgetischt zu werden pflegten? Neben der Liebe zu fremden Ländern spielt dabei noch eine zweite Liebe eine gewisse Rolle. Der zu Abenteuern; zu kulinarischen zumal. Und falls Sie auf dem Wochenmarkt keine Bärentatzen kriegen: Spareribs tun's auch!

Mehr Bayern genießen im Fernsehen

Taube | Bild: BR zum Artikel Im Dienst der Liebe Die Tauben von Walter Kintzl

Die weiße Taube, sie ist nicht nur Friedens- sondern auch ein Liebessymbol. Gerade jetzt zur 'Hochzeits-Hochsaison' sind sie auch für viele Brautpaare ein Glücksbringer. Walter Kintzl läßt deshalb für viele Paare seine Tauben fliegen. [mehr]

Die Liebe ist ein uraltes Wort. Sie hängt zusammen mit lateinisch „"ibet", es beliebt, gelüstet, gefällt und – selbstverständlich – mit der lateinischen „libido“. Aber der Wortstamm „"ib" steckt auch drin in anderen deutschen Wörtern: Im "Laub", nach dem jetzt im Mai wieder der Sinn des Rehwilds steht, im "G-lauben" – Gott wird auch gesucht und begehrt, im "Er-lauben", der Erlaubende gibt ja dem Begehren eines anderen nach, und im "Ur-laub", der von erlauben kommt. Auch das "Lob", nach dem man süchtig werden kann, hängt mit der Liebe zusammen. Und von da aus ist es tatsächlich nicht mehr weit zum "Gelübde" und zum "verloben"; womit sich der Kreis zur Liebe schließt. Und die ist auch in der Bayern-genießen-Rubrik bei "Zwischen Spessart und Karwendel" ein Thema. Da berichtet Paul Enghofer über regelrechte Turteltauben – die Hochzeitstauben von Walter Kinzel aus Degernbach bei Pfarrkirchen im Rottal.


3