Bayern 2 - Zeit für Bayern


7

Bahn genießen im Juni

Von: Gerald Huber und Anton Rauch

Stand: 05.06.2016 | Archiv

Ein Überblick über die Vielfalt der Bahnen in Bayern - Bayern genießen im Juni

  • Oberbayern: Die Eibsee-Seilbahn. Höchste Baustelle Deutschlands. (Elmar Voltz)
  • Niederbayern: Bayerns einziger Bahnhof ohne Gleisanschluss in Wittibreut (Harald Mitterer)
  • Oberpfalz: Auf den Spuren des historischen Eisenbahnunglücks bei Regensburg – eine literarische Wanderung (Thomas Muggenthaler)
  • Oberfranken: Die Skiroller- und Inlinerbahn im Luftkurort Fichtelberg. (Anja Bischof)
  • Mittelfranken: Speisewagen einst und jetzt. Ein Besuch im DB Museum Nürnberg. (Hannelore Fisgus)
  • Unterfranken: Die Wiedergeburt des „Säuferbähnle“ nach Volkach. (Jürgen Gläser)
  • Schwaben: Sonnenuntergangs- und Vollmondfahrten: Die nostalgische Hochgratbahn. (Viktoria Wagensommer)

Moderation und Redaktion: Gerald Huber

Oberbayern

Talstation der Eibsee-Seilbahn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Artikel Die Eibseebahn Die alte Dame und der Neubau zur Zugspitze

Erst 1961 gab es die technischen Möglichkeiten, direkt zum Gipfel der Zugspitze eine Seilbahn zu verwirklichen: Die Eibsee-Seilbahn – eine technische Meisterleistung. Nächstes Jahr soll sie durch eine weltweit einzigartige Pendelseilbahn ersetzt werden. Doch auch in ihrer letzten Saison ist eine Fahrt mit der alten Dame immer noch ein Erlebnis. Von Elmar Voltz [mehr]

Oberpfalz

Bahnhof in Regenstauf - Erinnerungen an das Zugunglück werden wach | Bild: BR / Thomas Muggenthaler zum Artikel Das Zugunglück bei Regensburg Spurensuche in Regenstauf und bei Thomas Mann

Der spätere Nobelpreisträger war am 1. Mai 1906 auf dem Weg von München nach Dresden, als der Zug in Regenstauf bei Regensburg verunglückte. „Das Eisenbahnunglück“ heißt der Text schlicht, in dem Thomas Mann die Ereignisse dieser Nacht niedergeschrieben hat. Eine Spurensuche von Thomas Muggenthaler [mehr]

Oberfranken

Burg Pottenstein | Bild: BR zur Bildergalerie mit Informationen Mythos Wandern Romantische Schnellwanderung um Pottenstein

In der Romantik wurde die Fränkische Schweiz von Poeten aus Nah und Fern erstmals richtig bereist. Ludwig Tieck war hier unterwegs oder das fränkische Heimgewächs Jean Paul. Sie besangen die Gegend „als einen Zauberschrank, in dem sich immer neue Schubfächer auftun“ Tobias Föhrenbach hat die Gegend neu erwandert. [mehr]

Mainfranken

Mainschleifenbahn nach Volkach | Bild: BR / Jürgen Gläser zur Bildergalerie mit Informationen Bahnsaison am Main Erfolgreiche Wiedergeburt der Mainschleifenbahn

Die eingleisige Strecke von Seligenstadt im Lkr. Würzburg nach Astheim bei Volkach im Lkr. Kitzingen ist seit 2003 wiederbelebt. Seitdem betreibt ein privater Förderverein die Mainschleifenbahn mit einem roten Schienenbus: der besondere Bahngenuss. Von Jürgen Gläser [mehr]

Mittelfranken

Symbolbild: Ein Speisewagen in einem Zug | Bild: picture-alliance/dpa/Robert Fishman zur Bildergalerie Schlemmen auf Schienen Speisewagenhistorie im DB Museum Nürnberg erleben

Im Jahr 1880 hat die Münchner Firma Rathgeber den ersten richtigen Speisewagen in der deutschen Eisenbahngeschichte gebaut. Vom Luxus der alten Speisewagenzeit ist heute nicht mehr viel übrig. Die Bordrestaurants der Deutschen Bahn sind eher funktional. Etwas Besonderes aber sind die rollenden Gaststätten immer noch. Erleben lässt sich die Geschichte im DB Museum in Nürnberg. [mehr]

Schwaben

Die Hochgratbahn bei Oberstaufen ist ein Erlebnis: Runde, nostalgisch anmutende Gondeln, nicht besonders schnell, aber schön. Die 2,5 Kilometer lange Bahn liegt mitten im Naturpark "Nagelfluhkette", der grenzübergreifend zwischen Deutschland und Österreich liegt. Im Sommer wie im Winter bringt sie Bergfexe über 960 Höhenmeter hinauf auf über 1.700 Meter Höhe: | Bild: BR / Viktoria Wagensommer zum Artikel Sonnenuntergangs- und Vollmondfahrten Die nostalgische Hochgratbahn bei Oberstaufen

Die 2,5 Kilometer lange Bahn liegt mitten im Naturpark "Nagelfluhkette", der grenzübergreifend zwischen Deutschland und Österreich liegt. Im Sommer wie im Winter bringt sie Bergfexe über 960 Höhenmeter hinauf auf über 1.700 Meter Höhe. Von Viktoria Wagensommer [mehr]

Niederbayern

Abgebaute Gleise verrotten im Grünen | Bild: picture-alliance/dpa/ Benjamin Beytekin zum Artikel Bahnhof Wittibreut Immer ohne Gleisanschluss - die wahre Geschichte

Schon mit dem Auto ist es schwierig genug, das kleine und einsam gelegene Wittibreut im niederbayerischen Hügelland zu finden. Es liegt im Städtedreieck Pfarrkirchen, Pocking und Braunau nicht weit weg von der Grenze zu Österreich. Es hat einen Bahnhof und war doch nie per Schiene zu erreichen. Von Harald Mitterer [mehr]

Rezept

Illustration: Brotzeit | Bild: BR zur Übersicht Brotzeit Bayerisch guat!

A g'scheite Brotzeit für laue Sommerabende ist keine Hexerei. Die Klassiker sind Obatzda, Brez'n, Radi und eine Maß. Raffiniertere Ideen finden Sie hier. [mehr]


Der Umschlagplatz für Obst, Gemüse und Blumen in München | Bild: BR / Hannelore Fisgus zum Artikel Rezept Einen marktfrischen Frühlingssalat genießen

Einen marktfrischen Frühlingsalat genießen, das macht Laune in diesen Apriltagen, es gibt auf den Märkten viele Kräuter und Zutaten frisch. Hannelore Fisgus verdanken wir dieses Rezept für einen "Münchner Frühlingsssalat" [mehr]

Ausflugstipps




Mainschleifenbahn nach Volkach | Bild: BR / Jürgen Gläser zur Bildergalerie Die Mainschleifenbahn Von Astheim bei Volkach nach Seligenstadt

Die eingleisige Strecke von Seligenstadt im Lkr. Würzburg nach Astheim bei Volkach im Lkr. Kitzingen ist seit 2003 wiederbelebt. Seitdem betreibt ein privater Förderverein die Mainschleifenbahn mit einem roten Schienenbus: der besondere Bahngenuss. [mehr]


Symbolbild: Ein Speisewagen in einem Zug | Bild: picture-alliance/dpa/Robert Fishman zur Bildergalerie Schlemmen auf Schienen Speisewagenhistorie im DB Museum Nürnberg erleben

Im Jahr 1880 hat die Münchner Firma Rathgeber den ersten richtigen Speisewagen in der deutschen Eisenbahngeschichte gebaut. Vom Luxus der alten Speisewagenzeit ist heute nicht mehr viel übrig. Die Bordrestaurants der Deutschen Bahn sind eher funktional. Etwas Besonderes aber sind die rollenden Gaststätten immer noch. Erleben lässt sich die Geschichte im DB Museum in Nürnberg. [mehr]


7