Bayern 2 - Hörspiel

Jede Zeit ist Hörspielzeit: Hörspiel Pool

Jede Zeit ist Hörspielzeit

Helmut Heißenbüttel | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Helmut Heißenbüttel - der Autor als Rezensent Die Welt im Wort entdecken

Büchnerpreisträger Helmut Heißenbüttel war eine der prägenden Persönlichkeiten der deutschen Nachkriegsliteratur, auch zur Erneuerung des Hörspiels hat er mit seinem akustischen Werk und seinen programmatischen Essays entscheidende Impulse gegeben. Zwanzig Jahre nach seinem Tod porträtiert ihn Klaus Ramm aus einer ganz anderen Perspektive. [mehr]

Hörspiel Pool Download "Antilopenverlobung": Mareike Maage und Dietmar Dath | Bild: Inhoffen Freiburg zum Audio Sprachspiel Antilopenverlobung

Das Hörspiel von Dietmar Dath und Mareike Maage zeigt auf unterhaltsame und politische Art ein Szenario, in dem das tierische Miteinander dem menschlichen ein Stück weit voraus ist. [mehr]

Hörspiel Pool

Michail Bulgakow | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Michail Bulgakow: Meister und Margarita Download bis 15.12.2016

Eine fantastische Abenteuergeschichte, eine Liebesgeschichte, eine philosophische Parabel über Gut und Böse sowie über die Macht und Ohnmacht der Kunst, eine Satire auf die russische Bürokratie – ein „russischer Faust“. [mehr]


Virginia Woolf | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Virginia Woolf Zum Leuchtturm

Am Anfang steht die Frage des kleinen James Ramsay, ob die für den nächsten Tag geplante Segeltour zum Leuchtturm stattfinden wird. Das Wetter verhindert den Ausflug. Zehn Jahre vergehen bis zur Erfüllung seines Kindheitstraums, womit der Roman endet. [mehr]


Hörspiel Pool Download "Die Serapions-Brüder": E.T.A. Hoffmann (Zeichnung) | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema E.T.A. Hoffmann Die Serapions-Brüder

Zunächst sind es vier, später sechs Freunde, die sich als Serapions-Brüder bei abendlichen Treffen in einer Berliner Stadtwohnung ihre Erzählungen und Märchen vorlesen. Für die Hörspielfassung wurden 12 Erzählungen akustisch umgesetzt. [mehr]


Elfriede Jelinek | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Elfriede Jelinek: Wirtschaftskomödie Anschreiben gegen den Kapitalismus

In ihren Texten zur ökonomischen Krise, die Jelinek für das Hörspielprojekt unter dem Titel "Wirtschaftskomödie" zusammenfasst, manifestiert sich ihr Anschreiben gegen den Kapitalismus. "Wirtschaftskomödie" entlarvt die Mechanismen der Gier, der Gewinnorientierung und der Verblendung, in die sich Kleinanleger genauso verstricken wie Banker. [mehr]


Virginia Woolf | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Virginia Woolf Orlando. Eine Biographie

"Ich will die Biographie über Nacht revolutionieren!" notierte sich Virginia Woolf spät im Jahr 1927 euphorisch ins Tagebuch und der Funke war gezündet. Begeistert stürzte sie sich in das "Projekt Orlando" - eine Biographie, die ihr eigenes Genre hinterfragt. [mehr]


Hörspiel Pool Download "Erste Erde Epos": Raoul Schrott vor Meeresgischt | Bild: Marc LaFlamme zum Thema Raoul Schrott Erste Erde Epos

In dem groß angelegten Epos soll die Verbindung von alten Mythen, Diskurs der Naturwissenschaften, Dialogen mit Wissenschaftlern und subjektiven Reisebeschreibungen des Autors ein vielschichtiges Netz aus Perspektiven auf die Erde und unser Wissen von ihr ergeben. [mehr]


Peter Weiss (Aufnahme von 1965) | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Peter Weiss Die Ästhetik des Widerstands

Das Hauptwerk des Schriftstellers Peter Weiss, über das Scheitern sozialistischer Ideale und Kämpfe und das Ausgeliefertsein des Individuums in totalitären Zeiten, gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Romanen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. [mehr]


Hörspiel Pool Download "Der Process": Franz Kafka | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Franz Kafka: Der Process Sprachliche Suchbewegungen

Die 16-teilige BR-Hörspielproduktion von Klaus Buhlert basiert auf Kafkas handschriftlichen Manuskripten und versteht sich als eine Auseinandersetzung mit dem Fragment gebliebenen Werk. [mehr]


Ödön von Horváth | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Hörspiel in 4 Teilen Ödön von Horváth: Der ewige Spießer

Wandlungsgeschichten unter dem Einfluss der Zeit. Im München des Jahres 1929 ist der Erste Weltkrieg noch nicht lange vorbei. Die Wirtschaftskrise macht sich im Alltag bemerkbar und radikale rechte wie linke Ideologien breiten sich aus. [mehr]



Uwe Dick  | Bild: Anna-Lena Zintel zum Thema Uwe Dick: Sauwaldprosa Vielfalt statt Einfalt, bitte!

Uwe Dick steht für Sprache, nicht für Schreibe. Er glaubt an die Optimierung des Denkens durch Witz und denkt – bildmächtig von kindauf – in Stimmen. Insofern ist das Radio der ideale Raum für seine unverwechselbaren AudioVisionen. [mehr]


Hörspiel Pool Download "Chronik der Gefühle": Alexander Kluge | Bild: Frank Rumpenhorst/dpa zum Thema Alexander Kluge: Chronik der Gefühle Basisgeschichten und Lebensläufe

In Alexander Kluges Erzählungen verweben sich Zeitgeschichte und die Erlebnisse Einzelner, Dokumentarisches und Fiktion. Geschichte wird so facettenreich beschrieben, bis die Möglichkeit aufblitzt, dass die Katastrophe nicht eintritt. [mehr]


Die Abschafung der Arten Cover | Bild: Daniel Kluge zum Thema Dietmar Dath: Die Abschaffung der Arten. Shortcut/Soundtrack Die Zeit der Langeweile ist vorbei

Dietmar Daths Roman "Die Abschaffung der Arten" aus dem Jahr 2008 ist ein Hybrid: Fabel, Science Fiction, utopischer Roman, postmodernes Gedankenexperiment, philosophisches Szenario. [mehr]


Robert Musil | Bild: BR/Rowohlt Archiv zum Thema Robert Musil: Der Mann ohne Eigenschaften. Remix Hör- und Gedankenspiele

Weltberühmt und ohne Leser: Auf diese ebenso paradoxe wie griffige Formel ließe sich vielleicht die Wirkungsgeschichte von Robert Musils Roman "Der Mann ohne Eigenschaften" kurz und bündig bringen. "Der Mann ohne Eigenschaften. Remix" präsentiert erstmals eine künstlerische Darstellung des Schreibexperiments Musils in seiner Gesamtheit. [mehr]

Hörspiel Songs

Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Lali Puna: Ohne Titel

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Lali Puna zu "Heidegger auf der Krim". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Woog Riots: King Midas

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Woog Riots zu "Der lange Marsch des Urvertrauens". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Bananafishbones: Wissen Sie, wir...

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Bananafishbones zu "Massensterben in Venedig". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Susanne Brokesch: Ohne Titel

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Susanne Brokesch zu "Unheimlichkeit der Zeit. Der Luftangriff auf Halberstadt". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song MUNK: Der Osten nach Modica

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. MUNK zu "Lebensläufe". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Asio Kids: Denk an mich

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Asio Kids zu "Unheimlichkeit der Zeit. Bilder aus meiner Heimatstadt". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Michaela Melián: Westen der Galaxie

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Michaela Melián zu "Lernprozesse mit tödlichem Ausgang". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Elliott Sharp: Kluge Open

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Elliott Sharp zu "Unheimlichkeit der Zeit. Verschrottung durch Arbeit". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Hummmel: Drei

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Hummmel zu "Wie kann ich mich schützen? Was hält freiwillige Taten zusammen?". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Schorsch Kamerun: Ein Junge weint nicht

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Schorsch Kamerun zu "Schlachtbeschreibung". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Lydia Daher: Bodenlos

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Lydia Daher zu "Verwilderte Selbstbehauptung". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song David Grubbs: Library of Alexandria

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. David Grubbs zu "Der Eigentümer und seine Zeit". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Die Türen: Monatskarte

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Die Türen zu "Basisgeschichten". [mehr]


Alexander Kluge: Chronik der Gefühle | Bild: Alexander Kluge zum Audio Hörspiel Song Abe Duque: I am I was I always will be

Analog zu den Minutenfilmen, die Alexanders Kluges Spielfilm-Edition eröffnen, haben 14 Bands und Solisten aus fast allen Genres der Popmusik einen Minutensong für die Hörspieladaption von Alexander Kluges "Chronik der Gefühle" eingespielt. Abe Duque zu "Verfallserscheinungen der Macht". [mehr]


Cover Felix Kubin: Orphée Mécanique  | Bild: Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Felix Kubin: Aquastop

Orpheus' Lieder wurden in Felix Kubins akustischem Comic "Orphée Mécanique" zu hörbar gemachten Erinnerungen, die den Begriff des Songs über seine traditionellen Grenzen hinaus ins Experimentelle und Fragmentarische erweitern. "Aquastop" wurde von Tobias Levin im Electric Avenue Studio aufgenommen. Gesang: Lars Rudolph. [mehr]


Cover Felix Kubin: Orphée Mécanique  | Bild: Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Felix Kubin: Gespenster

Orpheus’ Lieder wurden in Felix Kubins akustischem Comic "Orphée Mécanique" zu hörbar gemachten Erinnerungen, die den Begriff des Songs über seine traditionellen Grenzen hinaus ins Experimentelle und Fragmentarische erweitern. "Gespenster" wurde von Tobias Levin im Electric Avenue Studio aufgenommen. [mehr]


Cover Felix Kubin: Orphée Mécanique  | Bild: Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Felix Kubin: Etwas, das ich nicht verstehe

Orpheus' Lieder wurden in Felix Kubins akustischem Comic "Orphée Mécanique" zu hörbar gemachten Erinnerungen, die den Begriff des Songs über seine traditionellen Grenzen hinaus ins Experimentelle und Fragmentarische erweitern. Gesang: Lars Rudolph. [mehr]


Cover Felix Kubin: Orphée Mécanique  | Bild: Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Felix Kubin: Jeder Tag ein Arbeitstag

Orpheus' Lieder wurden in Felix Kubins akustischem Comic "Orphée Mécanique" zu hörbar gemachten Erinnerungen, die den Begriff des Songs über seine traditionellen Grenzen hinaus ins Experimentelle und Fragmentarische erweitern. "Jeder Tag ein Arbeitstag" wurde von Tobias Levin im Electric Avenue Studio aufgenommen. Gesang: Lars Rudolph. [mehr]


Frank Witzel Zeichnungen | Bild: Frank Witzel zum Audio Hörspiel Song Frank Witzel: Gernika Song

Frank Witzel hat sich dem Transfer seines Romans "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" ins Hörspiel sowohl über Zeichnungen angenähert als auch insbesondere über die Musik, die er selbst für die Radiofassung geschrieben und produziert hat. [mehr]


Autor Frank Witzel | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Hörspiel Song Frank Witzel: Suicidal Glue

Frank Witzel hat sich dem Transfer seines Romans "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" ins Hörspiel auch insbesondere über die Musik angenähert, die er selbst für die Radiofassung geschrieben und produziert hat. [mehr]


Explosion im Atomkraftwerk Fukushima | Bild: BR zum Audio Hörspiel Song Gustav: Es regt und bewegt sich weiter

In Alexander Kluges Hörspiel "Die Pranke der Natur (und wir Menschen) Das Erdbeben in Japan, das die Welt bewegte, und das Zeichen von Tschernobyl" (BR 2011) besingt Gustav im Hawaii-Stil ein mächtiges Beben, das nicht verhindert, dass sich auch danach alles regt und bewegt wie zuvor. [mehr]


Explosion im Atomkraftwerk Fukushima | Bild: BR zum Audio Hörspiel Song Gustav: Rätselhafte Mutationen

"Das Hörspiel beeindruckt durch seinen Formenreichtum - da hören wir die musikalische Performance von Gustav, die ironisch Mutationen beschwört oder im Hawaii-Stil 'ein mächtiges Beben' besingt, das nicht verhindert, dass sich auch danach alles regt und bewegt wie zuvor." (Jury Hörspiel des Monats November 2011) [mehr]


Robert Forster | Bild: SZ-Photo/Stefan M.  Prager zum Audio Hörspiel Song Robert Forster: The Alphabet Of Love

Ziel der Bearbeitung von Laurence Sternes „Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman“ für das Radio ist es, den Hörgewohnheiten des 21. Jahrhunderts ebenso Rechnung zu tragen wie den zeitlosen Qualitäten dieses Urtexts aller Genreverletzungen. Robert Forster, Chris Cutler und Robert Coyne tragen Songs zu diesem Hörspiel bei. [mehr]


Robert Forster | Bild: SZ-Photo/Stefan M.  Prager zum Audio Hörspiel Song Robert Forster: Goodbye Yorick

Ziel der Bearbeitung von Laurence Sternes „Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman“ für das Radio ist es, den Hörgewohnheiten des 21. Jahrhunderts ebenso Rechnung zu tragen wie den zeitlosen Qualitäten dieses Urtexts aller Genreverletzungen. Robert Forster, Chris Cutler und Robert Coyne tragen Songs zu diesem Hörspiel bei. [mehr]


Robert Coyne | Bild: MEYER ORIGINALS zum Audio Hörspiel Song Robert Coyne: Whiskers

words and music by Robert Coyne / Robert Coyne: vocals, acoustic and electric guitar, bass, keyboards / Werner Steinhauser: drums and percussion / Recorded at Otter Studios, London, and Musication, Nuremberg / Mixed and mastered by Werner Steinhauser / Produced by Bayerischer Rundfunk/Hörspiel und Medienkunst 2015 [mehr]


Robert Coyne | Bild: MEYER ORIGINALS zum Audio Hörspiel Song Robert Coyne: O Julia

Ziel der Bearbeitung von Laurence Sternes „Leben und Ansichten von Tristram Shandy, Gentleman“ für das Radio ist es, den Hörgewohnheiten des 21. Jahrhunderts ebenso Rechnung zu tragen wie den zeitlosen Qualitäten dieses Urtexts aller Genreverletzungen. Robert Forster, Chris Cutler und Robert Coyne tragen Songs zu diesem Hörspiel bei. [mehr]


zum Audio Hörspiel Song Chris Cutler: Uncle Toby and the Fly

Chris Cutler: mbira, organ bass pedals, bowed guitar, trumpet / Bob Drake: bass guitar, guitar / Susanne Lewis: voice / Text: Susanne Lewis / Music: Chris Cutler / Arrangement/Production: Chris Cutler/Bob Drake / Recorded and engineered by Bob Drake at Studio / Midi-Pyrenees, France, in April 2015 / Susanne recorded in NYC early in May and final Mix by Bob Drake, France May 21 / Produced by Bayerischer Rundfunk/Hörspiel und Medienkunst 2015 [mehr]


Carsten Nicolai aka alva noto   | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Hörspiel Song alva noto: Die Unheimlichkeit der Zeit

Carsten Nicolai aka alva noto wird weder als Bildender Künstler noch als Musiker rückkoppelnde Beziehungen zu Kluges Werk verhehlen wollen. Für das Alexander-Kluge-Tribut "Auf dem Dach der Welt" steuerte Carsten Nicolai den Track "Die Unheimlichkeit der Zeit" bei, nach "Der Luftangriff auf Halberstadt am 8. April 1945" von Alexander Kluge. / Aufgenommen im Studio Carsten Nicolai, Berlin Januar 2012 [mehr]


intermedium rec. Cover Auf dem Dach der Welt: Frei nach Alexander Kluge | Bild: BR zum Audio Helge Schneider Helge Schneider: Für Alexander

Zum 80. Geburtstag von Alexander Kluge widmete die Redaktion Hörspiel und Medienkunst des BR und intermedium records ihm ein Tribute-Album: Freie Improvisation, House, Lärm, Country, Techno - alles da, hier: "Auf dem Dach der Welt: Frei nach Alexander Kluge" (BR 2012) Text, Musik, Produktion und Catering: Helge Schneider Aufgenommen am 20.12. 2011 in den Transtatlantic Vanguard Cooperation Inbetween Connection-Studios in Mülheim an der Ruhr. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Armand & Bruno: Wasbla ichbla willbla

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Mouse on Mars: doit again

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Trabant: das Meer - variante I

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Andreas Dorau: Sabelle fliegt

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Mutter: Warum ist das so?

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Trabant: das Meer - variante II

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Walther von Goethe Quartett: Das Leben - Intro

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Walther von Goethe Quartett: Das Leben - Finale

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Hörspiel Song Ghostigital: NEKROPHILOLOGIE: (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Úlfur Hródólfsson In jener Welt... (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Wolfgang Müller lache wider willen! (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Stereo Total Eine kleine Schweinerei ohne Ende (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Khan MAN SAH DAS MEER SO WIE MAN SAH (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Wollita Ichbla willbla wasbla (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Namosh Bild aus dem Kriege -I., Aus den Religionskriegen (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Khan Eine Vase (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Wolfgang Müller weine wider willen! (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]


CD Cover | Bild: BR/Daniel Kluge zum Audio Max Müller Ich brannte einmal (Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik)

Die oft zarte, zurückgenommene, aber auch kontroverse Lyrik von Dieter Roth eignete sich überraschend gut als Textbasis für die Popsongs der Musiker, die Wolfgang Müller als Dieter Roth Orchester zusammengebracht hat. [mehr]