Bayern 2 - Feature

Feature

Bayerisches Feuilleton

Atelier des Malers August Macke mit der Reproduktion des Wandbildes „Das Paradies“ von Macke und Franz Marc | Bild: picture-alliance/dpa 28.01. | 08:30 Uhr Bayern 2 zum Artikel Macke und Marc Eine Künstlerfreundschaft

Katinka Strassberger berichtet über die seit 1910 bestehende Künstlerfreundschaft zwischen dem Rheinländer August Macke und dem Bayern Franz Marc. - Eine intensive Beziehung, der durch den 1. Weltkrieg ein jähes Ende gesetzt wurde. [mehr]


Christel Sembach-Krone mit ihren Pferden | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Zirkus-Heroinen Legendäre Krone-Frauen

Der Circus Krone gastiert derzeit wieder einmal in seinem Winterquartier - dem Münchner Stammhaus - und präsentiert dort ein "Programm der Superlative". - Justina Schreiber erzählt von märchenhaft schönen Akrobatinnen und tollkühnen Dompteusen, die Zirkusgeschichte schrieben. [mehr]


Schloss Nymphenburg | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Brauner Spuk Schloss Nymphenburg in der NS-Zeit

Michael Zametzer berichtet über die Zeit, in der die Nazis Schloss Nymphenburg vereinnahmten. Die NS-Bonzen speisten von Nymphenburger Porzellan wie die bayerischen Könige und ließen in der "Nacht der Amazonen" hüllenlose Revue-Girls auf Pferden der SS durch den Schlosspark reiten. [mehr]


Pozuzo Ortseingang | Bild: pozuzo.pe zum Artikel Pozuzo am Huancabamba Bayerische und Tiroler Auswanderer in Peru

Heute laden wir sie ein zu einer Expedition nach Südamerika. Begleiten Sie Ulrike Zöller auf gewundenen Dschungelpfaden durch Zeit und Raum. Ziel ist ein abgeschiedenes Tal in Peru, in dem vor rund 150 Jahren ein Dorf gegründet wurde, das auf seltsam exotische Weise alpenländisch anmutet. [mehr]


Lilo Pulver und Gunnar Möller vor einem Plakat des Streifens "Ich denke oft an Piroschka", in dem die beiden im Jahre 1955 die Hauptrollen spielten | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel "Piroschka" in München Ich denke oft an Hugo Hartung

Der Schriftsteller Hugo Hartung war zwar kein gebürtiger, aber doch ein Münchner aus Leidenschaft. Bekannt wurde er vor allem durch seinen Roman "Ich denke oft an Piroschka", der 1954, vor 60 Jahren, erstmals erschien und ein Jahr später erfolgreich verfilmt wurde. Hartungs Tochter Susi Piroué erinnert an die Münchner Jahre ihres Vaters. [mehr]


Mann mit Hund beim Schlittenfahren | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Winterlüste Psychogramm einer Jahreszeit

Etwas irreführend nennt der Bayer die vorweihnachtliche Zeit - diese Zeit äußerster Betriebsamkeit - die „staade Zeit“. Verstehen kann das nur, wer neben einem Pressluftbohrer schlafen kann. So wie die Natur im Winter neben und um den Bayern herum schläft. - Thomas Kernert erstellt ein Psychogramm des Winters. [mehr]


Elfie Pertramer | Bild: BR/Foto Sessner zum Artikel Elfie Pertramer Eine bayerische Ausnahmekünstlerin

Elfie Pertramer war eine Ausnahmekünstlerin und Erfinderin vieler Fernsehformate. Eva Demmelhuber führte Gespräche mit Wegbegleitern und sichtete als erste den Pertramer-Nachlass im Münchner Literaturarchiv Monacensia. [mehr]


Wegweiser zum Mittelpunkt Europas in Neualbenreuth | Bild: Siepmann/imageBROKER/SZ Photo zum Artikel Der Mittelpunkt Europas Altmugl, Gusterberg oder Havlíčkův Brod?

Die heutige Ausgabe unseres Feuilletons umkreist jenen imaginären Ort, den viele Zeitgenossen, auch und vor allem Politiker, für real halten - und prompt für sich reklamieren: die Mitte. Der Zielort von Bernhard Setzweins Suchexpedition ist zunächst jedoch ein rein geographischer - genauer: die Mitte Europas … und die ist kurioserweise gleich in mehreren Randzonen zu verorten. [mehr]


(v.l.) Gisela Getty, Christa Ritter, Rainer Langhans, Brigitte Streubel und Jutta Winkelmann | Bild: Claudia Eichhorn zum Artikel Das Harem-Experiment Rainer Langhans und seine Gefährtinnen

Friedemann Beyer geht am Beispiel des Ex-K1-Kommunarden Rainer Langhans und dessen vier Gefährtinnen der Frage nach: ist der „Harem“ ein exotisches Relikt aus den 68er Zeiten – oder Modell für eine neue Form des Zusammenlebens? [mehr]


Marsch auf die Feldherrenhalle am 9. Novemver 1938 | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Der Klang der NS-Zeit Töne aus München 1933 bis 1945

Die Historikerin Marita Krauss hat sich intensiv mit den überlieferten Originaltönen aus der NS-Zeit beschäftigt und unternimmt am Beispiel von Aufnahmen aus München eine akustische Zeitreise, die im wörtlichen wie im übertragenen Sinn viel "Unerhörtes" zum Inhalt hat. [mehr]


"Affen als Kunstrichter" von Gabriel von Max | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gabriel von Max Affenliebe und Geistersuche

Als Künstler war Gabriel von Max vor rund 100 Jahren weltberühmt. Als Spiritist war er seinen Zeitgenossen nicht ganz geheuer. Als passionierter Naturforscher kam er posthum zu Ehren. [mehr]


Haushälterin | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Haushälterin Im Hintergrund ganz vorne

Thomas Kernert erzählt von Haushälterinnen, den sogenannten „dienstbaren Geistern“, die stets eine schattenartige Existenz führten, immer zur Stelle zu sein hatten, ohne je in Erscheinung treten zur dürfen. Ihr Arbeitsplatz war der Hintergrund, in dem sie ein Leben lang der gutbürgerlichen Familie „zur Seite standen“. [mehr]


Totengräber bei der Arbeit | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die wahren Boandlkramer Der Tod, das muss ein Bayer sein

Was sind das nur für Menschen, die anderen eine Grube graben, um sie fachmännisch unter die Erde zu bringen? - Ulrich Zwack hat sich mit Vergangenheit und Gegenwart der wahren Boandlkramer beschäftigt. [mehr]


Kurfürst Karl Theodor und Sir Benjamin Thompson alias Graf Rumford | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Karl Theodor und Graf Rumford Der Kurfürst und sein Weltverbesserer

Zur Eröffnung der Ausstellung "Rumford. Rezepte für ein besseres Bayern" im Münchner Stadtmuseum geht es im Bayerischen Feuilleton am 25./26. Oktober um zwei innovative Männer, deren Spuren in Bayern heute noch zu finden sind. [mehr]


Törggelen in Südtirol | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bayern und Südtiroler Ziemlich beste Freunde?

Für viele Bayern ist Südtirol ein bevorzugtes Reiseziel, sei es nun für einen Wanderurlaub, zum Skifahren oder auch nur für den Wochenendausflug zum Törggelen. - Bayern und Südtiroler verbindet aber viel mehr: Eine tiefgründige Freundschaft über zwei Grenzen und viele Jahrhunderte hinweg. [mehr]


Modularer Moog-Synthesizer aus den 1960er Jahren | Bild: picture-alliance/dpa; Montage BR/Claudia Eichhorn zum Artikel Der Moog und die Mayas Florian Fricke und seine Band Popol Vuh

Die heutige Ausgabe unseres Feuilletons ist einem Stück Popgeschichte "made in Bavaria" gewidmet. Es geht um den Musiker Florian Fricke und die Band Popol Vuh, deren Klanggemälde den großen Filmen von Werner Herzog eine ganz besondere Aura verliehen. [mehr]


Bücher in der Auslage eines Antiquariats | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Vergilbte Werte Alte Bücher zwischen Antiquariat und Papiermüll

Ist das gedruckte Buch im Zeitalter der E-Books bald ein Anachronismus - überflüssiger Staubfänger und unnötiger Ballast? Wohin dann mit all den Büchern, die sich bis dato angesammelt haben? Und wieviel sind sie uns überhaupt noch wert? - Mit diesen Fragen beschäftigt sich Henrike Leonhardt in der heutigen Ausgabe unseres Feuilletons. [mehr]


Ehemaliger Eingang der Abendzeitung | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Blätterdämmerung Requiem für die Münchner Abendzeitung

66 Jahre lang war die Münchner Abendzeitung auf dem Markt - im März 2014 stellte dann die Verlegerfamilie Friedmann Insolvenzantrag. - Hören Sie einen Abgesang von Heidi Wolf auf die beliebte Boulevardzeitung mit Esprit. [mehr]


Geisterbahn | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Zitterspiele Oder: Wenn die Nerven tanzen

An diesem Wochenende beginnt wieder einmal die Wiesnzeit. Für die einen eine Riesengaudi, für die anderen eine Spielart des "organisierten Erbrechens". Auf jeden Fall eine Achterbahnfahrt der Gefühle, oftmals verbunden mit dem Reiz des Nervenkitzels. [mehr]


Martin Sperr | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Martin Sperr zum 70. Überall rausgeschmissen ...

Wer der vergangenen bayerischen Literatur nachtrauert, hilft ihr nicht weiter. Davon war Martin Sperr überzeugt. Er war einer der literarischen Söhne Marieluise Fleißers; von ihren Theaterstücken hat er viel gelernt, aber er wollte sie nie kopieren. [mehr]

Land und Leute

Blaskapelle auf dem Oktoberfest | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bayerns Defiliermarsch oder: Vom aufrechten Gang

Der Bayerische Defiliermarsch wurde vom königlich-bayerischen Musikmeister Adolph Scherzer komponiert, der vor 200 Jahren in Ingolstadt geboren wurde. - Anlass genug für Thomas Kernert, dem Komponisten respektvoll den Marsch zu blasen. [mehr]


Joseph Beuys | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Beuys im Lenbachhaus "Der teuerste Sperrmüll aller Zeiten"

Die Städtische Galerie im Münchner Lenbachhaus ist nicht nur weltberühmt wegen der Kunstwerke des Blauen Reiter, sie besitzt inzwischen auch eine der weltweit wichtigsten Sammlungen von Werken des Künstlers Joseph Beuys. Der Erwerb der Beuys-Installation "zeige deine Wunde" vor über 30 Jahren entfachte allerdings einen Sturm der Entrüstung ... [mehr]


Die Schauspielerin Michaela May | Bild: Heidi Wolf zum Artikel Kachelöfen für den Kini Michaela May und die Hafnerfamilie Mittermayr

Heidi Wolf hat die Schauspielerin Michaela May besucht, die aus der traditionsreichen Hafnerfamilie Mittermayr stammt. König Ludwig II. hatte 1880 bei den Mittermayrs einen 4 Meter hohen Kachelofen bestellt, der nie aufgestellt wurde, weil er dem Kini zu bunt war. [mehr]


Der Zeichner Alfred Kubin in seinem Haus in Zwickledt bei Schärding (1951) | Bild: IMAGNO/Franz Hubmann/Süddeutsche Zeitung Photo zum Artikel Alfred Kubin Besuch im Schlössl des Malers in Zwickledt

Alfred Kubin war ein Künstler, den das Phantastische, die Abgründe der Seele und die Geschöpfe der Nacht - vor allem der Rauhnächte - faszinierten. "Traumprotokolle eines Grenzbewohners" nennt Harald Grill seinen Expeditionsbericht von einem Besuch in Kubins Schlössl in Zwickledt an der bayerisch-österreichischen Grenze. [mehr]


Josef Wiesmeth alias "Hiasl" im Mai 1947 | Bild: Friesenmühle (Postkarte 1947) zum Artikel Der Höhlenmensch Josef Wiesmeths einsames Leben im Wald

Warum lebt ein Mensch 24 Jahre lang in einer Felsenhöhle? Mitten im 20. Jahrhundert? Als Eigenbrötler, der sich freiwillig aus der Gesellschaft ausgrenzt, lieber mit Tieren redet als mit Menschen? - Joseph Berlinger hat nach Antworten auf diese Fragen gesucht. [mehr]


Alte Atelierkameras | Bild: Siepmann/imageBROKER/Süddeutsche Zeitung Photo zum Artikel Christian Barthelmess Ein Franke als Fotoreporter in Wilden Westen

Christian Barthelmess stammte aus dem mainfränkischen Städtchen Klingenberg und hätte in der Heimat seine vielseitigen Begabungen vermutlich nie recht entfalten können. So wanderte er 1867 nach Amerika aus. - Ulrich Zwack schildert das Leben eines fränkischen Foto- und Ethnografen, den seine indianischen Models respektvoll "Schattenfänger" nannten. [mehr]


Auswanderer vor dem Betreten eines Schiffs der Reederei Lloyd | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Fidel Schlund Ein 1848er zwischen Schwaben und Amerika

Fidel Schlund war 1853 mit seiner Frau und Kindern aus Immenstadt nach Nordamerika ausgewandert. Er ging nicht als armer Mann, sondern nahm 25 000 Gulden mit, den Erlös seines Besitzes. - Als fast 60-Jähriger nahm der stets politisch Interessierte auf der Seite der Nordstaaten am Sezessionskrieg teil. Schlund starb 1882 in Newark. - Marita Krauss erzählt ein politisches Schicksal des 19. Jahrhunderts. [mehr]


Hölzerne Teufelsstatue in Lazne Libverda | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Angelologie (2) Von höllischen Gesellen

"Land und Leute" heute mit dem 2. Teil einer feierlichen Extra-Ausgabe, die Thomas Kernert jenen zwischen Himmel und Hölle angesiedelten Wesen widmet, die seit Jahrtausenden unsere Phantasie beflügeln - vor allem zur Weihnachtszeit ... [mehr]


Engelfiguren aus Holz in einem Geschäft in Oberammergau | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Angelologie (1) Von himmlischen Heerscharen

Heute mit dem 1. Teil einer feierlichen Extra-Ausgabe, die Thomas Kernert jenen wundersamen Wesen widmet, die seit Jahrtausenden unsere Phantasie beflügeln - vor allem zur Weihnachtszeit … [mehr]


Monika und Barbara Gerweck (1937) | Bild: Monika und Barbara Gerweck zum Artikel Die Gerweck-Schwestern Eine schier unglaubliche Überlebensgeschichte

Vor über 2000 Jahren kam Jesus in einem Stall zur Welt, weil Josef und Maria keine Herberge fanden. Eine andere Erfahrung machten zum Glück eine jüdische Mutter und ihre zwei Töchter aus München, die während des Krieges im Chiemgau versteckt waren. [mehr]


Schneesturm im Bayerischen Wald | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Adalbert Stifter In der Schneehölle von Lackenhäuser

"Aus dem baierischen Wald" heißt Adalbert Stifters letzte Erzählung, zwei Dutzend Seiten Prosa über eine Schneekatastrophe im Jahr 1866. Ein Text mit literarischem Einfluss und Ausstrahlung bis ins 20. Jahrhundert hinein, zum Beispiel in Thomas Manns Roman "Der Zauberberg". [mehr]


Gottschee | Bild: Carl v. Czoernig zum Artikel Sprachinsel Gottschee Südbairischer Dialekt in Unterkrain

Nur noch wenige Menschen leben heute in der Gegend um die slowenische Stadt Koševje. Die Einheimischen nennen sie in ihrem altertümlichen südbaierischen Dialekt "Gottschee". Ulrich Zwack hat sich in dem verlassenen Landstrich auf die Suche nach den letzten Gottscheern gemacht. [mehr]


Die aus Holz geschnitzte Heilige Familie in einer Werkstatt in Oberammergau | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bayerische Traumpaare Maria und Josef

Der Star in jedem Krippenspiel ist Maria: Maria - mit dem Jesuskind. Josef muss sich dagegen mit einer eher bescheidenen Nebenrolle begnügen. Thomas Kernert fragt: sind Maria und Josef wirklich ein Traumpaar? [mehr]


L'Hiver, tableau par Henri Gervex (1852-1929) | Bild: Rue des Archives/Tallandier/SZ Photo zum Artikel Tagebuch einer Dame Literarische Zensur in der Prinzregentenzeit

Heute geht es um ein Druckerzeugnis, das uns harmlos und amüsant erscheint, vor etwas mehr als hundert Jahren jedoch den Sittenwächtern die Schames- und die Zornesröte ins Gesicht trieb. [mehr]


Hugo Höllenreiner auf einer Gedenkveranstaltung für ermordete Sinti und Roma im ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen, 15.12.2005 | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Hugo Höllenreiner Eine Kindheit in Auschwitz

Als Kind hat der Sinto Hugo Höllenreiner das Grauen von Auschwitz erlebt - und er hat es überlebt. Um als Erwachsener mit diesen schrecklichen Erfahrungen leben zu können, war es hilfreich für ihn, darüber zu sprechen. Als Zeitzeuge erzählt er seit mehr als 20 Jahren vor Schulklassen von seinen Erlebnissen. [mehr]


Sigi Sommer, 1951 | Bild: Berthold Fischer/SZ Photo zum Artikel Sigi Sommer Erste Schreibproben des Kult-"Spaziergängers"

Im August dieses Jahres wäre der populäre Münchner Schriftsteller, Journalist und passionierte Spaziergänger Sigi Sommer 100 Jahr alt geworden. Grund genug, an seine literarischen Anfänge zu erinnern. [mehr]


Georg Elser | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Georg Elser Der einsame Hitler-Attentäter

Anlässlich des 75. Jahrestages des Attentats im Bürgerbräukeller, zeichnet Ulrich Chaussy mithilfe des Historikers und Georg-Elser-Spezialisten Jürgen Zarusky ein Bild des Hitler-Attentäters. [mehr]


Historische Ansicht von Leopoldsreut auf einer Postkarte von 1906 | Bild: Hans Schließl. Fürth (Historische Postkarte) zum Artikel Leopoldsreut Die Botschaft eines verlassenen Dorfes

Heidi Wolf berichtet über das kleine Dorf Leopoldsreut im Bayerischen Wald, das 350 Jahre lang existierte - bis 1962 die letzten Bewohner den Ort verließen. Daraufhin ließ der Staatsforst alle Häuser abreißen und an ihrer Stelle Fichten pflanzen. - Noch heute geht von dem verschwundenen Ort eine seltsame Faszination aus. [mehr]


Josef Bretzel | Bild: Ulrich Klenner zum Artikel Josef Bretzel Das Leben meines Großvaters

Ein ganz gewöhnliches Schicksal in den Jahren des Ersten Weltkriegs. - Ulrich Klenner erzählt die kurze Lebensgeschichte seines Großvaters Josef Bretzel: ein Beitrag zur Sozialgeschichte der kleinen Leute und ein Zeitbild aus der Stadt Memmingen. [mehr]


Richard Scheringer | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Richard Scheringer Ein Roter unter Schwarzen

Richard Scheringer - erst Soldat und Parteigänger der Nazis, dann bis an sein Lebensende Friedensaktivist und Kommunist - war eine außergewöhnliche und auch außergewöhnlich beeindruckende Persönlichkeit. Er war nicht nur bei seinen Genossen, sondern auch bei seinen politischen Gegnern hoch angesehen. [mehr]

radioFeature

Religionen in der Machtfinger Straße | Bild: Creativ Collection zur Übersicht Nächste Etage: Erlösung Eine religiöse Weltreise in sechs Stockwerken

Ein Haus, sechs Stockwerke, sieben Religionen. Für diese religiöse Weltreise muss man nicht weit fahren. Ein Feature auf der Suche nach Erlösung - bei Sikh, Sunniten, Schiiten und in einer Pfingstkirche. [mehr]



1965 gelang einem Mann aus Ostberlin die Flucht über die Mauer mit Hilfe einer Leiter | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Im Fadenkreuz Kommerzielle Fluchthelfer im Kalten Krieg

Selbstlose Helden oder Verbrecher? Von der Bundesrepublik wurden die kommerziellen Fluchthelfer offiziell geächtet – und doch heimlich unterstützt. Sie waren im Kalten Krieg diesseits und jenseits der Mauer Spielball von Politik und Geheimdiensten. [mehr]


Verführungskünstler | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Pick-Up Artists Mit Verführungskünstlern auf der Jagd

Sie machen Jagd auf Frauen und versuchen, sie ins Bett zu bringen. Wenn es sein muss mit Gewalt. "Pick-Up Artists", zu Deutsch "Aufreiß-Künstler", so nennen sie sich selbst. Ihre Methode stoßt mittlerweile auf heftige Proteste. [mehr]


Illustration: Betagte Frau jagt mit Rollator nach einem Geldschein | Bild: BR / Anna Hunger zum Audio mit Informationen Eine Frage der Würde Armut im Alter

Der alte Mann auf dem Bahnsteig, die Frau im Park. Beide sehen nicht wie Obdachlose aus. Beide gehen von einem Abfallkorb zum nächsten und suchen nach Flaschen und Dosen, für die sie ein paar Cent erhalten – Geld, das sie brauchen, um irgendwie über die Runden zu kommen. [mehr]


Computertastatur leuchtet in der Dunkelheit | Bild: colourbox.com zum Audio mit Informationen Im Schutz der Dunkelheit Eine Expedition im Darknet

Darknet, Deep Web, Hidden Services – als Markplatz von Drogenhändlern, Waffenschiebern, Kriminellen ist dieser schwer zugängliche Teil des Internets bekannt. Doch Anonymität bietet auch Privatsphäre und Schutz für Dissidenten. [mehr]


Seit einem Jahr ist Jorge Mario Bergoglio Papst Franziskus | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Wandlung Die Münchner Kirchengemeinde Sankt Maximilian und Papst Franziskus

Es herrscht ein anderer Ton in Rom, seit Papst Franziskus das Pontifikat übernommen hat. Nie war die Hoffnung größer, dass die katholische Kirche sich wieder mehr auf die Gläubigen zubewegt. So auch in der Münchener Gemeinde St. Maximilian. [mehr]


Atommüllentsorgung in Russland | Bild: BR/Olga Kapustina und Laura Döing zur Bildergalerie Orte der Recherche Atommüllentsorgung in Russland

Ein Jahr lang recherchierten zwei Journalistinnen auf den Spuren von radioaktivem Müll. Ein Streifzug durch die Orte der Recherche. [mehr]


Atommüllentsorgung in Russland | Bild: BR/Olga Kapustina und Laura Döing zum Audio mit Informationen "Aus den Augen, aus dem Sinn" Atommüllentsorgung in Russland

Die Suche nach einem geeigneten Endlager für hochradioaktive Abfälle in Deutschland beginnt wieder von vorne. Im Geheimen wurde bereits nach Optionen im Ausland gesucht, auch in Russland. [mehr]

Zeit für Bayern

Fanderl Stuben | Bild: Regina Fanderl zum Audio mit Informationen Wohn-Orte, Lebens-Räume Eine Reise durch altbairische Stuben

Als oft einziger beheizbarer Raum war die Stube seit dem Mittelalter der wichtigste und angenehmste Aufenthaltsort seiner zunächst fürstlichen Bewohner. Schon bald aber hielten Kachelöfen und Stuben auch in Bauernhäusern Einzug. [mehr]


Spielzeugautos von Schuco | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Schuco Eine Nürnberger Traditionsmarke

Als Heinrich Müller 1886 in Emskirchen bei Nürnberg geboren wird, ahnt niemand, dass er einmal die Spielzeugwelt revolutionieren wird. Mit seiner Firma Schuco beschert er Millionen von Kindern leuchtende Augen. [mehr]


Ein Rollstuhlrennen bei einem Sportfest für Behinderte und Nichtbehinderte in Würzburg (Archivfoto aus dem Jahr 1997) | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Recht auf Teilhabe Inklusion ist machbar, Herr Nachbar

Inklusion ist in aller Munde. Das ganz normale Miteinander von behinderten und nichtbehinderten Menschen gibt es aber nicht erst, seitdem dieser Begriff zu einem Politikum wurde. [mehr]


Lottoschein, Mann freut sich | Bild: colourbox.com; Montage: BR zum Audio mit Informationen Lottogeschichten Sechs aus Neunundvierzig

"Macht ein Lottogewinn wirklich glücklich?" Ein neues Spiel, ein neues Glück – so lautet allwöchentlich die Devise, wenn Millionen von Glückssuchern sich die Kugel geben. [mehr]


Produktion einer Hochdruckpumpe bei Bosch in Nürnberg | Bild: Robert Bosch GmbH zum Audio mit Informationen Autozulieferer im Aufwind Vom Nürnberger Witz zur mobilen Zukunft

Die Branche der Autozulieferer boomt – und in Franken ist die Liste der Firmen lang, die in diesem Bereich tätig sind. Doch die Abhängigkeit der Region von Autozulieferern bringt nicht nur Vorteile mit sich. [mehr]


weiße Strukturen: Schneekristalle, Papier, Engelsflügel, Brautkleid, lackierte Bretter | Bild: colourbox.com; Montage: BR zum Audio mit Informationen Bayern genießen "Weiß" genießen im Januar

Unter allen Farben, die der Januar haben kann, ist weiß – nun ja, sagen wir so, die wahrscheinlichste. Schnee liegt oft und das Jahr liegt unberührt da. Zeit für "weiße" Genusstehmen aus den bayerischen Regionen. [mehr]


Archaologen ihre Mittel ihre Felder - hier Haberstroh  | Bild: Lorenz Storch / BR zum Artikel Bayern ausgeplündert? Raubgräber bedrohen das archäologische Erbe

Raubgräber bedrohen das archäologische Erbe – nicht nur in Bayern. Seit Metallsonden billig für ein paar hundert Euro zu haben sind, wächst die Szene zunehmend – mit dramatischen Folgen. [mehr]


Illustration: Umrisse von Fritz Egner, Franz Beckenbauer, Franz Joseph Strauss und Queen Elizabeth vor Feuerwerk | Bild: picture-alliance/dpa; Illustration und Montage: BR zum Audio mit Informationen Denk- und Merkwürdigkeiten Das bayerische Jahr 2015

"Das bayerische Jahr"– Denkwürdigkeiten, die sich 2015 jähren, sind Thema der großen Silvesterrevue der Bayern: Das sind der 100. Geburtstag von Franz-Joseph Strauß, 50 Jahre Staatsbesuch der Queen und das 1. Münchner Stadtderby. [mehr]