Bayern 2 - Feature

Feature

Bayerisches Feuilleton

Elfie Pertramer | Bild: BR/Foto Sessner zum Artikel Elfie Pertramer Eine bayerische Ausnahmekünstlerin

Elfie Pertramer war eine Ausnahmekünstlerin und Erfinderin vieler Fernsehformate. Eva Demmelhuber führte Gespräche mit Wegbegleitern und sichtete als erste den Pertramer-Nachlass im Münchner Literaturarchiv Monacensia. [mehr]


Wegweiser zum Mittelpunkt Europas in Neualbenreuth | Bild: Siepmann/imageBROKER/SZ Photo zum Artikel Der Mittelpunkt Europas Altmugl, Gusterberg oder Havlíčkův Brod?

Die heutige Ausgabe unseres Feuilletons umkreist jenen imaginären Ort, den viele Zeitgenossen, auch und vor allem Politiker, für real halten - und prompt für sich reklamieren: die Mitte. Der Zielort von Bernhard Setzweins Suchexpedition ist zunächst jedoch ein rein geographischer - genauer: die Mitte Europas … und die ist kurioserweise gleich in mehreren Randzonen zu verorten. [mehr]


(v.l.) Gisela Getty, Christa Ritter, Rainer Langhans, Brigitte Streubel und Jutta Winkelmann | Bild: Claudia Eichhorn zum Artikel Das Harem-Experiment Rainer Langhans und seine Gefährtinnen

Friedemann Beyer geht am Beispiel des Ex-K1-Kommunarden Rainer Langhans und dessen vier Gefährtinnen der Frage nach: ist der „Harem“ ein exotisches Relikt aus den 68er Zeiten – oder Modell für eine neue Form des Zusammenlebens? [mehr]


Marsch auf die Feldherrenhalle am 9. Novemver 1938 | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Der Klang der NS-Zeit Töne aus München 1933 bis 1945

Die Historikerin Marita Krauss hat sich intensiv mit den überlieferten Originaltönen aus der NS-Zeit beschäftigt und unternimmt am Beispiel von Aufnahmen aus München eine akustische Zeitreise, die im wörtlichen wie im übertragenen Sinn viel "Unerhörtes" zum Inhalt hat. [mehr]


"Affen als Kunstrichter" von Gabriel von Max | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gabriel von Max Affenliebe und Geistersuche

Als Künstler war Gabriel von Max vor rund 100 Jahren weltberühmt. Als Spiritist war er seinen Zeitgenossen nicht ganz geheuer. Als passionierter Naturforscher kam er posthum zu Ehren. [mehr]


Haushälterin | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Haushälterin Im Hintergrund ganz vorne

Thomas Kernert erzählt von Haushälterinnen, den sogenannten „dienstbaren Geistern“, die stets eine schattenartige Existenz führten, immer zur Stelle zu sein hatten, ohne je in Erscheinung treten zur dürfen. Ihr Arbeitsplatz war der Hintergrund, in dem sie ein Leben lang der gutbürgerlichen Familie „zur Seite standen“. [mehr]


Totengräber bei der Arbeit | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die wahren Boandlkramer Der Tod, das muss ein Bayer sein

Was sind das nur für Menschen, die anderen eine Grube graben, um sie fachmännisch unter die Erde zu bringen? - Ulrich Zwack hat sich mit Vergangenheit und Gegenwart der wahren Boandlkramer beschäftigt. [mehr]


Kurfürst Karl Theodor und Sir Benjamin Thompson alias Graf Rumford | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Karl Theodor und Graf Rumford Der Kurfürst und sein Weltverbesserer

Zur Eröffnung der Ausstellung "Rumford. Rezepte für ein besseres Bayern" im Münchner Stadtmuseum geht es im Bayerischen Feuilleton am 25./26. Oktober um zwei innovative Männer, deren Spuren in Bayern heute noch zu finden sind. [mehr]


Törggelen in Südtirol | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bayern und Südtiroler Ziemlich beste Freunde?

Für viele Bayern ist Südtirol ein bevorzugtes Reiseziel, sei es nun für einen Wanderurlaub, zum Skifahren oder auch nur für den Wochenendausflug zum Törggelen. - Bayern und Südtiroler verbindet aber viel mehr: Eine tiefgründige Freundschaft über zwei Grenzen und viele Jahrhunderte hinweg. [mehr]


Modularer Moog-Synthesizer aus den 1960er Jahren | Bild: picture-alliance/dpa; Montage BR/Claudia Eichhorn zum Artikel Der Moog und die Mayas Florian Fricke und seine Band Popol Vuh

Die heutige Ausgabe unseres Feuilletons ist einem Stück Popgeschichte "made in Bavaria" gewidmet. Es geht um den Musiker Florian Fricke und die Band Popol Vuh, deren Klanggemälde den großen Filmen von Werner Herzog eine ganz besondere Aura verliehen. [mehr]


Bücher in der Auslage eines Antiquariats | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Vergilbte Werte Alte Bücher zwischen Antiquariat und Papiermüll

Ist das gedruckte Buch im Zeitalter der E-Books bald ein Anachronismus - überflüssiger Staubfänger und unnötiger Ballast? Wohin dann mit all den Büchern, die sich bis dato angesammelt haben? Und wieviel sind sie uns überhaupt noch wert? - Mit diesen Fragen beschäftigt sich Henrike Leonhardt in der heutigen Ausgabe unseres Feuilletons. [mehr]


Ehemaliger Eingang der Abendzeitung | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Blätterdämmerung Requiem für die Münchner Abendzeitung

66 Jahre lang war die Münchner Abendzeitung auf dem Markt - im März 2014 stellte dann die Verlegerfamilie Friedmann Insolvenzantrag. - Hören Sie einen Abgesang von Heidi Wolf auf die beliebte Boulevardzeitung mit Esprit. [mehr]


Geisterbahn | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Zitterspiele Oder: Wenn die Nerven tanzen

An diesem Wochenende beginnt wieder einmal die Wiesnzeit. Für die einen eine Riesengaudi, für die anderen eine Spielart des "organisierten Erbrechens". Auf jeden Fall eine Achterbahnfahrt der Gefühle, oftmals verbunden mit dem Reiz des Nervenkitzels. [mehr]


Martin Sperr | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Martin Sperr zum 70. Überall rausgeschmissen ...

Wer der vergangenen bayerischen Literatur nachtrauert, hilft ihr nicht weiter. Davon war Martin Sperr überzeugt. Er war einer der literarischen Söhne Marieluise Fleißers; von ihren Theaterstücken hat er viel gelernt, aber er wollte sie nie kopieren. [mehr]


Frau betrachtet die Lithographie "Kleines Selbstbildnis" von Käthe Kollwitz | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Künstlerinnen um 1900 "Scher di um nix!"

Hören Sie anlässlich der am 12. September beginnenden Ausstellung im Münchner Stadtmuseum, eine Sendung von Katinka Strassberger über Künstlerinnen um 1900, die damals als "Malweiber" verschrien waren, und große Schwierigkeiten hatten, im männlich dominierten Kunstbetrieb Fuß zu fassen. [mehr]


Karl Valentin und Liesl Karlstadt | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Valentin & Karlstadt-Filme Das Unikum und die Welt drumherum

Eine Sendung von Markus Metz und Georg Seeßlen über das filmische Werk von Bayerns eigenwilligstem Querdenker und seiner künstlerischen Partnerin - zwei verkappte Kino-Genies, die einen Ehrenplatz in der deutschen Filmgeschichte verdient haben. [mehr]


Gabriel Kino in der Dachauerstraße in München | Bild: Familie Büche zum Artikel Familienkino - Kinofamilien Die Büches und die Fläxls

Moritz Holfelder erzählt vom Geschäft mit den bewegten Bildern, wie es die Fläxls und die Büches seit vielen Jahrzehnten betreiben, die eine Familie auf dem Land, die andere in der großen Stadt. Es geht um die Filmkunst und um Multiplexe, um Unterhaltung und um Bilder, die die Welt bewegten ... [mehr]


Rainer Werner Fassbinder | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Rainer Werner Fassbinder Der Anführer

Es gibt Leithammel - und - es gibt Leitwölfe. Rainer Werner Fassbinder war ein Leitwolf. Über 40 Filme hat er gedreht. Sein früher Drogentod am 10. Juni 1982 war ein schwerer Verlust für das deutsche Autorenkino. [mehr]


Hans-Jürgen Syberberg | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Hans Jürgen Syberberg "Das Leiden gehört dazu"

Hans Jürgen Syberberg ist ein Solitär in der deutschen Filmgeschichte. So weit entfernt vom alten deutschen Film und seinen Genres wie vom so genannten Neuen Deutschen Film hat er in seine Arbeit das Theater und die Bildende Kunst einbezogen. [mehr]


Herbert Selpin (1942) | Bild: Deutsche Kinemathek - Museum f. Film u. Fernsehen, Berlin zur Bildergalerie mit Informationen Chronik einer Denunziation Der Untergang des Regisseurs Herbert Selpin

Herbert Selpin wurde 1942, während der Dreharbeiten zu seinem "Titanic"-Film, von seinem Freund und engsten Mitarbeiter Walter Zerlett wegen "wehrkraftzersetzender" Äußerungen denunziert. Nach wochenlangen Ermittlungen wurde er verhaftet, und am 1.8.1942 erhängt in seiner Zelle aufgefunden. [mehr]

Land und Leute

Gottschee | Bild: Carl v. Czoernig zum Artikel Sprachinsel Gottschee Südbairischer Dialekt in Unterkrain

Nur noch wenige Menschen leben heute in der Gegend um die slowenische Stadt Koševje. Die Einheimischen nennen sie in ihrem altertümlichen südbaierischen Dialekt "Gottschee". Ulrich Zwack hat sich in dem verlassenen Landstrich auf die Suche nach den letzten Gottscheern gemacht. [mehr]


Die aus Holz geschnitzte Heilige Familie in einer Werkstatt in Oberammergau | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bayerische Traumpaare Maria und Josef

Der Star in jedem Krippenspiel ist Maria: Maria - mit dem Jesuskind. Josef muss sich dagegen mit einer eher bescheidenen Nebenrolle begnügen. Thomas Kernert fragt: sind Maria und Josef wirklich ein Traumpaar? [mehr]


L'Hiver, tableau par Henri Gervex (1852-1929) | Bild: Rue des Archives/Tallandier/SZ Photo zum Artikel Tagebuch einer Dame Literarische Zensur in der Prinzregentenzeit

Heute geht es um ein Druckerzeugnis, das uns harmlos und amüsant erscheint, vor etwas mehr als hundert Jahren jedoch den Sittenwächtern die Schames- und die Zornesröte ins Gesicht trieb. [mehr]


Hugo Höllenreiner auf einer Gedenkveranstaltung für ermordete Sinti und Roma im ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen, 15.12.2005 | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Hugo Höllenreiner Eine Kindheit in Auschwitz

Als Kind hat der Sinto Hugo Höllenreiner das Grauen von Auschwitz erlebt - und er hat es überlebt. Um als Erwachsener mit diesen schrecklichen Erfahrungen leben zu können, war es hilfreich für ihn, darüber zu sprechen. Als Zeitzeuge erzählt er seit mehr als 20 Jahren vor Schulklassen von seinen Erlebnissen. [mehr]


Sigi Sommer, 1951 | Bild: Berthold Fischer/SZ Photo zum Artikel Sigi Sommer Erste Schreibproben des Kult-"Spaziergängers"

Im August dieses Jahres wäre der populäre Münchner Schriftsteller, Journalist und passionierte Spaziergänger Sigi Sommer 100 Jahr alt geworden. Grund genug, an seine literarischen Anfänge zu erinnern. [mehr]


Georg Elser | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Georg Elser Der einsame Hitler-Attentäter

Anlässlich des 75. Jahrestages des Attentats im Bürgerbräukeller, zeichnet Ulrich Chaussy mithilfe des Historikers und Georg-Elser-Spezialisten Jürgen Zarusky ein Bild des Hitler-Attentäters. [mehr]


Historische Ansicht von Leopoldsreut auf einer Postkarte von 1906 | Bild: Hans Schließl. Fürth (Historische Postkarte) zum Artikel Leopoldsreut Die Botschaft eines verlassenen Dorfes

Heidi Wolf berichtet über das kleine Dorf Leopoldsreut im Bayerischen Wald, das 350 Jahre lang existierte - bis 1962 die letzten Bewohner den Ort verließen. Daraufhin ließ der Staatsforst alle Häuser abreißen und an ihrer Stelle Fichten pflanzen. - Noch heute geht von dem verschwundenen Ort eine seltsame Faszination aus. [mehr]


Josef Bretzel | Bild: Ulrich Klenner zum Artikel Josef Bretzel Das Leben meines Großvaters

Ein ganz gewöhnliches Schicksal in den Jahren des Ersten Weltkriegs. - Ulrich Klenner erzählt die kurze Lebensgeschichte seines Großvaters Josef Bretzel: ein Beitrag zur Sozialgeschichte der kleinen Leute und ein Zeitbild aus der Stadt Memmingen. [mehr]


Richard Scheringer | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Richard Scheringer Ein Roter unter Schwarzen

Richard Scheringer - erst Soldat und Parteigänger der Nazis, dann bis an sein Lebensende Friedensaktivist und Kommunist - war eine außergewöhnliche und auch außergewöhnlich beeindruckende Persönlichkeit. Er war nicht nur bei seinen Genossen, sondern auch bei seinen politischen Gegnern hoch angesehen. [mehr]


Familiengrab der Familie Esfandiary-Bakhtiari auf dem Münchner Westfriedhof | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Soraya in München Die Kaiserin auf dem Westfriedhof

Immer wieder kehrte Soraya, die ehemalige Kaiserin von Persien, nach München zurück, wo sie auf dem Westfriedhof schließlich auch ihre letzte Ruhe fand. - Ulrich Zwack erinnert an eine glamouröse Persönlichkeit, deren Schicksal der Regenbogenpresse stets Stoff für viele dramatische Geschichten lieferte. [mehr]


Die Sängerin und Schauspielerin Fritzi Massary | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Fritzi Massary Fundstücke aus ihrem Nachlass

Fast dreieinhalb Jahrzehnte lagen in einem Keller in Waldtrudering bei München tausende Briefe, Manuskripte, Fotos, Abrechnungen. - Ein Nachlass, der das Leben einer jüdischen Künstlerfamilie dokumentiert, quer durch die kulturellen Glanzzeiten und politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts. [mehr]


Die Marienbrücke über der Pöllatschlucht im Schwangau | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Marie von Preußens Steg Die Marienbrücke über der Pöllatschlucht

Die Marienbrücke über der Pöllatschlucht eröffnet einen grandiosen Blick auf Schloss Neuschwanstein, das weltberühmte Kitschzentrum Bayerns. - Thomas Kernert schildert Beobachtungen und Gedanken, die er von einem Besuch auf dem 150 Jahre alten Bauwerk mitgebracht hat. [mehr]


"Denglisch"-Verbotsschild | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Die Sprachputzer Wenn Fremdwörter zu Feinden der Nation werden

Rettet den Genitiv! Rettet den Konjunktiv! Meidet verschleiernde "Unwörter"! Sprachkritik - schön und gut. Was aber ist von Sprachkritikern zu halten, die Fremdwörter zu Feinden der Nation erklären? - Henrike Leonhardt hat sich auf die Suche begeben - nach "nationalgeputzten" Wörtern in deutschtümelnden Zeiten. [mehr]


Faust vor bayerischer Fahne | Bild: picture-alliance/dpa; Montage BR/Claudia Eichhorn zum Artikel Links, bairisch, frei! Das kurze Leben des Anarchisten Ferdinand Huber

Schon vor dem 1. Weltkrieg und der Räterepublik gab es in Bayern libertär-sozialistische Strömungen. Auch Ferdinand Huber träumte von einer freieren und gerechteren Welt. Sein Versuch, diesen Traum zu verwirklichen, trug ihm jedoch nichts als Enttäuschung und polizeiliche Verfolgung ein. [mehr]


Oskar Maria Graf | Bild: Kurt Bethke/hr Historisches Archiv/SZ Photo zum Artikel Oskar Maria Graf "Schandfleck der ganzen bayerischen Armee"

Ulrich Dittmann begibt sich auf die Spuren von Oskar Maria Graf als Soldat im Ersten Weltkrieg, der sich mit seiner pazifistischen Einstellung oft in Lebensgefahr brachte. [mehr]


Ludwig Hofmaier alias "Handstand-Lucki" | Bild: Hermann Scherm / Ludwig Hofmaier zum Artikel Der Handstand-Lucki Auf Händen vom Regensburger Domplatz nach Rom

Ludwig Hofmaier, alias "Handstand-Lucki" war im Jahr 1967 Auf Händen vom Regensburger Domplatz nach Rom unterwegs. - Hermann Scherm und Christoph Krix erzählen von einer Pilgerreise der besonderen Art. [mehr]


Philipp Graf von und zu Lerchenfeld betrachtet das Bild der schönen Amalie in Schloss Köfering, dem Stammsitz der Lerchenfelds | Bild: Bernd Kellermann zum Artikel Die schöne Amalie ... und ihr Fjodor Iwanowitsch Tjuttscheff

Amalie von Kruedener, geborene von Lerchenfeld, ist eine der schönsten Damen in der Schönheitengalerie in Schloss Nymphenburg. - Bernd Kellermann erzählt über das bewegte Leben der schönen Oberpfälzerin und über ihre große Liebe zu dem russischen Dichter Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew. [mehr]


Büste von Ogai Mori vor seinem Haus in Kokura, Kitakyushu | Bild: Ian Ruxton zum Artikel Ôgai Mori in Bayern Tempelglocken am Starnberger See

Als Stipendiat des japanischen Kaiserreichs wurde der junge Mediziner nach Deutschland geschickt, um dort sein Wissen zu mehren. Besonders fasziniert war Dr. Mori von Bayern. In München wurde er gar zum Dichter, der den tragischen Tod König Ludwigs II. in Versen besang. In Japan wird er heute als einer der bedeutendsten Schriftsteller des 19. Jahrhunderts verehrt. [mehr]


Der amerikanische Schriftsteller Mark Twain | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Mark Twain in München Bavarian "Gemütlichkeit" und "Lebkuchen"

Zweimal war der amerikanische Schriftsteller Mark Twain, einer der erfolgreichsten Autoren seiner Zeit, in München - im Winter 1878 und im Sommer 1893. - Hören Sie, was Michael Klein über den prominenten Besucher herausgefunden hat. [mehr]


Charlotte Bondy und Paul Bondy auf dem Titelblatt der Veröffentlichung der Germanistin Jennifer Taylor | Bild: Jo Bondy zum Artikel London - München 1947 "Staatsfeindin" Charlotte Bondy besucht ihre Mutter

Es ist eine abenteuerliche Reise, als Charlotte Bondy 1947 nach Deutschland kommt, um ihre Mutter in München zu besuchen. In den 30er Jahren war sie Paul Bondy, der vor den Nationalsozialisten flüchtete, nach London ins Exil gefolgt. [mehr]

radioFeature

Religionen in der Machtfinger Straße | Bild: Creativ Collection 20.12. | 13:05 Uhr Bayern 2 zur Übersicht Nächste Etage: Erlösung Eine religiöse Weltreise in sechs Stockwerken

Ein Haus, sechs Stockwerke, sieben Religionen. Für diese religiöse Weltreise muss man nicht weit fahren. Ein Feature auf der Suche nach Erlösung - bei Sikh, Sunniten, Schiiten und in einer Pfingstkirche. [mehr]


Atommüllentsorgung in Russland | Bild: BR/Olga Kapustina und Laura Döing zur Bildergalerie Orte der Recherche Atommüllentsorgung in Russland

Ein Jahr lang recherchierten zwei Journalistinnen auf den Spuren von radioaktivem Müll. Ein Streifzug durch die Orte der Recherche. [mehr]


Atommüllentsorgung in Russland | Bild: BR/Olga Kapustina und Laura Döing zum Audio mit Informationen "Aus den Augen, aus dem Sinn" Atommüllentsorgung in Russland

Die Suche nach einem geeigneten Endlager für hochradioaktive Abfälle in Deutschland beginnt wieder von vorne. Im Geheimen wurde bereits nach Optionen im Ausland gesucht, auch in Russland. [mehr]


Flüchtlingslager Zaatari in Jordanien | Bild: Monika Kalcsics/BR/ORF zum Audio mit Informationen Zaatari Gebrauchsanleitung eines Flüchtlingslagers

Innerhalb von zwei Jahren hat sich Zaatari in Jordanien nahe der syrischen Grenze zu einem der größten Flüchtlingslager der Welt entwickelt. 100.000 Menschen leben dort auf 530 Hektar Land. Ein Besuch [mehr]


Flüchtlingslager Zaatari in Jordanien | Bild: Monika Kalcsics/BR/ORF zur Bildergalerie Auf der Flucht Das Flüchtlingslager Zaatari in Jordanien

Zaatari an der syrischen Grenze ist eines der größten Flüchtlingslager der Welt. Inzwischen ist es die fünftgrößte Stadt Jordaniens, es gibt dort ein Krankenhaus und sogar eine Champs Elysées - wie die Einkaufsstraße heißt. [mehr]


Symbolbild Salafismus ARD-radiofeature | Bild: ARD zum Artikel Gewaltbereite Gegenkultur Neue Heimat Salafismus

Plötzlich trägt sie Kopftuch, muss nicht mehr selbst über ihre Zukunft entscheiden. Auch die jungen Männer finden, was ihnen ansonsten in Deutschland fehlt: Ein festes Ziel! Kämpfen für den Glauben – im Irak, in Syrien und anderswo. [mehr]


Marina Abramovic | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie Marina Abramovic Der Körper als Kunstwerk

Sie geißelte sich mit Peitschen, Feuer, Eis oder legte Besuchern eine geladene Pistole zur freien Verfügung vor. Die Ausstellungen von Marina Abramovic werden kontrovers diskutiert. Hier erhalten Sie einen Einblick. [mehr]


Marina Abramovic | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Der Körper als Kunstwerk Die sieben Leben der Marina Abramovic

Sie geißelte sich mit Peitschen, Feuer, Eis oder legte Besuchern eine geladene Pistole zur freien Verfügung vor. Was Marina Abramovic' Arbeit bis heute prägt, ist die maximale Spannung, die sie zwischen sich und dem Publikum erzeugt. [mehr]


Grenzanlage - meterhohe Mauern und Türme | Bild: BR/Florian Fricke zur Bildergalerie Merav heiratet Alltag im Nahostkonflikt

Eine Lösung im Nahostkonflikt scheint trotz Friedensbemühungen hoffnungslos, wie ein Blick in die israelische Psyche zeigt. Araber bleiben bis heute in der Wahrnehmung der israelischen Gesellschaft vor allem eins: Feinde, die zu Terroristen werden können. [mehr]

Zeit für Bayern

Brigitte Lauterbach, Gewürz-Sommelière und Leiterin der Adalbert-Raps-Gewürzbibliothek | Bild: Adalbert-Raps-Stiftung 25.12. | 12:05 Uhr Bayern 2 zum Artikel Mehr als Pfeffer und Salz Eine Bibliothek der Gewürze

Gewürze stecken in Bratwürsten, Lebkuchen oder Chili con Carne. Sie steigern den Genuss. Doch Würzen ist viel mehr als das sprichwörtliche Salz in der Suppe oder eine halbe Drehung mit der Pfeffermühle. [mehr]


Aufgeschnittener Laib Brot | Bild: colourbox.com 21.12. | 12:05 Uhr Bayern 2 zum Artikel Unser täglich Brot Brot für Arme, Gläubige und Gourmets

Ob mit Butter, zum in die Sauce tunken oder zusammengeklappt als Sandwich belegt: Jeder Deutsche verspeist pro Jahr durchschnittlich 80 Kilogramm Brot. Die Vielfalt ist so groß wie nirgendwo anders. [mehr]


Wasserburg | Bild: BR/Regina Fanderl 21.12. | 12:05 Uhr Bayern 2 zum Artikel Wasserburg am Inn Eine Stadt wie ein Adventskalender

Wasserburg am Inn gehört seit vielen Jahren zu den Sehnsuchtsorten der Bayern. Für „Zeit für Bayern“ unternimmt Regina Fanderl einen Adventsspaziergang durch die Stadt. [mehr]


Kirchenorgel im Dom St. Stephan in Passau | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Orgelland Ostbayern Die Rückkehr einer Königin

Die Orgel gilt als die "Königin der Instrumente." Sie ist das größte aller Musikinstrumente, zudem das variabelste und klanggewaltigste. In Ostbayern haben Orgelmusik und Orgelbau wieder einen grandiosen Aufschwung genommen. [mehr]


Rauschgold Christkindle und Weihnachtsschmuck | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Der Engel Glanz... Rauschgold am Nürnberger Christkindlesmarkt

Mit ihren goldenen Flügeln und der gefältelten Schürze aus Goldfolie sind die Rauschgoldengel ein Markenzeichen des altehrwürdigen Marktes auf dem Hauptmarkt. Und auch das leibhaftige Chrsitkindla, das die Gäste begrüßt, sieht eigentlich aus wie ein Rauschgoldgengel. [mehr]


Fasanen und Fasanenjag - Seltene Vögel | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Bayern genießen Raren Fasanen auf der Spur in der Oberpfalz

Der Herbst und Winter ist die Zeit der Fasanenjagd. Doch die goldenen Zeiten des Fasans in Bayern, die scheinen vorbei zu sein. Auf der Pirsch in Schwandorf mit Thomas Muggenthaler und einen ganz erfahrenen Waidmann... [mehr]


Best of Gold - prämierte Weine aus Unterfranken. Bilder aus Würzburg. Hier der Preis und ein Siegerwein | Bild: Jürgen Gläser zum Audio mit Informationen Weinbauregion Unterfranken Best of Gold - günstige Goldmedaillengewinner

In der Weinbauregion Franken ist das Gold natürlich flüssig. Besonders gute Weine bekommen eine Goldmedaille. Und unter diesen schon herausragenden Weinen werden jedes Jahr die 10 Besten ermittelt – Best of Gold!!! [mehr]


Die goldene Stunde erleben | Bild: Bilder von Martin Kriner und Christian Weiermann aus ihrem Buch "Augenblicke". zur Bildergalerie mit Informationen Die "Goldene Stunde" Je kitschiger, desto schöner im Oberland

Die „Goldene Stunde“ ist seit jeher eine goldene Zeit für Fotografen aller Couleur. Und Sonnenauf- und untergänge gehören immer noch und immer wieder zu den beliebtesten Fotomotiven – je kitschiger, desto schöner. [mehr]