BR Fernsehen - Gesundheit!

Heilkraft der Natur

Symbolbild Lawinenabgang | Bild: BR zum Artikel Berge, Winter, Lawinen Kurs: Lawinengefahr richtig einschätzen

Rund 100 Menschen sterben jährlich durch Lawinen: Zu oft wird das Risiko unterschätzt. "Gesundheit!"-Reporter Fero Andersen macht einen Kurs. Denn das richtige Handeln kann bei Lawinenunglücken Leben retten. [mehr]

Wacholder | Bild: colourbox.com zum Video mit Informationen Wacholder, Efeu, Fichten Gesundes aus Immergrün

Noch ist die Natur trist und grau - bis auf einige immergrüne Pflanzen wie Efeu, Wacholder, Tannen oder Fichten. Aus diesen Pflanzen kann der Kräuterwastl etwas Gesundes zaubern - zum Beispiel eine Erkältungstinktur. [mehr]

Der Kräuterwastl Sebastian Viellechner  | Bild: Sebastian Viellechner zum Video mit Informationen Der Kräuterwastl Frühjahrsputz für den Körper mit Kräutern

Der Frühjahrsputz tut gut. Aber nicht nur die Wohnung sollte man reinigen, sondern auch den eigenen Körper. Wie das geht, erklärt der Kräuterwastl. Giersch, Schlüsselblume und Brennnessel sind dabei seine Helfer. [mehr]

Meerrettich | Bild: BR zum Video mit Informationen Meerrettich Winter-Gemüse Meerrettich: scharf und gesund

Meerrettich – die scharfe Wurzel, auch "Penicillin des Gartens" genannt: "Gesundheit!"-Reporter Fero Andersen ist beim Ernten des Kren in Franken mit dabei, erfährt, wie gesund Meerrettich ist und was man alles daraus machen kann. [mehr]

Statt Aspirin: Weidenrindentee als Schmerzmittel | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Weidenrinde statt Aspirin Schmerzmittel aus der Natur

Ob im Altertum, dem Mittelalter oder in der Neuzeit: Schon immer wusste man um die Heilkraft der Weide. Die Rinde des Baumes ist ein ideales Mittel gegen Schmerzen und Fieber. Fast ebenso gut wie Aspirin. Nur ohne Nebenwirkungen. [mehr]

Kräuterwastl mit Heukissen | Bild: Screenshot BR zum Video mit Informationen Neues vom Kräuterwastl Gesundes aus Heu

Es duftet auf den Wiesen überall nach Heu. Auch Kräuterpädagoge Sebastian Viellechner, unser Kräuterwastl, hat zur Sense gegriffen: In Gesundheit! zeigt er: Aus dem getrockneten Gras lässt sich viel mehr machen als Tierfutter. [mehr]