7

Ruhmeshalle Michael Jackson - Thriller

Es ist das bestverkaufte Studio-Album aller Zeiten. Michael Jackson wurde mit "Thriller" der "King of Pop" und unsterblich.

Stand: 26.06.2009 | Archiv

Michael Jackson | Bild: SonyBMG

Am 1. Dezember 1982 erschien das erfolgreichste Studioalbum aller Zeiten: Michael Jacksons Thriller. Zum Geburtstag gab es die Platte, die vom "Guiness-Buch der Rekorde" 2006 für 104 Millionen verkaufter Exemplare ausgezeichnet wurde, nochmal neu: mit Bonus DVD und 5 Remix-Tracks, sowie einem unveröffentlichten Song. Als Produzenten wirkten unter anderem Kanye West und Will.I.Am (Black Eyed Peas) mit.

Es ist nicht nur das bestverkaufte Studio-Album aller Zeiten, das Video zum Titelsong "Thriller" ist auch der bestverkaufte Videoclip im Pop-Business. Dabei sollte die Platte ja ursprünglich "Starlight" und der Titelsong "Give Me Starlight" heißen. Was angesichts des einmaligen Erfolgs auch gepasst hätte: Jackson war der erste, für den der Begriff "Megastar" benutzt worden ist. Auch "Billie Jean" sollte eigentlich anders benannt werden, so die Legende. Produzent Quincy Jones, der schon 77 Mal für einen Musik-Grammy nominiert war und 26 davon gewann, wollte das Stück "Not My Lover" taufen – um Verwechslungen mit der amerikanischen Tennisspielerin Bille Jean King zu vermeiden. Bekanntester Song ist und bleibt aber der mit dem Gitarrensolo. Gespielt vom unvermeidlichen Eddie Van Halen: "Beat It"

Vorlage für unzählige Covers

Während von "Billie Jean" eher der Beat gesampelt wird, wurde "Beat It" unzählige Male gecovert – unter anderem am Klavier von Richard Cheese oder im lateinamerikanischen Merengue-Gewand von Senor Coconut. Im Video zu "Beat It" demonstriert Jackson seine Markenzeichen: seinen weißen Handschuh und den Moonwalk-Tanz. Den hat er zwar nicht selbst erfunden, aber er hat ihn weltbekannt gemacht.

Michael Jackson - Thriller (Cover)

Eigentlich war der Song "Wanna Be Startin' Somethin" noch vom Vorgänger-Album "Off The Wall" übrig geblieben - und wurde gleich als erste Single ausgekoppelt. "Wanna Be Startin' Somethin" war aber nur die erste von insgesamt sieben Hits des "Thriller"-Albums in den US-Top-Ten. Später pressten zwar auch Michaels Schwester Janet Jackson und Bruce Springsteen sieben Singles aus einem Album - aber den Schnitt von Michael erreichten sie nicht: Von neun Albumtracks wurden bei ihm nur zwei nicht als Single ausgekoppelt.

Gottgewollter Pop

"Thriller" ist der perfekte Bastard, der perfekte Mix aus schwarzem, souligen R'n'B und weißem Mainstream – gottgewollter Pop für eine Gesellschaft, die nicht mehr zwischen Schwarz und Weiß unterscheidet. Kein Wunder, dass Michael Jackson immer wieder an dieser Jahrhundert-Platte scheitern muss und auch alle anderen, die sich am Cover versuchten: Wenn man sich "The Girl Is Mine" in der Neu-Aufnahme mit Black Eyed Peas-Sänger Will.I.Am von der Jubiläums-Ausgabe anhört, fehlt einfach das logische und gewohnte Gegenüber, der weiße Paul McCartney.

"Thriller" klingt heute noch verdammt modern und wird Michael Jackson wohl für immer den Titel "King Of Pop" garantieren. Und die Platte wird in heutigen Brenner- und Download-Zeiten für immer unüberholt bleiben: Das Album, das in den USA unerreichte 37 Wochen Nummer eins war, verkauft allein dort pro Jahr noch über 100.000 Exemplare. Danach war bei Jackson alles andere nur noch eines: "Bad".


7