Jetzt Sisters Leoniden

Info Die Kieler Band Leoniden zimmert gutgelaunte Indietracks, die mal an Beastie Boys, mal an Cold War Kids erinnern, und dabei aber immer spannend eigenständig bleiben. Das beweist einmal mehr der Titel "Sisters".

Band der Woche // Endlich Rudern Liebesbriefe aus dem Klassenzimmer

2018 war das Jahr des Max Weigl. Mit seinen Texten hat er die PULS Lesereihe gewonnen und seine Band Endlich Rudern ist Münchner Band des Jahres geworden. Mit der ersten EP von Endlich Rudern geht seine Glückssträhne weiter.

Von: Johannes Dobroschke

Stand: 01.04.2019 | Archiv

Viele glauben immer noch nicht, dass...

…Träume inmitten der Härte erblühen können wie Blumen im Asphalt der Großstadt. Endlich Rudern aus München sind der beste Beweis dafür. Sie verpassen dem schroffen Postpunk, mit dem Bands wie Die Nerven oder Messer gerade die Republik überziehen, eine rosa Gurkenmaske aus Charme und großen Gefühlen. Bei ihren Liveshows schreiben sie ihrem Publikum sogar noch echte Liebesbriefe.

Ihr Problem ist, ...

…dass sie in München mit ihrem Sound und der Philosophie dahinter momentan noch etwas alleine dastehen. Darum haben Max, Felix und Simon, inspiriert von der Hamburger Schule um Tocotronic, kurzerhand die Münchner Schule gegründet. Nun sollen andere nachfolgen und von ihnen lernen, wie man wieder Dreck und Haltung in die saubere, fleißig konsumierende Landeshauptstadt bekommt. Im eigens verfassten Manifest der Münchner Schule berufen sich Endlich Rudern gar auf Kurt Eisner und fordern: "München darf nicht mehr sauber bleiben!"

Musik für...

…die neue Generation von Indie-Kids, die keine Angst mehr vor politischen Botschaften hat und zwischen zwei Tinderdates trotzdem die große Liebe sucht. Ob man dabei die richtigen Klamotten trägt, ist nicht mehr wichtig. Endlich Rudern geht es ums Elementare, um das was wirklich zählt.

Für die nächste Platte...

…würden wir uns wünschen, dass Max‘ Texte im Geschepper von Endlich Rudern noch ein bisschen besser zu verstehen sind. Der Mann kann so gut schreiben, da wollen wir auch wissen, was er zu sagen hat. Oder man hält sich einfach an die Videos der Band. Die sind nämlich ganz wunderbar dadaistisch verspult - und vor allem haben sie Untertitel.

Sendung: PULS, 01.04.2019 - ab 10.00 Uhr