Bayern 2 - Zeit für Bayern


0

Rezept Knödelrezepte aus dem Wirtshaus in der Au

Ob in den Herbergshäusern der Au oder den Wirtschaften. Wesentlicher Bestandteil der guten bayerischen Küche sind die Knödel. Im Wirtshaus in der Au am Paulanerplatz pflegt Wirt Florian Oberndorfer diese Tradition. Er hat jüngst das "Königlich bayerische Knödelbuch" herausgegeben. Hier stellt er den "Bayern genießen" Hörern drei Rezepte vor: den Spinatknödel aus der Sendung, den Speckknödel und einen Rote Beete Knödel.

Von: Florian Oberndorfer, Wirtshaus in der Au Stand: 01.01.2012
Knödel | Bild: RokundCo

Spinatknödel

Gesund und rund

200 g Weißbrot ¼ L Heiße Milch
1 Zwiebel, 20 g Speck 250 g Spinat,
2 Eier, Salz, Muskatnuss, Ca 250 g Grieß

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Das Weißbrot in Würfel schneiden und in der heißen Milch einweichen. Die Zwiebel und den Speck fein würfeln und beides in etwas Butter anbraten. Den Spinat putzen, waschen, ausdrücken und in ganz feine Streifen schneiden. Mit Speck, Zwiebel, Eiern und Brot vermischen, mit Salz und Muskatnuss würzen. So viel Grieß unterkneten, dass ein geschmeidiger Teig entsteht. Salzwasser aufkochen. Knödel aus der Spinatmasse formen, in das Wasser geben, kurz aufkochen, die Hitze reduzieren und die Knödel etwa 15 Minuten gar ziehen lassen.

Knödelknigge: Krönt Euren Spinatknödel mit selbstgemachtem Pesto-runder Genuss!

Tiroler Speckknödel

Der Knödelklassiker

500 g Altbackenes Weißbrot,
100 g Durchwachsener Räucherspeck ,
100 g Gekochter Schinken,
2 Stängel Petersilie ,
2 EL Butter; Salz; Frisch gemahlener Pfeffer,
2-3 Eier ,
½ L Milch,
2 EL Mehl

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Vielleicht darf es mal ein Knödelsalat sein?

Brot, Speck und Schinken in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen und die Blättchen fein hacken. Die Butter erhitzen und Brot, Speck und Schinken darin rösten. Petersilie untermischen, salzen und pfeffern. Die Mischung in eine Schüssel geben. Eier und Milch verquirlen und über die Brotmischung gießen. Das Mehl darüber sieben und alles gut vermischen. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen. Salzwasser zum Kochen bringen. Mit feuchten Händen Knödel von etwa 80 Gramm formen, ins Wasser geben, kurz aufkochen und die Knödel in 15 Minuten gar ziehen lassen.

Rote-Beete-Knödel

250 g Weißbrot ,
75 g Butter
125 g Rote Beete
1 Zwiebel ;
70 ml Milch,
125 g Quark,
2 Knoblauchzehen;
2 L Rote-Beete-Saft,
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Muskat;

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Das Weißbrot in feine Würfel schneiden und die Hälfte in 50 Gramm Butter goldgelb anrösten. Die Rote Beete gar kochen, ausdämpfen, schälen und fein reiben. Die Zwiebel abziehen, würfeln und in etwas Butter anschwitzen. Die Milch leicht erwärmen. Weißbrotwürfel, Rote Beete, Zwiebel, Milch, Eier, Quark, Mehl und durchgepressten Knoblauch in eine Schüssel geben und zu einem feinen Teig verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zu etwa 80 Gramm schweren Knödeln formen.

Knödelknigge: Geben Sie etwas Rote- Beete-Saft in das Knödelwasser-dann erst wird der Knödel so richtig schön rot!


0