Franken - Wir über uns


19

BR-Studio Franken Trimediales Aktualitätenzentrum

Im Studio Franken des Bayerischen Rundfunks steht die aktuelle Berichterstattung aus dem trimedialen Aktualitätenzentrum ("AktZent") im Mittelpunkt. Von hier aus berichten wir Online, im Radio und Fernsehen.

Stand: 12.10.2012

Neues Redaktionsgebäude "AktZent" des BR Studio Franken | Bild: BR-Studio Franken/Susanne Kolibius

Der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, eröffnete das "AktZent", in dem Fernseh-, Hörfunk- und Online-Journalisten gemeinsam die Nachrichtenlage für Franken auswerten und Meldungen aus der Region aufbereiten.

"Die Bündelung der Kompetenz ermöglicht einen noch tieferen Blick in die Region. Franken profitiert von einer noch intensiveren und schnelleren Berichterstattung, multimedial auf allen Kanälen."

Ulrich Wilhelm, Intendant Bayerischer Rundfunk

Julia Büchler und Andi Ebert im AktZent | Bild: BR-Studio Franken

In dem zweistöckigen Gebäude auf dem Gelände des Studio Franken stehen 70 Arbeitsplätze für die trimediale Zusammenarbeit bereit. Dank des Neubaus sind nun die aktuelle Fernseh-, Hörfunk sowie die Online-Redaktion in einem Gebäude untergebracht.

"Wir freuen uns, im AktZent neue Wege gehen zu können. Franken in allen Facetten auf allen Ausspielwegen – das ist unser Ziel. Damit können wir dem trimedialen Reformprozess des BR wichtige Impulse geben."

Martin Wagner, Leiter BR-Studio Franken 2012

Kurze Wege sowie die Bündelung von Informationen und Kompetenzen waren die Hauptgründe für das Projekt. Der Spatenstich für das neue Gebäude fand im Dezember 2010 statt. Die Kosten des AktZent belaufen sich auf knapp fünf Millionen Euro. Im Studio Franken arbeiten derzeit gut 320 feste und freie Mitarbeiter.

Ende der Raumnot

Der Neubau beendet auch eine seit Jahren anhaltende Raumnot. 2008 hatten die aktuelle Fernseh-Redaktion und die Online-Redaktion den Studiopark verlassen müssen und zogen in ein Gebäude in die benachbarte Edisonstraße. Mit der Fertigstellung des neuen Gebäudes sind die Mitarbeiter dieser Redaktionen wieder auf das Studiogelände zurückgekehrt.

Bilder vom Tag der offenen Tür


19