Bayerisches Fernsehen - freizeit

Die Themen am 24. August

Die nächste Sendung Die Themen am 24. August

Stand: 21.08.2014

Der Schmidt Max und die historischen Freibäder, Teil 1

Tauchen Sie mit dem Schmidt Max ein in Geschichte. Gehen Sie mit ihm wieder baden wie vor 100 Jahren, in Bayerns schönsten hsitorischen Freibädern. Wir zeigen Ihnen noch einmal die ersten fünf Bäder unter Denkmalschutz - sie stehen in Franken, im Allgäu und in Oberbayern und sind noch immer in Betrieb. Heute bieten sie neben viel Nostalgie vor allem ein ganz spizielles Ambiente:
Baden direkt am Felsen lässt sich in Pottenstein. Den Sprung vom 10-Meter-Turm gibt's im Nürnberger Stadionbad, erbaut im damals hochmodernen internationalen Stil. Und zum Bad am Fuß der Burg Neideck fährt der Max mit dem Kahn - es hat direkten Anschluss an die Wiesent.

Die letzte Sendung

Schmidt Max und die historischen Bäder, Teil zwei | Bild: André Goerschel zur Bildergalerie mit Informationen Baden in Denkmälern Schmidt Max und die historischen Bäder/Teil zwei

Abtauchen in Geschichte! Im zweiten Teil unserer Serie über Freibäder unter Denkmalschutz geht der Schmidt Max wieder baden wie vor 100 Jahren. Von Unterfranken bis Schwaben - eine Bädertour quer durch den Freistaat. [mehr]

Service

Service

Auszeichnung

Überreichung der Denkmalschutz-Medaille | Bild: Peter Hemtza zum Artikel Kultusminister Spaenle Denkmalschutz-Medaille für BR-Redakteur

BR-Redakteur Herbert Stiglmaier hat von Kultusminister Ludwig Spaenle die Bayerische Denkmalschutzmedaille erhalten. Damit werden vier Ausgaben der Sendung "freizeit" ausgezeichnet, die sich "auf höchst abwechslungsreiche und unterhaltsame Art und Weise mit den unbekannten und besonderen Denkmälern Bayerns befassen". [mehr]


Schmidt Max in Italien vor der Karte der Trimiti-Inseln | Bild: BR zur Bildergalerie mit Informationen Vereinigung Deutscher Reisejournalisten Silberner Columbus für "freizeit"

Mit der Sendung "Schmidt Max entdeckt Italiens geheime Inseln" konnten Herbert Stiglmaier (Drehbuch und Redaktion) und André Goerschel (Regie) zum dritten Mal nach 2007 (Bronze) und 2009 (Silber) den "Columbus" zum Bayerischen Fernsehen holen. [mehr]