BR Fernsehen - Kunst + Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Kunst + Krempel Familienschätze unter der Lupe

Aktuelles:

Kunst + Krempel-Schätze zum Wiederentdecken sendet das BR Fernsehen von montags bis freitags um 14:15 Uhr.

Die nächste Sendung

Am 16. Dezember sehen Sie Kunst + Krempel aus dem Schloss Friedenstein in Gotha mit den Themen PORZELLAN, GEMÄLDE und UHREN.

Die aktuelle Sendung

kommt aus dem Kloster Bronnbach bei Wertheim mit den Themen SKULPTUREN, KUNST AUF PAPIER und UHREN. Mit dabei: eine ewige Schönheit, für die die Zeit auch mal stehen bleibt...

Rastende | Bild: Bayerischer Rundfunk 16.12. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Rastende Zweifel erlaubt

Der fehlende Gießerstempel und die mindere Qualität der Bronze lassen vermuten, dass diese "Rastende" von Kunstprofessor Fritz Klimsch nicht das Original von 1950, sondern ein Abguss ist. Geschätzter Wert: 500 bis 1.000 Euro [mehr]


Tabernakel-Engel | Bild: Bayerischer Rundfunk 16.12. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Tabernakel-Engel Geflügelte Leibwächter

Diese beiden mittelrheinischen Engel knieten im späten 17. Jahrhundert wohl rechts und links von einem Tabernakel auf einem Altar. Leider fehlen die originale Fassung und einige Fingerchen. Geschätzter Wert: 800 bis 1.200 Euro [mehr]


Kinderzyklus | Bild: Bayerischer Rundfunk 16.12. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Kinderzyklus Lernen zu jeder Jahreszeit

Diesen gedruckten Jahreszeitenzyklus hatte die Chemnitzer Kinderbuchillustratorin Gertrud Caspari um 1910 für die Jugendstileinrichtung eines Kinderzimmers geschaffen. Geschätzter Wert: 350 bis 400 Euro (pro Stück) [mehr]


Zwei Köpfe | Bild: Bayerischer Rundfunk 16.12. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Zwei Köpfe Sehen mit geschlossenen Augen

Trotz der geschlossenen Augen seiner klassisch anmutenden Profile gelingt es dem Kunstprofessor Carl Hofer auf dieser Rötelzeichnung aus den Fünfzigerjahren, Innigkeit und Nähe darzustellen. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]


Französische Jugendstiluhr "Iris"  | Bild: Bayerischer Rundfunk 16.12. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Jugendstiluhr "Iris" Ewig schön

Die stets jugendlich-schöne Göttin Iris des französischen Bildhauers Emile Bruchon bekrönt den Uhren-Sockel aus grünem Onyx, der für die Jugendstil-Zeit zwischen 1890 und 1918 typisch ist. Geschätzter Wert: 700 bis 900 Euro [mehr]

Blumen im Garten | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Balwés Garten Das Highlight vom 2. Dezember

In der Nachfolge der Münchner Künstlervereinigung "Scholle" hatte in der Nachkriegszeit der am Chiemsee lebende Maler Arnold Balwé nur motivisch nicht über den eigenen Gartenzaun geblickt. Geschätzter Wert: 20.000 bis 40.000 Euro [mehr]

Fächer aus Schwanenhaut, um 1780 | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Rokoko-Fächer Das Highlight vom 25. November

Der grotesken Camaieu-Malerei und dem glänzenden Stahlgestell mit "Cut steel" nach könnte dieser Schwanenhaut-Fächer um 1780 in England, aber auch in Russland gefertigt worden sein. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.700 Euro [mehr]