BR Fernsehen - Kunst & Krempel

Alle Kunst & Krempel-Objekte auf einen Blick

Schatzkammer Alle Kunst & Krempel-Objekte auf einen Blick

In unserer Schatzkammer finden Sie alle Objekte, die unsere Experten bislang begutachtet haben. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern, Entdecken und Staunen.

Fahrradanhänger | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Fahrradanhänger Gelber Blitz

Diesen technisch raffinierten, windschnittigen, futuristisch anmutenden Fahrradanhänger hatte der Mannheimer Tüftler Tim Schiesser Anfang der Neunzigerjahre entworfen und in Kleinserie gefertigt. Geschätzter Wert: ab 600 Euro [mehr]


Mokkaservice Rosenthal | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Mokkaservice Rosenthal Zu zart für den Alltag

Weil es nicht alltagstauglich war, wurde die Produktion dieses vom Direktor der Höheren Porzellanfachschule in Selb, Lunghard, für die Firma Rosenthal 1951 entworfene Service bald wieder eingestellt. Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]


Kofferradio Akkord | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Kofferradio Verführerische Optik

Mit Schlangenhautimitat überzogen erscheint dieses in der Lederstadt Offenbach 1957/58 von der Firma Akkord gefertigte Kofferradio, Modell "Pinguin U 57", tatsächlich wie ein kleiner Koffer. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]


Nähmaschine Zündapp | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nähmaschine Zündapp Starke Maschine, null PS

Die für ihre Motorräder bekannte Nürnberger Firma Zündapp, zusammengesetzt aus "Zünder" und "Apparatebau", durfte nach 1945 für kurze Zeit nur zivile Produkte wie solche Nähmaschinen bauen. Geschätzter Wert: 150 Euro [mehr]

Pokal ohne Deckel | Bild: BR zum Video mit Informationen Pokal ohne Deckel Hauchzartes Grün

In ihrem Verkaufskatalog von 1886 hatte die Rheinische Glashütten AG Ehrenfeld dieses Modell eines venezianischen Deckelpokals angeboten – gefertigt nach einem Original aus dem 17. Jahrhundert. Geschätzter Wert: 300 bis 350 Euro [mehr]


Schnapshund | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schnapshund Tierischer Spaß

In der langen Tradition der Spaßgefäße steht dieser wohl im Allgäu gefertigte Schnapshund vom Anfang des 19. Jahrhunderts, dessen Kopf eher an mittelalterliche Schweinskopfhumpen erinnert. Geschätzter Wert: 350 bis 400 Euro [mehr]


Jugendstilvase Gallé | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jugendstilvase Gallé Auszeichnung mit Sternchen

Durch das Sternchen über der Signatur "Gallé" lässt sich diese in Ätztechnik aufwendig dekorierte Bodenvase aus dem französischen Nancy genau datieren: auf die Jahre 1904 bis 1906. Geschätzter Wert: 1.500 bis 1.800 Euro [mehr]


Drei Gläser | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Drei Gläser Drei Stile und ein Datierungsfall

So sehr sich diese drei Gläser stilistisch auch unterscheiden, sie alle wurden kurz nach 1900 in der Lausitzer Gegend gefertigt und hand- beziehungsweise maschinengeschliffen. Geschätzter Wert: 50 bis 70 Euro [mehr]

Picasso Liebespaar | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Picasso Liebespaar Betrogene Liebe

Statt einer vermeintlich zertifizierten Originallithografie handelt es sich hier um eine Fotokopie aus der berühmten Pariser "Suite Vollard" der Dreißigerjahre: dem Liebespaar Picasso und Marie-Thérèse Walter. Liebhaberwert [mehr]


Felix Krull | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Felix Krull (Buch) Tiefgestapelter Preis

Als 463. Exemplar von 500 ist der von dem Österreicher Oskar Laske illustrierte Thomas-Mann-Roman "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" um 1922 im Wiener Ricola-Verlag erschienen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]


Koloss von Rhodos | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Koloss von Rhodos Größenwahn mit Bildungshintergrund

Wer gebildet ist, der kennt ihn: den Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder, hier vom Kupferstecher Crispin de Passe Anfang des 17. Jahrhunderts nach einer Vorlage von Marten de Vos gedruckt. Geschätzter Wert: 250 Euro [mehr]


"Die Loge" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Die Loge" Hin und weg

Französische Leichtigkeit und deutsche Expressivität verbindet die Lothringerin Lou Albert-Lazard um 1920 in ihrer "Loge", faszinierender Teil ihres lithografischen Hauptwerks "Montmartre". Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]

Vergoldetes Möbelensemble | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen "Marmorzimmer" Modernes Gold

Nur mit Cremegold, einem günstigen Schlagmetall, konnten Ende des 19. Jahrhunderts die wieder in Mode gekommenen neoklassizistischen Möbel wie dieses Ensemble großflächig veredelt werden. Geschätzter Wert: 1.800 bis 2.500 Euro [mehr]


Table "Soleil" | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Verwandlungstisch Platzsparwunder

Die runde Platte des Tischs "Soleil", vom Pariser Tischler Georges Gay um 1890 nach englischem Vorbild entworfen, lässt sich raumsparend verstellen und passte so auch in kleine Wohnungen. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.800 Euro [mehr]


Nähkästchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nähkästchen Spitze Ware für den Kaiser

Für so einfache Waren wie Nähnadeln war dieses Schränkchen aus der Zeit um 1910 gedacht, das der österreichische Hoflieferant, seinem Rang gemäß, mit dem Habsburger Kaiserwappen versehen hat. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]


Nähtischchen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Nähtischchen Aufgemöbeltes Biedermeier

Ab 1889 bis in die Zwanzigerjahre brachten nachgemachte Biedermeiermöbel - wie dieses Nähtischchen - das Flair der Goethezeit zu erschwinglichen Preisen in die bürgerlichen Salons. Geschätzter Wert: 300 Euro [mehr]

Salzburger Kreuz | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Salzburger Kreuz Mit Näglein besteckt

Aus Nelken, in der poetischen Sprache auch Näglein genannt, wurde das Kruzifix mit Porzellankorpus im 19. Jahrhundert gefertigt und erinnert durch das Material an Gewürzsträuße aus dem Salzburger Land. Geschätzter Wert: 100 Euro [mehr]


Haararbeit | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Haararbeit Persönliches Flechtwerk

Solche Haararbeiten wurden im 19. Jahrhundert als Liebesgaben verschenkt, sie erinnerten im Zuge der Gedächtniskultur aber auch auf eine sehr persönliche Weise an die Verstorbenen. Geschätzter Wert: Liebhaberwert [mehr]


Krippenszene | Bild: BR zum Video mit Informationen Krippenszene Am Anfang war der Teig

Während dieses Relief als spätere Serienreproduktion aus Gips gefertigt wurde, modellierte der bekannte Münchner Krippenmeister und Bäckerssohn Sebastian Osterrieder seine ersten Werke in Teig. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]


Krippen-Spieluhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Spieluhr Plastische Erscheinung

Die plastische Darstellung, begleitet von den Klängen einer Spieluhr, inszeniert die Weihnachtsszenerie auf diesem um 1900 wohl in Böhmen gefertigten, privaten Andachtsbild als sakrales Bühnenstück. Geschätzter Wert: 80 Euro [mehr]

Venus von Milo | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Venus von Milo Gern gesehen

Mit der griechischen Liebesgöttin, der "Venus von Milo", hatte die Pariser Gießerei Ferdinand Barbedienne seit der Pariser Weltausstellung 1939 mit unzähligen "Reduktionen" großen Erfolg gehabt. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]


Neugotische Madonna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Neugotische Madonna Gar nicht so alt

Doch nicht so alt wie es den Anschein hat ist diese hölzerne Adaption einer spätgotischen Pariser Elfenbeinmadonna aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die Gotik groß in Mode war. Geschätzter Wert: 150 bis 200 Euro [mehr]


Gänsemännlein | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gänsemännlein Freund des Federviehs

Ist dies die verschollene Replik des berühmten Nürnberger "Gänsemännchens", der Brunnenfigur, die Goethe sich 1778 hat anfertigen lassen? Leider nein, denn diese stammt aus der Zeit um 1900. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]


Heilige Anna | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Heilige Anna Das ABC der Mutterliebe

Diese apokryphe Szene des frühen 16. Jahrhunderts, bei der Anna ihrer Tochter Maria das Lesen lehrt, ist zwar iberischen Ursprungs, wurde aber wohl in den spanischen Kolonien Zentralamerikas geschnitzt. Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]

Domusto-Baukasten | Bild: Bayerischer Rundfunk 29.04. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Domusto-Baukasten Nicht-einstürzende Neubauten

Zwischen 1912 und den Zwanzigerjahren entwickelten sich für die Domusto-Werke aus Oppurg solche künstlerisch gestalteten Baukästen mit patentiertem Stecksystem als Verkaufsschlager im In- und Ausland. Geschätzter Wert: 200 Euro [mehr]


Teddy | Bild: Bayerischer Rundfunk 29.04. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Teddy Wild gemustert

Viele Merkmale dieses Teddybären verweisen zwar auf die Firma Steiff, aber ein so ungewöhnlich gemusterter Mohairplüsch wäre wohl selbst in der Notzeit des Ersten Weltkriegs nicht verwendet worden. Geschätzter Wert: 300 Euro [mehr]


Märchenpanorama | Bild: Bayerischer Rundfunk 29.04. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Märchen-Panorama Vorhang auf!

Mit seinem "Märchen-Panorama", einer bunt bedruckten Mischung aus Theaterbühne und Kinoleinwand, faszinierte der Luxuspapierspielwarenhersteller Adolf Sala aus Berlin um 1900 Kinder wie Erwachsene. Geschätzter Wert: 1.000 Euro [mehr]


Eisenbahnwagen Märklin | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Eisenbahnwagen Waggonweise Glück

Der Postwagen von 1898 und auch der Südexpresswagen aus der Zeit zwischen 1906 und 1914 des Göppinger Spielwarenherstellers Märklin lassen die Herzen von Modelleisenbahnsammlern höher schlagen. Geschätzter Wert: ab 7.000 Euro [mehr]

Dajak-Schwert | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Dajak-Schwert Um Kopf und Kragen

Eine Kombination aus Waffe und Stammesabzeichen stellt dieses museale Kampilan dar, das Schwert eines Kopfjägers, das Ende des 19. Jahrhunderts im philippinischen Mindanao gefertigt wurde. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]


Araber-Flinte | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Miquelet-Pistole Dünn, elegant und eingeschnappt

Dünn, lang und gekonnt graviert zeigt sich diese Miquelet-Pistole mit Schnappschloss aus Albanien, wo noch nach dem 1. Weltkrieg der aus der Antike übernommene Doppeladler getragen wurde. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro [mehr]


Aufsatzlöwen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Aufsatzlöwen Löwe sucht Helm

Diese Paradelöwen zierten um 1910 unter Prinzregent Luitpold von Bayern die Helme der königlich-bayerischen Leibgarde der Hartschiere, eine der ältesten Leibgarden Europas. Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro (pro Stück) [mehr]


Schwert Mandingo | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schwert Mandingo Scharfes fürs Herrenzimmer

Die für den Volksstamm der Mandigo typischen Flechtarbeiten und Malereien auf diesem zwischen 1880 und 1900 gefertigten Schwert hatten sogar Einfluss auf die europäischen Expressionisten. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro [mehr]

David und Saul | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen David und Saul Biblische Therapiesitzung

Gut möglich, dass der Antwerpener Hendrik van Balen zwischen 1600 und 1630 diese biblische Geschichte vom schwermütigen König Saul und dem harfespielenden David eigenhändig gemalt hat. Geschätzter Wert: 25.000 bis 30.000 Euro [mehr]


Bettlerszene | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bettlerszene Nährende Barmherzigkeit

Das ergreifende Original dieser Kopie aus dem 19. Jahrhundert wurde unter dem Einfluss Caravaggios von dem italienischen Künstler Bartolomeo Schedoni 1611 geschaffen und "La Carità" betitelt. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]


Bauerngarten | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bauerngarten Gute-Laune-Bild

Mit an den Impressionismus und die Scholle-Maler angelehnter Strichführung hat Arnold Balwé zwischen 1930 und 1960 die heitere Atmosphäre eines oberbayerischen Anwesens mit Bauerngarten eingefangen. Geschätzter Wert: 12.000 Euro [mehr]


Brueghel-Landschaft | Bild: BR Fernsehen zum Video mit Informationen Brueghel-Landschaft Kleiner Trost

Auf eine Bilderfindung von Jan Brueghel dem Älteren geht diese viel bevölkerte Waldlandschaft zurück, die zwischen 1610 und 1620 als Kabinettstück auf Eichenholz gemalt wurde. Geschätzter Wert: 5.000 bis 7.000 Euro [mehr]

Bowlentopf | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bowlentopf Strahlendes Rot

Im Jahr 1931 hatte der Keramikhersteller Dümler & Breiden aus Höhr-Grenzhausen im Kannenbäckerland diesen reliefierten Art-déco-Bowlentopf mit der firmentypisch roten Uranglasur versehen. Geschätzter Wert: 100 bis 200 Euro [mehr]


Zittauer Teller | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zittauer Teller Halbe-halbe

Aus der Blütezeit der Zittauer Fayenceherstellung stammt dieser typische Teller, datiert auf 1746 und als sogenannte Halbfayence, also mit nur einer Glasurseite, gefertigt. Geschätzter Wert: 200 bis 300 Euro [mehr]


Salzschale | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Salzschale Das Salz der Liebe

Im 18. Jahrhundert war beides kostbar: die Liebe und das Salz, für das aus dem harten Ton des Kannenbäckerlands diese Steinzeug-Salzschale wohl als Hochzeitsgeschenk gefertigt wurde. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.200 Euro [mehr]


Katzenkrug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Katzenkrug Ernte des Alters

Die Saargemünder Firma Utzschneider hat um 1900 diesen originellen Katzenkrug mit Trinkspruch geschaffen, der dem Ruhestand im Allgemeinen und dem des Trinkers im Besonderen huldigt. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]

Ziehharmonika | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Ziehharmonika Bunt und archaisch

Dieses zwischen 1860 und 1914 gebaute, farbenfrohe Akkordeon öffnet gerade wegen seiner Archaik ein Fenster in die Vergangenheit des Instrumentenbaus und in die Musikgeschichte. Geschätzter Wert: 100 bis 200 Euro [mehr]


Flötenuhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Flötenuhr "Die Unvollendete"

Es würde sich vermutlich lohnen, die handgefertigte Mechanik dieser zwischen 1830 und 1840 im Schwarzwald oder im Vogtland gebauten Flötenuhr wieder zum Klingen zu bringen. Geschätzter Wert: 2.000 bis 3.000 Euro (restauriert) [mehr]


Clo-Clo-Harmonika | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Clo-Clo-Harmonika "Unerreichte Tonfülle"

Dieser runden Clo-Clo-Harmonika aus der Zeit um 1920 wird vom Klingenthaler Hersteller Huthmeinel eine "unerreichte Tonfülle" nachgesagt, mit der sie auch als Exportobjekt reüssieren sollte. Geschätzter Wert: 100 bis 150 Euro [mehr]


Violoncello Gotha | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Violoncello Mann mit vielen Saiten

Das ist selten: ein Hofkapellmeister, der auch Instrumente baut wie Frantz Anton Ernst, der in seinem Gothaer herzoglichen Orchester mit diesem selbst gefertigten Violoncello den Ton angab. Geschätzter Wert: 6.000 bis 8.000 Euro [mehr]

Wachtelhund | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Wachtelhund Auf der Jagd nach dem weißen Gold

Aus den 1790er-Jahren stammt dieser matt glänzende Wachtelhund aus grauem Porzellan, mit dem sich die Porzellanfabrik Limbach in ihren Anfangsjahren an der Meissener Manufaktur gemessen hatte. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]


Blaue Tasse | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Blaue Tasse Knapp vorbei

Eine Fälschung der 1880er-Jahre: weder die Henkelform, noch die Dünnwandigkeit und auch nicht die Qualität dieser unterglasurblauen Tasse mit Untertasse passen zur Bodenmarke "Sèvres 1845". Geschätzter Wert: 80 bis 100 Euro [mehr]


Porzellanbilder Bestrafungsszenen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Zwei Porzellanbilder Doppelte Bestrafung

Malweise und Farben dieser Porzellanbilder mit archaischen Bestrafungsszenen sind typisch für das 19. Jahrhundert, als neue Materialien eine so feine Malerei auf Porzellan möglich machten. Geschätzter Wert: 1.000 bis 1.500 Euro [mehr]


Maria Immaculata | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Maria Immaculata Mond und Sichel

Noch ist nicht bekannt, wer der Schöpfer dieser wohl in den 1920er-Jahren vielleicht in der Staatlichen Majolika Manufaktur Karlsruhe gefertigten, ausdrucksstarken Maria Immaculata ist. Geschätzter Wert: 200 bis 400 Euro [mehr]

Medaillon von Bissing | Bild: Bayerischer Rundfunk 29.04. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Medaillon Schmucker Höhenflug

Dieses in den 1870er/80er-Jahren entstandene Tulasilber-Medaillon aus dem Nachlass der Kunstfliegerin Vera von Bissing diente schon ihrer Großmutter als Erinnerungsstück an einen Verstorbenen. Geschätzter Wert: 250 bis 300 Euro [mehr]


Kamee Lava | Bild: Bayerischer Rundfunk 29.04. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Kamee Lava Dame in vollem Saft

Etwa um 1870 ist dieser weibliche Kopf, Sinnbild des Herbstes, in Neapel oder der Umgebung aus Lavastein als Kamee erhaben herausgeschnitten und zu einer Brosche verarbeitet worden. Geschätzter Wert: 500 Euro [mehr]


Jugendstil-Collier | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Collier Eisenach Hart und zart

Passend zur Kleidermode der Jahrhundertwende hatte zwischen 1905 und 1915 der Eisenacher Goldschmied Carl Friedrich Ehrhardt dieses zarte Diamant-Saphircollier in Dreiecksform gefertigt. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]


Jugendstilcollier | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Jugendstilcollier Beneidenswerter Flohmarktfund

Dieses zwischen 1905 und 1912 gefertigte Jugendstilcollier mit dem zeittypischen Gehänge, Pendeloque genannt, könnte vom bekannten Pforzheimer Professor Georg Kleemann entworfen worden sein. Geschätzter Wert: 1.300 bis 1.700 Euro [mehr]

Zuckerdose | Bild: Bayerischer Rundfunk 29.04. | 14:00 Uhr 3sat zum Video mit Informationen Zuckerdose Weggesperrte Kalorien

Um den kostbaren Zucker vor der süßen Gier der Dienstmädchen zu schützen, trägt diese Wiener Zuckerdose aus massivem Silber und Jugendstildekor, gefertigt zwischen 1890 und 1900, ein Schloss. Geschätzter Wert: 800 bis 1.100 Euro [mehr]


Service aus vernickeltem Zinn | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Metall-Service Moderne oder Mittelalter?

Die eingestanzte Zahl "1578" lässt manchen zweifeln: ist es die Modellnummer eines Jugendstilentwurfs der Lüdenscheider Firma Gerhardi & Cie. oder doch das Entstehungsjahr dieses Kaffeeservices aus Zinn? Geschätzter Wert: 50 Euro [mehr]


Wilheminischer Münzhumpen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Münzhumpen Trinken nach Kaiserart

Nach einem Vorbild des 17. Jahrhunderts wurde während der wilhelminischen Kaiserzeit zwischen 1888 und 1918 in Berlin dieser historistische Münzhumpen gefertigt. Geschätzter Wert: 6.000 bis 9.000 Euro [mehr]


Teeservice | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Teeservice Fünf Uhr nachmittags...

Ein englischer Einfluss ist bei diesem massiv silbernen Teeservice mit goßem Milchkännchen unverkennbar, auch wenn es zwischen 1790 und 1810 in Zürich (nicht in Karlsruhe) gefertigt wurde. Geschätzter Wert: 2.000 bis 2.500 Euro [mehr]

Pariser Alabasteruhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Alabasteruhr Weiß wie die Antike

Voller Symbole für die flüchtige Lebens-Zeit steckt diese als griechischen Grabstele geformte Alabaster-Kaminuhr, die geprägt ist von der Antikenbegeisterung des Pariser Empire zwischen 1815 und 1820. Geschätzter Wert: 800 Euro [mehr]


Bemalte Kaminuhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Bemalte Kaminuhr Ein Stück Bayern

Diese Louis-Seize-Kaminuhr des Straubinger Uhrmachers Franz Xaver Wachter aus der Zeit um 1780 wurde, wie auch viele Schränke, in der bäuerlichen Tradition des Marmorierens von Holz dekoriert. Geschätzter Wert: 500 bis 800 Euro [mehr]


Figurenuhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Figurenuhr Spritzguss und Begierde

Zwischen 1890 und 1900, als grüner Onyx groß in Mode war, ist diese Uhr mit aufgesetzter Reduktionsbronze aus Spritzguss nach einer Figur des französischen Bildhauers Jean Garnier entstanden. Geschätzter Wert: 600 bis 800 Euro [mehr]


Boulle-Uhr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Boulle-Uhr Messing und Schildpatt

Wie der berühmte Ebenist des Barock, André-Charles Boulle, hat auch der Franzose François L'Oeil für seine im 19. Jahrhundert gefertigte Boulle-Uhr Messing und Schildpatt kombiniert. Geschätzter Wert: 1.200 bis 1.500 Euro [mehr]

Marienprozession zu Wasser | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Seeprozession In friedlicher Absicht

Eine süddeutsche, bäuerliche Variante des in Adelskreisen traditionell gepflegten Spiels mit Zinnsoldaten sind religiöse Darstellungen wie diese Marienprozession zu Wasser aus den Dreißigerjahren. Geschätzter Wert: um 50 Euro [mehr]


Schraubflasche | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Schraubflasche Mutter aller Feldflaschen

Ob als Feldflasche oder als Aufbewahrungsdose: dieses sechskantige Schraubgefäß aus Zinn, auch Prismenflasche genannt, wurde bereits 1799 gefertigt und trägt das Monogramm seines Besitzers. Geschätzter Wert: 100 bis 120 Euro [mehr]


Gewürzdose | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Gewürzdose Schatzkästchen für Würziges

Diese Gewürzdose mit dem Monogramm "UCM" könnte vom Nürnberger Urban Christoph Marx stammen und ist eines der wenigen erhaltenen Exemplare der Alltagskultur aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Geschätzter Wert: 400 bis 500 Euro [mehr]


Frankonia Krug | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video mit Informationen Frankonia Krug Vollbusiger Kaiser

Aus der Darstellung von Kaisern in Ritterrüstung entwickelte sich der Nürnberger Jungfrauenadler, der auch noch diesen im späten 18. oder frühen 19. Jahrhundert gefertigten Birnkrug ziert. Geschätzter Wert: 300 bis 400 Euro [mehr]

Alle Kategorien