Jetzt Fünf Jahre nicht gesungen Thees Uhlmann

Info Mit Tomte und als Betreiber des Labels Grand Hotel Van Cleef ist Thees Uhlmann zum Grandseigneur des deutschen Indie-Rock geworden. "Fünf Jahre nicht gesungen" ist keine Übertreibung. Gut, dass er 2019 wieder Musik geliefert hat.

Mad Pooper Gibt es hier jemanden, der Reinsch heißt?

Mad Pooper - so nennt Colorado Springs seinen neuen, ungebetenen Gast. Eine Joggerin, die ihr Geschäft seit kurzem auf den Grünflächen der Stadt verrichtet. Eine absurde Geschichte, die wie gemacht für Social Media ist.

Von: Anna Bühler

Stand: 22.09.2017 | Archiv

Mad Pooper tauchte das erste Mal vor ein paar Wochen auf. Im Vorgarten der Buddes. Mutter Cathy Budde ist gerade im Haus, als ihre Kinder den ungebetenen Gast zum ersten Mal beim Vorgartenschiss erwischen. “They are like, ’There’s a lady taking a poop!’", erzählt Mutter Budde im amerikanischen Fernsehen. Sie geht also raus und ist natürlich "like…’are you serious? Are you really taking a poop right here in front of my kids?" Die nüchterne Antwort von Mad Pooper, laut Cathy Budde: "Yeah, Sorry".

Wobei... So Leid kann es ihr nicht getan haben. Denn die Frau, eine Joggerin, kam, sah und seilte wieder ab... und wieder und wieder und wieder... Fast immer bei den Buddes – obwohl die die Frau nicht mal kennen und angeblich auch keine Ahnung haben, warum ausgerechnet ihr Rasen Geschäftsgebiet von Mad Pooper sein muss. Natürlich fragt man sich da: Waren denn alle Versuche, die Frau zu stoppen für den Arsch? Und spricht man im Volksmund in dem Fall eigentlich von Flitzer-Kacke? Haha! Ha. Abwarten. Das war erst der Anfang der schlechten Wortwitze.

Denn als die Geschichte rauskommt, trendet #MadPooper bei Twitter sofort. Und Wortwitze, klar, die gehen da bekanntlich immer.

Und auch die Klopapiermarke „Charmin“ macht mit und nutzt #MadPooper für ein bisschen Werbung.

Das Internet liebt diese Geschichte, bei reddit wird sie in großer Runde Detail für Detail auseinander genommen. Sie ist einfach für Social Media gemacht: Es gibt eine mysteriöse Hauptfigur, ein verbotenes Verlangen, eine Prise Crime und seeeehr viel Spielraum für mehrdeutige Witze. Also kein Wunder, dass sich in den Social Media Timelines schon User beschweren, dass man sich lieber mal wieder auf das Zeitgeschehen konzentrieren sollte, anstatt einer Unbekannten hinterherzujagen.

Bis heute ist Mad Pooper übrigens noch da draußen, die Polizei sucht weiter nach ihr – sollte die sie erwischen, erwartet sie eine Strafe wegen Defäkierens in der Öffentlichkeit. Vielleicht hört sie aber auch von selber auf. Dann war es immerhin eine ziemlich gute Anekote. Badumm-Tss!

Sendung: Freundeskreis, 22. September 2017 - ab 10 Uhr