4

Ken Bone Candystorm für einen roten Pullover

Nach der Präsidentschaftsdebatte vergangene Woche war im Netz nach wenigen Minuten klar, wer gewonnen hat: Kenneth Bone und sein roter Pullover. Der Mann wurde zum Mem. Alte Reddit-Einträge ändern dieses Bild jetzt allerdings.

Author: Anna Bühler & Verena Fücker

Published at: 6-3-2016 | Archiv

Ken Bone hat die zweite Debatte gewonnen. | Bild: YouTube / Screenshot BeatFilms

Es hat nicht mal einen Tag gedauert, da war dieser einzigartige rote Pullover - der aus Wolle mit dem schmalen Zopfmuster - in allen möglichen Onlinestores ausverkauft. Nicht mal mehr bei Amazon bekommt man den IZOD Men’s Cable Solid ¼ Zip Sweater in Red Dahlia. Dafür gibt’s da aber einige Vorschläge, was Käufer des Pullis noch so in ihren Einkaufswagen packten: Nerdy Glasses und ein Plastik Mikrofon.

Der Grund für den Ansturm auf den Pulli heißt Kenneth "Ken" Bone. Aber von vorne. Vergangenen Sonntag läuft die erste Präsidentschaftsdebatte zwischen Clinton und Trump, bei der auch Zuschauerfragen erlaubt sind. Auftritt Ken Bone. Der unscheinbare Kerl aus der ersten Reihe ist dran – etwas kräftiger gebaut, mit dünnem Haar, Schnauzer, dem verdammten roten Pullover und diesem Hammer von einer Frage:

"Welche Schritte werden Sie in der Energiepolitik unternehmen, um unseren Energiebedarf zu decken, während der Strom umweltfreundlich produziert wird und trotzdem so wenig Jobs in Kraftwerken, die mit fossilen Brennstoffen laufen, wegfallen wie möglich?" Ken Bone hat seine Frage kaum fertig gestellt, da ist für Twitter schon klar, wer der Gewinner dieser Debatte in St. Louis ist.

Kenneth Bone hat mittlerweile mehr als 230.000 Twitterfollower – vor der Debatte waren es sieben (zwei Accounts davon gehörten seiner Oma). Einen Tag nach seinem Auftritt wird Ken live zu Jimmy Kimmel geschaltet, wo er erzählt, wie ihn der plötzliche Ruhm am Abend der Debatte überrascht hat.

Alle lieben Bone. Um das "Warum" spinnen sich im Netz verschiedene Theorien. Die Pullover-Theorie natürlich, die Schnurrbart-Theorie oder die Brillen-Theorie – weil auch die so verdammt geil Normcore ist. Doch auch Kens liebenswürdiges, zartes Auftreten spielt eine große Rolle. Das Netz nennt ihn die Mensch gewordene Umarmung. Vielleicht wurde er auch deswegen bereits von "CamSoda", einer Seite für Porno-Livestreams, angefragt.

Vor allem hat Ken Bone aber eins richtig gemacht: Er hat eine sau gute Frage gestellt, die den Kandidaten wenig Raum zum Herumwinden gegeben hat. Vielleicht ist das sogar mehr wert, als rote Wolle. Ach, Apropos – der Pullover war nicht mal geplant. Eigentlich wollte Ken an dem Abend seinen olive-farbenen Lieblingsanzug tragen. Dummerweise ist ihm da der Hosenboden gerissen als er sich ins Auto setzen wollte.

UPDATE: Es scheint so, als könnte sich der Candystorm rund um Ken Bone bald in einen Shitstorm wandeln. Wie verschiedene US-Medien, unter anderem CNN, berichten, ist Bone für einige zweifelhafte Kommentare auf Reddit verantwortlich. So schrieb er als "StanGibson18" zum Beispiel über die Nacktbilder von Schauspielerin Jennifer Lawrence, die Hacker veröffentlicht hatten: "Maybe she should have been more careful with her pics, but the bad guys are still the ones who sought them out and looked at them. By which I mean guys like me. I saw her butt hole. I liked it." Eine schwangere Frau nannte Bone "schönes menschlisches U-Boot".

Auch zum Tod von Trayvon Martin äußerte sich Bone äußerst fragwürdig auf Twitter. Martin, ein afroamerikanischer Schüler, wurde am 26. Februar 2012 vom "Nachbarschaftswächter" George Zimmerman erschossen. Nach Martins Tod gab es landesweit Proteste gegen Rassismus. Ken Bone schrieb über den Tod von Trayvon Martin, er sei "gesetzlich gerechtfertigt". Zimmerman hatte damals als Tatmotiv Notwehr angegeben. Immerhin fügte Bone auch noch hinzu, Zimmerman sei ein "big ole shit bird."

Doch bei Reddit zeigte der Mann im roten Pulli auch, dass vielleicht doch eine gute Seele in ihm steckt. Immerhin verteidigte er ein Opfer von sexuellem Missbrauch.

Bones Reddit-Äußerungen sind rausgekommen, nachdem er jetzt nach seinem Debatten-Fame ein "Ask Me Anything" veranstaltet hat und dabei seinen alten Reddit-Account "StanGibson18" nutzte. (15.10.2016)


4