3

Dokuserie "Dogs Might Fly" In England steuern Hunde jetzt Flugzeuge

Dass Hunde mehr können als nur Sitz und Platz ist eh klar: Menschen retten, Blinde führen, ja auch Skateboard fahren oder Tanzen. Jetzt kommt es aber nochmal krasser: In einer englischen Dokuserie dürfen Hunde jetzt auch fliegen.

Stand: 01.09.2016 | Archiv

Erster fliegender Hund | Bild: Oxford Scientific Films

In der britischen Dokureihe "Dogs Might Fly" wollten die Macher beweisen, dass Hunde fliegen können. Und zwar indem sie Flugzeuge steuern. Insgesamt zwölf äußerst talentierte Hunde wurden für dieses Experiment aus Tierheimen in ganz England zusammen gesucht und durch ein Trainingsprogramm gejagt. Danach hieß es: Ab ins Cockpit, Steuer in die Hand und Abheben! Frauchen feuert mit Lob an, der Co-Pilot gibt Anweisungen. Hat erst keiner für möglich gehalten, aber irgendwie hat's am Ende doch geklappt.

In der sechsteiligen Dokureihe von Oxford Scientific Films und GroupM Entertainment arbeiten Psychologen, Trainer und Tierärzte zehn Wochen lang daran, die heimatlosen Hunde zu Piloten auszubilden. Getestet und trainiert wird Leistungs- und Erinnerungsfähigkeit, Empathie und der Umgang mit Problemsituationen. Mit im Team ist zum Beispiel die Tiertrainerin aus "Harry Potter" oder der neuseeländische "Driving Dog" Startrainer Mark Vette.

In Großbritannien ist die Serie schon Anfang des Jahres gelaufen, das Experiment soll aber bald auch im deutschen Fernsehen gezeigt werden.

Fliegt uns also bald ein Hund in den nächsten Urlaub?

Warum eigentlich nicht? Eine Studie an der Eotvos-Loran-Universität in Budapest hat jetzt auch noch bewiesen, dass Hunde intelligenter sind als bisher gedacht. Die treuen Haustiere verstehen demnach nicht nur die Tonlage des Herrchens, sondern auch den Inhalt der Worte. Mithilfe MRT-Scans wurde gezeigt, dass Hunde beide Gehirnhälften benutzen, um Informationen zu verarbeiten - also ähnlich wie beim Menschen.

Das erklärt doch irgendwie auch, warum der Hund der beste Freund des Menschen ist - der hört nicht nur zu, sondern legt auch noch Wert auf das, was wir da von uns geben.


3