Jetzt Location Dave

Info David Orobosa Omoregie aus London nennt sich ganz einfach Dave. "Location" (2019) befindet sich auf seinem Debutalbum "Psychodrama", auf dem er sich mit Beziehungen, Depressionen, Rassismus und häuslicher Gewalt auseinander setzt.

10:41 Uhr 90 Grad Mine

10:44 Uhr Gimme Banks


0

Vorgestellt // DENA Beats aus dem Block

DENAs Video "Cash, Diamond Rings, Swimming Pools" wurde zum YouTube-Hit: Erlend Øye tanzt darin wie ein Schuljunge. Mit ihrem Sound pendelt die Kreuzbergerin zwischen M.I.A. und Miss Platnum.

Von: Katja Engelhardt

Stand: 09.10.2012 | Archiv

Sängerin DENA | Bild: Emma Svensson

Als wäre das Wort "viral" für DENA entworfen worden. Das Video zur Single "Cash, Diamond Rings, Swimming Pool" wurde begeistert weitergereicht. In den Blogs ringt man nach Vergleichen, sucht nach Stil-Bezügen: M.I.A.? Miss Platnum? Beides irgendwie richtig. Aber wie soll man auch eine Künstlerin ignorieren, die so ungekünstelt zwischen vielen Polen wandelt, alle Eitelkeiten zu ignorieren scheint und im Musikvideo Erlend Øye (The Whitest Boy Alive, Kings Of Convenience) zum Tanzen bringt wie einen glückseligen 10-Jährigen? Ganz klar: Geht nicht.

Um sich DENA nach der ersten perfekten Hookline auch inhaltlich zu nähern, muss man sich auf einiges einlassen. DENA, bürgerlich Denitza Todorova, stammt vom Balkan. Zum Studieren ging es von Bulgarien nach Berlin. Dort lernt sie die Jungs von The Whitest Boy Alive kennen, die inzwischen zu ihren besten Freunden zählen. Auch auf deren Alben war DENA bereits zu hören, noch aber im Hintergrund. Und nur für's Protokoll: Ein Erlend Øye wird nicht schnöde zum Videodreh bestellt, der stößt spontan dazu. Das klingt nicht nur unprätentiös, das ist es auch.

DENAs Homepage nennt sich denafromtheblock, was gleich eine doppelte Anspielung ist – auf ihre nationale Herkunft, den politischen Ostblock, und auf das Gebäude, in dem sie aufgewachsen ist: Ein profaner Wohnblock.

Genauso unbeirrt, wie sich DENA im Video zu "Cash, Diamond Rings, Swimming Pool" ihren Weg durch die streunenden Menschen auf dem Flohmarkt bahnt, streift sie durch musikalische Gefilde. Denn diese junge Dame tanzt nicht nur auf Flohmärkten, sondern gleich auf mehreren Hochzeiten - stilistisch gesehen natürlich. Zeitliche Etappen? Schnurz. Und sonst so? Auch. Wenn DENA loslegt, finden sich Oldschool Hiphop, House- und Dancehall-Anleihen ein. Zu dem Musikvideo auf dem Berliner Flohmarkt hätte es keine Vorbereitung gebraucht, sagt sie, der Vibe sei einfach gut gewesen. Bei dieser Frau kann man sich das auch nicht anders vorstellen. Dieses Jahr hat sie beim berühmten SXSW Festival in Austin, Texas, für Begeisterung gesorgt, das Debüt-Album ist in Arbeit, und wir freuen uns wie bolle, DENA auf dem on3-Festival begrüßen zu dürfen.


0