Bayern 2 - Zum Sonntag

Glaube - Kirche - Kommentar

Zum Sonntag Glaube - Kirche - Kommentar

Immer samstags um 17.55 Uhr wird in "Zum Sonntag" Stellung bezogen. Katholische und evangelische Christinnen und Christen sprechen hier über ihren Glauben, ihre Kirche, ihre Welt.

Hans-Georg Becker | Bild: Privat zum Artikel Diakoninnen Papst macht Frauen Hoffnung - ein wenig

Eine Bundeskanzlerin? Heute selbstverständlich. Doch Jahrhunderte lang waren Frauen von vielen Ämtern und Berufen ausgeschlossen. In der Kirche tut man sich noch immer schwer mit ihnen. Da überrascht Papst Franziskus diese Woche mit einer Äußerung. Ein Hoffnungsschimmer? [mehr]


Zum-Sonntag-Autor Hans Joachim Vieweger | Bild: BR/ Hans Joachim Vieweger zum Audio mit Informationen Pfingsten Heiliger Geist oder Zeitgeist?

Es ist eins meiner Lieblingslieder zu Pfingsten: "O komm du Geist der Wahrheit und ziehe bei uns ein. Verbreite Licht und Klarheit, verbanne Trug und Schein." Wie so manches andere ältere Kirchenlied erscheint es mir höchst aktuell. [mehr]


Kardinal Reinhard Marx | Bild: Privat zum Artikel Marienmonat Mai Wo Wort und Werk nicht reichen, hilft Maria

Schon das sechste Jahr in Folge pilgern die bayerischen Gläubigen zur Patrona Bavariae. Kein Wunder, meint Kardinal Reinhard Marx, denn Maria mit dem Kind, das ist verdichtete Lebens- und Glaubenserfahrung. [mehr]


Uwe Birnstein | Bild: privat zum Artikel AfD und Evangelikale in einem Boot Die Hetzer gegen die Liebe

Wir sollen uns nicht von großen Kinderaugen bezirzen lassen - was? Die Menschenliebe ist ähnlich irrational wie das Verliebtsein. Das macht sie angreifbar. Und sie wird von mehreren Seiten beschossen, meint Uwe Birnstein. [mehr]


Udo Hahn | Bild: BR zum Artikel Die Ökumene lebt! Nicht nur an der Basis, sondern auch an der Spitze

Die Ökumene lebt! Der lebende Beweis sind Papst Franziskus und Heinrich Bedford-Strohm, die sich am Donnerstagabend erstmals persönlich trafen und gezeigt haben, was "versöhnte Verschiedenheit" wirklich heißt, meint Udo Hahn. [mehr]


Zum-Sonntag-Autorin Jutta Höcht-Stöhr | Bild: Jutta Höcht-Stöhr zum Artikel Einbürgern statt Ausbürgern Die Angst vor dem hausgemachten Terrorismus

Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande wollte Terroristen mit doppelter Staatsbürgerschaft ausbürgern. Einbürgern wäre die bessere Idee, meint Jutta Höcht-Stöhr, und zwar vor einer möglichen islamistischen Radikalisierung. [mehr]