Presse - Pressemitteilungen


3

ARD-alpha Kooperation mit Akademienunion

ARD-alpha, der Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften wollen in Zukunft regelmäßig zusammenarbeiten. Dazu unterzeichneten der Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, und der Präsident der Akademienunion, Professor Hanns Hatt, am 26. Februar 2016 in München eine Kooperationsvereinbarung.

Stand: 26.02.2016

Kooperation Akademienunion | Bild: BR / Philipp Kimmelzwinger

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von acht traditionsreichen Wissenschaftsakademien in Berlin, Düsseldorf, Göttingen, Hamburg, Heidelberg, Leipzig, Mainz sowie München. Sie koordiniert mit dem Akademienprogramm das derzeit größte geisteswissenschaftliche Forschungsprogramm der Bundesrepublik Deutschland, das international einzigartig ist.            

Die zukünftige Zusammenarbeit von ARD-alpha und der Akademienunion unterstreicht die Vernetzung des ARD-Bildungskanals mit den führenden deutschen Wissenschafts-einrichtungen. Zur Förderung und Abstimmung gemeinsamer Aktivitäten wird es einen regelmäßigen Austausch über Projekt- und Programmplanungen der Partner geben.

Geplant sind u.a. gemeinsame, von ARD-alpha aufgezeichnete Veranstaltungen zur Wissenschaftsvermittlung, darunter insbesondere der jährlich durchgeführte „Akademientag“. Die Akademienunion benennt auch Experten aus ihren Reihen für Sendeformate von ARD-alpha, wie zum Beispiel die beliebte Sendereihe „Campus Talks“. Den Auftakt machte der Präsident der Union der deutschen Wissenschaftsakademien, Professor Hanns Hatt, selbst: Er verriet auf der Münchner Kleinkunstbühne Heppel & Ettlich einem begeisterten Publikum, wie Düfte unser Leben bestimmen.

"Medien brauchen die Wissenschaft, um ihrem gesellschaftlichen Auftrag gerecht zu werden. Und die Wissenschaft braucht Medien, um den Bürgern Teilhabe an ihren Forschungsergebnissen zu ermöglichen. Medien schaffen Öffentlichkeit – und damit Legitimation. Denn die Gesellschaft hat ein Anrecht darauf zu erfahren, was zu welchem Zweck erforscht wird. Zudem ist Wissenschaft spannend und relevant – was ARD-alpha Tag für Tag aufs Neue beweist."

BR-Intendant Ulrich Wilhelm:

"Unsere Mitgliedsakademien repräsentieren mit ihrer disziplinären Vielfalt und interdisziplinären Zusammenarbeit in einzigartiger Weise die deutsche Wissenschaftslandschaft. Mit der Gesellschaft in einen Dialog zu treten und sie mit unserer wissenschaftlichen Expertise bei der Beantwortung von Zukunftsfragen zu unterstützen, ist ein wichtiges Anliegen der Akademienunion. Wir freuen uns sehr, dass wir durch die Kooperation mit ARD-alpha die Möglichkeit haben, eine große Öffentlichkeit an der vielseitigen und spannenden Forschungsarbeit unserer Akademien teilhaben zu lassen."

Präsident der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, Professor Dr. Dr. Hanns Hatt

"Forschung, Wissenschaft und Hochschule – das ist neben den Lernprogrammen und dem breiten Thema Allgemeinbildung einer von drei Schwerpunkten des Bildungskanals ARD-alpha. Die Medienpartnerschaft mit der Union der Wissenschaftsakademien ist ein wichtiger Schritt beim Ausbau unserer Kooperationen mit den führenden deutschen Wissenschaftseinrichtungen. Denn bei ARD-alpha wollen wir die Welt nicht nur abbilden, wir wollen sie verstehen."

Werner Reuß, Leiter von ARD-alpha


3