21

#Verafake Böhmermann pinkelt RTL ans Bein

Böhmi is back - mit einem Supercoup. Und das gleich in der ersten Sendung nach der ganzen Erdoğan-Chose. Er macht das, was sich viele von uns schon lange gewünscht haben: Vera Int-Veen, den Machern von "Schwiegertochter gesucht" und RTL mal ordentlich eins überbraten.

Von: Teresa Fries

Stand: 13.05.2016 | Archiv

Verafake | Bild: Screenshot / youtube.com/watch?v=mG_Fyc-nyOs

Alle haben es schon einmal geschaut und alle, die einen Funken Anstand, Moral oder Nächstenliebe in sich tragen, dürften sich danach irgendwie schmutzig gefühlt haben: "Schwiegertochter gesucht". Die RTL-Show, in der Vera Int-Veen für traurige, einsame und in der Regel nicht besonders intelligent wirkende Männer eine passende Frau sucht.

Was die Kandidaten an Würde haben, das lassen sie in der Sendung zurück - ohne es besser zu wissen, ohne sich wehren oder rechtlich absichern zu können, ohne dass sie wenigstens viel Geld dafür bekommen. Dabei werden sie im ganzen Land von Menschen auf Sofas beobachtet, die sich dadurch selbst ein bisschen besser und intelligenter fühlen können, auch wenn sie es gar nicht sind. Da muss doch jemand mal was tun, dachten sich wohl Böhmermann und sein Team und schleusten einen Fake-Kandidaten in die aktuelle 10-Jahre-Jubiläumsstaffel ein. Als ein besonderes Geschenk. Und Böhmermann kann sich im Beitrag das zufriedene Grinsen kaum verkneifen.

Aber vorsicht, kurz die Lachtränchen nochmal trocknen und die Schadenfreude zügeln, denn – es ist immer noch Böhmermann. Der verarscht jeden und besonders gerne alle. Es wäre nicht das erste mal, dass wir einem Böhmi-Fake-Fake-Fake-Fake aufsitzen. Nicht umsonst klingt #Verafake wie #Varoufake.

Möglichkeit 1 ist also: Das Team von Böhmermann hat wirklich einen Schauspieler als Kandidaten eingeschleust, RTL hat ihn wirklich ohne seine Identität zu überprüfen einen Knebelvertrag unterschreiben lassen und der Sender ist jetzt wirklich der Horst. Dafür spricht unter anderem dieser Tweet:


Dagegen spricht zum Beispiel, dass noch keine richtige Episode mit Kandidat Robin gelaufen ist. Bloß die erste Folge der neuen Staffel, in der die "neuen Söhne" vorgestellt werden. Der Witz wäre doch noch viel besser gewesen, wenn die 30 Tage Dreh tatsächlich stattgefunden hätten und es mehr Episoden mit Robin gäbe. Vor allem, wenn man so viel Aufwand betreibt, wie das Neo-Magazin-Royale-Team es angeblich gemacht hat. Und dagegen spricht auch: Irgendwie ist es doch zu gut, um wahr zu sein.

Möglichkeit 2: Robin ist ein echter Kandidat und Böhmermann hat einfach einen Schauspieler gesucht, der ihm zum Verwechseln ähnlich sieht und nur behauptet, er wäre als Robin in die Sendung geschleust worden.

Möglichkeit 3: Die Fake-Szenen mit Fake-Kandidat-Robin sind nie gesendet worden. Das Team von Böhmermann hat den Schwiegertochter-Look geklaut und es so aussehen lassen, als wären es Ausschnitte aus der echten Sendung, waren sie aber gar nicht. Ein Großteil der Böhmermann-Zuschauer würde es wohl nicht merken, weil wer schaut schon wirklich "Schwiegertochter gesucht"? Dagegen spricht allerdings, dass Robin auf der offiziellen RTL-Seite als Kandidat vorgestellt wird.

Möglichkeit 4: Böhmermann arbeitet mit RTL zusammen. Vera Int-Veen und er sind Bonny und Clyde des deutschen Fernsehens und haben sich für den größten öffentlich-rechtlich-privaten-Coup der TV-Geschichte zusammengetan. Außerdem hat sich zwischen dem manipulativen Moderator und der kaltherzigen Kupplerin eine amouröse Beziehung entwickelt und sie werden, weil sie keine Sekunde mehr ohne einander verbringen wollen, in Zukunft als Co-Host jeweils in der Show des anderen zu sehen sein.

Was auch immer dahintersteckt – wir werden es sowieso erst erfahren, wenn Böhmermann es uns verrät und selbst dann werden wir uns nie sicher sein können. Aber davon lassen wir uns doch jetzt die Freude über #Verafake nicht kaputt machen.

Update:

Entweder, die Chefetage von RTL ist dem Fakefake auch aufgesessen, oder es war tatsächlich keiner. Zweiteres wird immer wahrscheinlicher. RTL hat jetzt Fehler zugegeben. Die redaktionelle Sorgfaltspflicht sei bei der Sendung "Schwiegertochter gesucht" vernachlässigt worden, sagt Unterhaltungschef Tom Sänger in einer Mitteilung. Die Produktion der neuen Staffel werde von einem neuen Team übernommen. "Respekt an Herrn Böhmermann", heißt es außerdem von RTL.

Respekt an RTL, sagen wir, dafür wirklich zu glauben, so aus der Nummer rauszukommen. Was Böhmermann aufgedeckt hat, das trifft ja nicht nur auf "Schwiegertochter gesucht" und ganz sicher nicht nur auf ein Produktionsteam zu. Was ist denn zum Beispiel mit "Bauer sucht Frau"? Es glaub doch keiner im Ernst, dass es da anders zugeht. Und bei RTL 2 können sie gleich weitermachen. "Teenie-Mütter", "Frauen-Tausch", "Super Nanny" - es könnte sein, dass bei RTL und Co. bald häufiger ein paar alte Tierdokus wiederholt werden.


21