Jetzt Trocken Kaltenkirchen

Info Philip Maria Stoeckenius hat sich als Kaltenkirchen der Etablierung eines eigenen Genres für deutschsprachige Musik verschrieben: dem Antischlager. Grenzübertritte zwischen Kitsch und Punk sind da an der Tagesordnung.

#NewUnitedAirlinesMottos Von den Memes über den United Airlines Flug sollten wir uns was abschauen

Die US-Fluggesellschaft United Airlines bekommt gerade einen üblen Shitstorm: Ein Passagier wurde gewaltsam aus einem Flugzeug gezerrt. Sind Memes über diesen brutalen Vorfall in Ordnung? Auf jeden Fall, sagt unsere Kolumnistin.

Author: Anna Bühler

Published at: 11-4-2017 | Archiv

United Meme | Bild: Screenshot Twitter

Sonntagabend an Bord einer Maschine der US-Fluggesellschaft United Airlines, die von Chicago nach Louisville starten sollte. Es sind brutale Szenen: Ein hilfloser Passagier wird von "Sicherheitskräften" gewaltsam aus seinem Flugzeugsitz gerissen und über den Boden durch den Gang geschliffen. Blut läuft ihm aus dem Mund, Menschen protestieren lautstark und dokumentieren den Vorfall mit ihren Smartphones:

"Please share this video" - postet zum Beispiel Audra D. Bridges auf ihrer Facebookseite. Ihr Clip ist das meistgeteilte Video aus dem Flugzeug das im Netz rumgeht. United Airlines hat den Flug überbucht, schreibt Bridges noch in ihren Post. Das Personal hätte darum willkürlich Leute ausgesucht, die den Flieger verlassen mussten.

Der Passagier, den man im Video sieht, war ihrer Information nach ein Arzt, der am nächsten Morgen im Krankenhaus gebraucht wurde. Zeugen, die jetzt ihre Version bei Facebook, Twitter oder reddit posten, meinten sogar, dass der Passagier nachdem er rausgezerrt wurde wieder zurück an Bord gerannt kam - einen Ausschnitt davon zeigt auch Jimmy Kimmel in seiner Show.

Shitstorm-Cocktail aus Rachehashtags, Trollerei und zynischen Memes

Ob alles, was man so liest stimmt, lässt sich nicht mit völliger Sicherheit sagen. Was sich aber nicht bestreiten lässt: Das offizielle Statement, das die Fluggesellschaft einen Tag später bei Twitter rausgehauen hat, hat es nicht besser gemacht:

"Re-accomodate" lässt sich in etwa mit "neu unterbringen" übersetzen. Was der Kommentar allerdings mit einer angemessenen Entschuldigung zu tun haben soll, weiß wahrscheinlich nicht mal der CEO Munoz selber. Darum übernimmt das Netz an der Stelle - und kredenzt einen Shitstorm-Cocktail aus Rachehashtags, Trollerei und zynischen Memes.

Mehr Memes und Hashtags bitte!

Genau dieser Cocktail ist es, der Millionen von Menschen erreicht. Die Crowd macht Lärm gegen die unsäglichen Methoden von United Airlines - und sie wird auch gehört. Das Hashtag #NewUnitedAirlinesMottos trendet in den Stunden nach dem Vorfall weltweit. Das ist eine riesige Anti-PR-Welle, die United Airlines ertragen muss.

Ein Shitstorm in die eine Richtung, ein Flauschstorm der Solidarität in die andere. Und das ist das Entscheidende: Die Tweets und Memes machen sich nicht über den leidtragenden Passagier lustig, sie treten in die richtige Richtung. Der Großteil enttarnt United Airlines und ihre Doppelmoral.

Kein Tweet, den die United Airlines in den vergangenen Wochen rausgehauen hat, wurde von den Usern verschont - sie sind überall und mobilisieren die Leute auf allen Plattformen, damit United Airlines nicht so leicht davonkommt. Wenn Leute unfair behandelt werden, knüpfen sich die amerikanischen Timelines die Schuldigen vor - das können wir uns auch hierzulande gerne mal merken.

Sendung: Filter, 11.04.2017 ab 15 Uhr