Jetzt Touch Shura

Info Die russischstämmige Sängerin und Songwriterin Aleksandra Denton alias Shura produziert zusammen mit ihrem musikalischen Partner Patrick Duncomb in London 80er-Jahre-inspirierten Synthpop.


3

Making of Meme Der süßeste Shitstorm aller Zeiten

Der Schokoladenhersteller Ferrero ändert die Verpackung der Kinderriegel - und die besorgten Bürger drehen vollkommen ab. Wie die Netzgemeinde den Hetzern gekonnt den Kinder-Riegel vorschiebt und dabei ganz viel Liebe verteilt.

Author: Jasmin Körber

Published at: 27-5-2016 | Archiv

Kinderriegel in der EM-Edition | Bild: picture-alliance/dpa

Oh mein Gott, Deutschland ist schon wieder kaputt. Zumindest in der Welt der besorgten deutschen Bürger: "Vor nichts wird Halt gemacht. Gibt’s die echt so zu kaufen? Oder ist das ein Scherz?", fragt die Facebook-Seite "Pegida BW - Bodensee“. Ein Herr Gollmer schreibt: "Die versuchen einem echt die Scheisse, als normal unterzujubeln, armes Deutschland", und ein Herr Schulte fragt: "Sind das Warnungen vor zukünftigen Terroristen?"

Die Pegidisten springen im Dreiländer-Eck

Was kann so schlimm sein, dass die Pegidisten vom Bodensee im Dreiländer-Eck springen? Die Antwort ist so einfach wie absurd: Kinderschokolade. Auf den Verpackungen vom Kinderriegel prangt gerade nicht mehr der vermeintlich ur-deutsche, blauäugig-blonde Vorzeigejunge, sondern "ausländische Gesichter“!!!!111!einseinself!

Diese "ausländischen Gesichter" sind die Kinderfotos von Fußball-Nationalspielern. Der Schokoladenhersteller Ferrero hatte die Idee, zur anstehenden EM eine Sonderedition mit allen Nationalspielern rauszubringen. Auf den Schokopackungen lächeln einem also Mini-Boateng und Mini-Gündoğan entgegen. Dem Betreiber der Seite "Pegida BW - Bodensee" war das wohl zu viel. Dunkelhäutige und Schwarzhaarige? Auf dem Fußballplatz ok. Aber auf einer Kinderschokolade? No way.

Die Antworten aus dem Netz lassen nicht lange auf sich warten: Schnell tauchen die verschiedensten Neu-Auflagen der Kinderriegel-Verpackung auf, diesmal aber als "Panzer Schokolade": mit Pegida-Chefin Frauke Petry und Lutz Bachmann als Covergirl bzw. -boy. Oder mit Stefan Effenberger, der den Rassisten den Effenberger’schen Stinkefinger zeigt.

Aus Shit- wird Candystorm

Auch hier gilt: So weit, so vorhersehbar. Oft genug schafft es der Pegida-Mob, mit gewollten Provokationen und absurden Forderungen einen Shitstorm heraufzubeschwören. Alle regen sich für fünf Minuten auf und danach ist alles wie vorher. Aber die Causa "Kinderriegel" ist anders: der Wind dreht und aus Shit- wird Candystorm.

… twittert der Journalist Mohamed Amjahid. Damit auch beim letzten Pegida-Idioten ankommt, dass Deutschland bunter aussieht als eine Riesenpackung Smarties. Mit Riesenerfolg: #cutesolidarity war stundenlang Trending Topic auf twitter.

Warum #cutesolidarity so besonders ist

Oft genug ist das Netz voll mit Stänkereien, Beef und Hate. Shitstorm folgt auf Shitstorm auf Shitstorm. Aber #cutesolidarity beweist, dass die Netzgemeinde auch viel, viel Liebe verteilen kann. Der #cutesolidarity-Candystorm entlarvt die Ideologie einer Gruppe, deren größtes Problem wohl Schokoladenverpackungen sind. Danke dafür!

Übrigens hat sich mittlerweile sogar Pegida-Gründer Lutz Bachmann von der Ursprungsaktion distanziert. Im Interview mit web.de sagt er:

"Die Gruppe 'Pegida BW-Bodensee' ist seit Juni 2015 kein offizieller Ableger von Pegida, sondern nutzt widerrechtlich den Namen."

- Lutz Bachmann gegenüber web.de

Außerdem seien die Äußerungen über die Kinderschokolade-Sonderedition „unsinnig und mit Verlaub dumm“. Du weißt, dass deine Aktion scheiße war, wenn sich sogar Lutz Bachmann dafür schämt. Mittlerweile ist jedenfalls sowohl die Seite von „Pegida BW - Bodensee“ als auch der Original-Facebookpost nicht mehr abrufbar. Vielleicht, aber nur ganz vielleicht steckt Lutz Bachmann dahinter.


3