4

Auctioneer Beats Wie Viehauktionatoren zu Double-Time-Rappern werden

Kennt ihr Auktionatoren? Also, so richtige Typen, die bei Auktionen den Hammer schwingen? Die werden im Netz gerade vielerseits bewundert. Sie verschärbeln nicht nur Vieh. Mit ihren Verkaufsbemühungen werden sie auch Teilzeitrapper.

Author: Anna Bühler

Published at: 1-7-2016 | Archiv

Wenn das Internet eins besonders gut kann, dann ist es remixen. Füttert man das Netz mit Videomaterial, von dem es sich auch nur annähernd kreativ angetriggert fühlt, wird drauf los gemixt. Das kann eine Rede von Barack Obama sein, die wild zu Rihannas Hit Work umgeschnibbelt wird…

Das kann ein Interview mit Per Mertesacker sein, der plötzlich richtig gute MC Skills beweist…

Jetzt hat das Netz neues Material gefunden, was sich wunderbar in einem Song verwursten lässt: Ausschnitte von sogenannten Livestock Auctioneers. Das sind die Typen, die bei amerikanischen Viehauktionen die Versteigerungen leiten – und meistens extrem beeindruckende Double-Time-Rap-Qualitäten aufweisen.

Dafür gibt’s zurecht zehntausende Loops, Likes und Shares auf Vine. Der anonyme Macher der Seite "Auctioneer Beats" wird gerade still und heimlich blogfamous und mittlerweile sogar im amerikanischen Fernsehen gefeiert. Dabei ist der Macher des Auctioneer-Beats-Accounts nicht mal der erste, der das Talent der Vieh-Aktions-MCs erkannt hat. Bei YouTube kursieren immer mal wieder solche Clips – denn das Auktionsgebrülle ist in den USA und Kanada geradezu Sport. Die Disziplinen nennen sich "Auction Chant", auch "Auction Cry" oder "Cattle Rattle". Jeder Auktionator hat seinen eigenen Style – also zum Beispiel eigene, typische Füllwörter oder eine eigene Dynamik. Nur eins haben sie meistens gemein: eine krass hohe Geschwindigkeit.

Ein richtig guter Auktionator hört sich zum Beispiel so an…

Und einmal über nen Beat von Schoolboy Qs "Man of the Year" gelegt, macht das Gebrabbel schon richtig was her…

Hip Hop trifft Viehauktion. Zwei Welten, die weiter nicht voneinander entfernt sein könnten und trotzdem passen sie zusammen wie Arsch auf Eimer. Jemand, der dieses Potenzial gerade bis zum letzten ausschöpft, ist der Macher des Vine-Accounts "auctioneer beats". Seit ein paar Tagen haut der einen Beat nach dem anderen raus. Und man kann sich kaum entscheiden, welcher der Beste ist…

Auf richtigen Wettbewerben können sich die besten Auktionatoren dann messen und ihren nationalen Champion klarmachen. Und ganz klar: Wenn die Karriere am Viehmarkt mal bröckeln sollte, wird es im Hip Hop für den ein oder anderen Auktionator sicher immer ein Plätzchen geben. Das Netz hilft da jetzt schon mal nach.


4