Jetzt Aral Rapkreation feat. Big Pat & BHZ

Info Rapkreation sind die Freunde Tariq und Victor. Die Berliner aus dem Herzen Kreuzbergs kennen sich seit Kindheitstagen, wohnen sogar in derselben Straße. Mit klarer Haltung, Humor und Ironie wurde aus einem Hobby schnell Erfolg!

19:02 Uhr Wetter PULS

19:05 Uhr Oh My Amilli


8

Festival am See 10 Dinge, auf die wir uns beim Chiemsee Summer 2016 freuen

Endspurt im Festival-Sommer - und da wartet noch mal ein richtiges Highlight auf uns: das Chiemsee Summer. Überzeugendes Line-Up ist klar - es gibt noch ein paar andere Dinge, auf die wir uns so richtig freuen.

Stand: 29.07.2016 | Archiv

Alligatoah beim Chiemsee Summer 2015 | Bild: BR/ Hans-Martin Kudlinski

1. Sorry, Klischee! Aber im Ernst: DER SPIRIT!

Kaum irgendwo sonst wird der friedliche Festival-Spirit noch so gelebt wie beim Chiemsee Summer. Wenn man mit einem lauwarmen Tetrapak in der Hand der Sonne zusieht, wie sie hinter der Wilder-Kaiser-Bühne untergeht, will man nirgendwo sonst sein. Wie kann es überhaupt sein, dass in diesem grünen Tal jedes Jahr sogar die Securities gute Laune haben? Vielleicht liegt es an der langen, guten Tradition - das Chiemsee Summer Festival ist schließlich mittlerweile sowas wie ein Klassiker. 1995 hat alles angefangen, damals noch unter dem Namen Chiemsee Reggae Festival. Längst wurden der "Reggae" und der Ableger, das "Chiemsee Rocks", zum Chiemsee Summer vereint. Und das heißt für 2016: vier Tage, fünf Bühnen, über 100 Bands.

2. Kostenlose Nachtzüge nach München

Wer auf Isomatten Kreuzweh kriegt - keine Angst, wir hängen es nicht an die große Glocke! 2016 kann man zum ersten Mal jeden Tag mit einem Nachtzug nach München fahren. Immer eine Stunde nach jedem Abend-Konzert: Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag. Und das Beste daran: Es kostet nichts! Nur ein "Pendeln" für Mehrtagesticketinhaber geht nicht.

3. Badeshuttles

Wenn man langsam aufwacht, weil das Zelt gegen Mittag die 50-Grad-Marke überschreitet, bietet das Festival Badeshuttles zum Ufer des Chiemsees an. Da könnt ihr schwimmen, Kajak fahren, Stand-up-paddeln oder an der Beachbar chillen. Und während ihr den ersten Cocktail trinkt, trocknet wie von selbst der verdächtige Fleck an eurer Zeltwand weg.

4. Open Decks

Neben den großen Bands, den Stars und Legenden gibt es am Chiemsee immer auch ein paar neue Bands und DJs zu entdecken. Den Bandcontest "Chiemsee Summer Headliner 2020" hat zum Beispiel die Ska-Band Grup Huub aus Kirchheim unter Teck gewonnen. Für sie geht es auf die Zeltbühne. Aber auch andere Nachwuchskünstler bekommen ihren Auftritt. Wer also mal checken will, was so nachkommt, schaut einfach mal bei den Open Decks vorbei. Vielleicht ist ja tatsächlich ein Headliner der nächsten Jahre dabei...

5. Auch mal gut: Nachtruhe und Umweltschutz

Für den einen oder anderen gehört es zum Festival dazu, sich und seine Umwelt zu verrohen. Für immer mehr Leute aber auch nicht. Weshalb es am Chiemsee "Grüner Wohnen" gibt. Da heißt es: Ruhe, keinen Müll produzieren und Rücksicht nehmen. Wer also seine Vuvuzela lieber zuhause lässt, sich über saubere Wiesen freut und eine gesunde Nachtruhe schätzt - der ist hier am besten aufgehoben. 

6. Foodtrucks

Auf den meisten Festivals bedeutet "Luxus", zwischen Bratwurst, Döner, Crepes und Pommes zu wählen. Am Chiemsee dagegen speist man fast schon königlich: Am Mittwoch rollen die Foodtrucks an und kochen bis Samstag liebevolle Gerichte - einige davon auch vegetarisch und vegan. Es gibt Fair-Trade-Kaffee, Breznteam und Langos, Thai-Wok - bei dem das Essen tatsächlich fast wie in Thailand schmeckt, wir haben es ausprobiert! -, Burritos und Pasta. Hat jemand behauptet, Festival-Food wäre ungesund?

7. Die Chiemgauer Alpen

Es gibt nicht viele Festivalgelände in Deutschland, die eine derart unverschämt schöne Umgebung zu bieten haben. Und mit all den neuen Hotels und anderen Übernachtungsmöglichkeiten in Unterwössen, Oberwössen, Schleching und Reit im Winkl kann man ganz einfach nach dem Festival ein paar Tage Urlaub in den Chiemgauer Alpen dranhängen.

8. Die legendäre Blaskapelle

Die Blaskapelle stand auch 2015 auf der großen Bühne

Kein anderes Festival stellt so selbstverständlich eine Blaskapelle auf die Bühne, auf der sonst die großen internationalen Headliner spielen. Wie jedes Jahr spielt auch 2016 die legendäre Blaskapelle Übersee-Feldwies am letzten Tag das erste Konzert am frühen Nachmittag. Das gehört dazu wie das Bier zum Frühstück! Schließlich lassen sie den Facettenreichtum und die Klangvielfalt von Blasmusik zu einem unvergesslichen Erlebnis werden - sagen sie selbst. Und dann wird es ja wohl stimmen.

9. Ökomodell Achental

Finden wir gut: Das Chiemsee Summer arbeitet auch dieses Jahr wieder mit dem Ökomodell Achental zusammen. Das Projekt kümmert sich um die regionale Natur- und Kulturlandschaft. Heißt unter anderem für das Festival: Auf dem Marktplatz am Komfortcampingplatz gibt es ausschließlich regionale Anbieter. Dazu selbstgemachter Kuchen der Überseer Bäuerinnen und Elsässer Flammbrot aus der Region.

10. Die Bands natürlich

Es kommen so viele grandiose Bands und Künstler zum Chiemsee Summer, dass wir da noch mal eine extra Liste machen werden. Hier nur ein paar Stichworte: Das einzige Konzert von LaBrassBanda in diesem Jahr! Der letzte Festivalauftritt von Blumentopf! Die Fantastischen Vier! Die Sportfreunde mit neuen Songs! Wanda! Brian Fallon! Damian "Jr. Gong" Marley!


8