Jetzt Sha Sha Sha Fontaines D.C.

Info Fontaines D.C. verstehen es, kurze knackige Post-Punk-Nummern zu machen, die sich innerhalb von 10 Sekunden in unseren Köpfen festsetzen. Mit "Sha Sha Sha" (2019) versrprühen sie wieder mal ihren Dublin-City-Charme.

02:29 Uhr Crown Stormzy


24

Futter fürs Festival Nieder mit den Dosenravioli!

Kein Kühlschrank, keine Mikrowelle, kein Backofen: Ein Festival kann schnell mal zum Survival-Camp werden, zumindest in Sachen Essen. Diese drei Rezepte sichern euer kulinarisches Überleben.

Von: Christina Metallinos

Stand: 01.06.2015 | Archiv

Risotto aus dem Schlafsack

Für zwei Portionen:

125 g Risotto-Reis
2 EL Olivenöl
150 ml Weißwein
150 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
30 g getrocknete Tomaten
2 EL gehackte Kräuter (z.B. Thymian, Rosmarin, Oregano)
2 Tomaten
3 EL H-Sahne
Parmesan am Stück (hält sich ungekühlt mehrere Festivaltage), Salz, Pfeffer

Zwiebel und getrocknete Tomaten in feine Würfel schneiden, gemeinsam mit dem Reis in Olivenöl etwa drei Minuten anbraten. Die Kräuter hinzufügen und kurz (!) mitbraten. Mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen. Mit geschlossenem Deckel 10 Minuten schwach köcheln lassen. Danach einmal kräftig umrühren. Ein Handtuch um den geschlossenen Topf wickeln, auf einem Holzbrett in den Schlafsack stellen und diesen schließen. 60 bis 90 Minuten quellen lassen. Tomaten kleinschneiden und gemeinsam mit der Sahne ins fertige Risotto unterrühren. Parmesan frisch darüberreiben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nudeln aus nur einem Topf

Für zwei Portionen:

200 g ungekochte Nudeln
250 g passierte Tomaten
250 ml Wasser
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
frische Kräuter (z.B. Basilikum, Thymian, Oregano)
1 getrocknete Chilischote
2 TL Meersalz
1/2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
200 g Kirschtomaten 

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel halbieren und in feine Ringe schneiden, Knoblauchzehe halbieren und den Keimling entfernen. Kirschtomaten halbieren. Alle Zutaten in einen flachen, breiten Topf geben und aufkochen lassen, bei starker Hitze etwa zehn Minuten garen, dabei immer wieder gut durchrühren. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, sollten die Nudeln al dente sein - falls nicht, gegebenenfalls etwas Wasser nachfüllen und weitergaren.  

Selbstgemachte Instant-Nudelsuppe

Für zwei Portionen:

2 TL Bio-Brühpulver (ohne Geschmacksverstärker oder Hefeextrakte)
2 TL getrocknete Pilze
1 TL gemahlener Ingwer
1 TL gemahlener Kurkuma
2 TL brauner Zucker
250 g dünne, trockene Asia-Nudeln (z.B. Mie-Nudeln)
2 Frühlingszwiebeln
frisches, kleingehacktes Gemüse (z.B. Karotten, Rotkohl, Sprossen, Zucchini)
Sojasauce und Chilisauce zum Abschmecken

Zuhause Brühpulver, Pilze, Ingwer, Kurkuma und Zucker mischen. Mit den trockenen Nudeln auf zwei große Weckgläser verteilen und verschlossen mit aufs Festival nehmen. Dort Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und gemeinsam mit kleingeschnittenem Gemüse zu den Nudeln geben. Mit heißem Wasser übergießen, etwa drei Minuten quellen lassen, bis die Nudeln weich sind. Mit Soja- und Chilisauce aus der Flasche abschmecken.


24