Schacht & Wasabi Der Deutschrap-Podcast

Falk Schacht und Jule Wasabi sprechen über die Themen, Trends und Tweets der Deutschrap-Blase. Die HipHop-Journalisten bohren dicke Bretter, diskutieren Nichtigkeiten und geben einen Blick hinter die Kulissen des Rap-Zirkus.

Von: Falk Schacht, Jule Wasabi

Stand: 09.10.2019 | Archiv

Schacht und Wasabi, Spotify | Bild: BR

Wir müssen reden.

Über deutschen Rap. Und zwar nicht nur ab und zu - sondern jede Woche. In die Flut an News, Ankündigungen, Videopremieren, Twitter-Beefs und Realness-Debatten wird jeden Donnerstag Ordnung gebracht. Diesen dreckigen Job übernehmen zwei, die von Berufswegen knietief im Sumpf der Deutschrap-Szene waten: Falk Schacht und Jule Wasabi aka Schacht & Wasabi, in ihrem neuen Podcast bei PULS.

Falk Schacht ist der Peter Scholl-Latour des deutschen HipHops, der letzte große Rap-Erklärer in diesem Land. Seit 23 Jahren begleitet er die Szene als Journalist, Experte, Labelmacher und wandelndes Deutschrap-Lexikon. Sein Motto: Man muss mit der Mafia gelebt haben, um sie wirklich verstehen zu können. So hat er dem frühen Torch beim Freestylen zugeschaut, Bushido zum ersten Mal vor eine Fernsehkamera gezerrt und weiß, wie Cro ohne Maske aussieht. Er liefert Anekdoten, Fun-Facts und Analysen ohne Ende.

Jule Wasabi ist die Provokateurin unter den Deutschrap-Journalistinnen. Sie hat keinen Respekt vor Rappern, egal wie cool oder hart sie scheinen mögen und teilt sowohl im Interview als auch auf Twitter schon mal ordentlich aus. Sie hat mit Hustensaft Jüngling - na klar - Hustensaft getrunken, Berliner Rüpel-Rapper zum Kindergeburtstag eingeladen und mit einem echten Zuhälter die  Möchtegern-Luden-Texte von Kollegah auseinandergenommen.

Zusammen sind die beiden das perfekte Team für einen unterhaltsamen aber auch tief- und hintergründigen Blick auf die deutsche Rapszene. Der Podcast ist von und für die Szene. Auch Nerds werden hier noch was über deutschen HipHop lernen - und nicht nur in ihrem Deutschrap-Weltbild bestätigt, sondern auch häufig vor den Kopf gestoßen werden.

Jeden Donnerstag, überall wo es Podcasts gibt: