Jetzt Faded Izzy Bizu

Info Die Londoner Sängerin und Songwriterin Izzy Bizu hat auf Tour mit Sam Smith, Foxes und Rudimental am großen Ruhm geschnuppert. 2016 ist sie dann selbst durchgestartet. "Faded" (2020) ist nach einem heftigen Streit entstanden.


77

PULS Festival 2016 7 Dinge, die das PULS Festival in München einfach nur episch gemacht haben

Wildes Geknutsche, kleine Bühnenfails, ein unglaublicher Abriss im Orchsterstudio und glasige Augen - spätestens beim Auftritt von RY X. München, von dieser Nacht werden wir noch lange zehren!

Von: Vanessa Patrick & Jasper Ruppert

Stand: 27.11.2016 | Archiv

1. Das Interview des Jahres


Das gab es schon bevor das ganze Festival überhaupt losging. Auf die simple Frage: “Was können die Zuschauer heute erwarten?” knutschen die Schwester von Prince Rama wild drauf los. Mit Leidenschaft... und Zunge… und Zähnen. So viel Romantik hatten wir echt nicht erwartet.

2. Abriss im Orchesterstudio


Bei Mule & Man haben wir uns ungläubig die Augen gerieben: Stehen die beiden da wirklich am Bühnenrand und spielen zu einem 160BPM-Beat gleichzeitig Tapping-Soli mit ihren E-Gitarren? Ja, echt - und wir haben das sogar auf Tape (Beweise folgen!). Ein paar Minuten später wurde Sänger Tobias Jundt von Bonaparte unter lautem Solo-Gefiedel auf den Schultern durchs Publikum getragen. Jede Wette, das wird im Studio 2 so schnell nicht mehr passieren.

3. Der süßeste Fail - und die schönste Entschädigung


“Schönen guten Abend, Erlangen!”. Fast, lieber Timothy. Timothy Auld ist ein sympathischer, bodenständiger Kerl. Umso mehr merkte man ihm an, dass ihm diese Ansage etwas peinlich war. Erlangen, München, zweimal PULS Festival… das kann schon mal passieren. Er entschädigte aber jeden einzelnen Zuhörer, als er Mitte des Sets die Bühne mit dem Zuschauerraum tauschte. Das Akustik-Set inmitten des Publikums war der Wahnsinn. Dass alle auch mitgesungen, mitgeklatscht und mitgeschnipst haben - wow! Da war die Verwechslung schnell vergeben.

4. Bubble-Gum-Vibes mit Kero Kero Bonito


Die Tanzschuhe des Abends hat Sarah von der J-Pop-Wunderband Kero Kero Bonito getragen. Mit stylischem rosa Bademantel ist sie die Bühne auf- und abgehüpft. Mit dabei: Utensilien wie ein Flamingo-Stofftier, ein Oldschool-Telefon oder ihre blaue Herzchen-Sonnenbrille. Sie hatte sichtlich Spaß beim PULS Festival - und ihre Fans konnten vor lauter positiven Bubble-Gum-Vibes auch nicht anders als mitzudancen.

5. Ein riesiger Kloß im Hals


RY X und mit dem Münchner Rundfunkorchester - was für ein unfassbarer Gänsehautmoment war das denn bitte?! Kurz vor dem Beginn die Aufforderung von PULS Moderatorin Fumi: “Seid bitte leise, auf ausdrücklichen Wunsch des Künstlers.” Daraufhin ein "Sssshhhh...“ durch die Hallen des BR und es war so leise, dass man förmlich eine Stecknadel hätte fallen hören können. Als der Australier die Bühne betreten und mit seiner Falsettstimme die ersten Töne anstimmt, sind alle Zuschauer bis in die letzte Reihe absolut geflasht von der intimen und intensiven Stimmung. Und zwar so sehr, dass es erst mal keinen Applaus für RY X und das Rundfunkorchester gab - das gesamte Studio 1 war in Erfurcht und Andacht erstarrt und auch im Orchestert waren ein paar glasige Augen zu sehen. So viele Leute so still - wir haben immer noch einen Kloß im Hals. Wahnsinn!

6. Die Deutschlandpremiere dieses coolen Dudes


Zu lateinamerikanischen Klängen hat Saint aus Schweden eine ziemlich heiße Tanzsohle aufs Parkett gelegt, um dann beim nächsten Trap-Beat megalässig seine Raps auf die Menge loszulassen. Mit einer unendlich tighten Band im Rücken (Props an seinen Keyboarder!) war der 19-jährige Newcomer eines der Highlights des Abends - nicht nur, weil der Auftritt beim PULS Festival seine Deutschlandpremiere war. Saints Aufforderung ans Publikum, mit den Victory-Fingern ein friedliches Zeichen zu setzen, haben alle brav Folge geleistet. Schöner kann das kein Künstler machen.

7. Ein glitzerndes Lichtermeer im Innenhof


Wer keine Weißwürste in die Kamera unserer Fotobox halten wollte, fand im Innenhof ein Motiv, dass alle Herzen der Instagram-Jünglinge und Teilzeit-Hipster höher schlagen ließ: Duzende Diskokugeln, in verschiedenen Farben beleuchtet, der Nebel… Beim PULS Festival strahlen das Funkhaus und das Publikum zwar eh immer um die Wette, aber dieses Jahr gab's ne Extradosis Lichtermeer! <3


77