ARD-alpha

Die Welt verstehen

Thema

Das Intensiv-Team der Uniklinik Freiburg – mit modernsten Geräten kämpfen sie täglich um das Leben der Patienten. | Bild: BR/SWR 21.10. | 20:15 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-thema: Notfallmedizin Das Intensiv-Team - Auf Leben und Tod

Wenn Patienten auf die Intensivstation kommen, ist oft keineswegs klar, ob noch Hoffnung auf ein einigermaßen normales Leben besteht oder nicht. Intensivpatienten können lange Zeit irgendwo zwischen Leben und Tod schweben - ein Zustand, den es so früher schlicht nicht gab. Die moderne Intensivmedizin verändert damit auch unsere Vorstellungen von Leben und Tod und stürzt die Beteiligten immer wieder in Dilemmata. [mehr]

Es war die Zeit der Eisenbahnunglücke, der explodierenden Dampfmaschinen und des 1. Weltkrieges: Im April 1914 nahm der Unfallmediziner Carl Thiem in Cottbus ein Krankenhaus in Betrieb, das die Unfallheilkunde zu einer bis dahin ungeahnten Blüte brachte. - In der Notaufnahme des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums. | Bild: BR/rbb/Jan Urbanski 21.10. | 21:00 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-thema: Notfallmedizin Wettlauf gegen den Tod

Im April 1914 nahm der Unfallmediziner Carl Thiem in Cottbus ein Krankenhaus in Betrieb, das die Unfallheilkunde zu einer bis dahin ungeahnten Blüte brachte. In der Notaufnahme und im Operationssaal kämpfen auf der Höhe ihrer Zeit Mediziner um das Leben Verunglückter in Brandenburg. Das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum in einem Jahrhundert der Kriege, Katastrophen und gesellschaftlichen Umbrüche. [mehr]

WISSEN

Moderator Sebastian Leidecker, Frau mit Kopftuch, Flüchtlingstreck | Bild: BR, picture-alliance/dpa; Montage: BR Heute | 09:30 Uhr ARD-alpha zum Video Zuwanderung – Gewinn oder Verlust? RESPEKT

Deutschland ist ein Einwanderungsland. In diesem Fakt sehen manche eine große Bedrohung, andere Chancen oder die notwendige Lösung vieler Probleme. Wie realistisch sind die Hoffnungen, wie begründet die Ängste? [mehr]

Riesige Welle vor Hawaii | Bild: picture alliance / Design Pics, Vince Cavataio Heute | 15:15 Uhr ARD-alpha zur Sendung Monsterwellen - Wie gefährlich sind sie wirklich? Quarks

Wellen gehören zu den ursprünglichsten und faszinierendsten Naturgewalten. Nichts entzieht sich ihrer Kraft. Sie formen Küsten und Strände und versorgen das Meer mit Sauerstoff. Doch sie sind auch unberechenbar: Monsterwellen tauchen plötzlich aus dem Nichts auf - riesige Wände aus Wasser. Lange galten sie als Seemannsgarn, heute sind Wissenschaftler diesem rätselhaften Phänomen auf der Spur. Wie entstehen solche riesigen Wellen? Wie gefährlich sind sie? [mehr]

DOKU & REPORTAGE

Kathrin Meyer in Passau. | Bild: BR/Erich Reißig Heute | 16:30 Uhr ARD-alpha zur Sendung Auf dem Bayerischen Jakobsweg traumpfade

Er ist Jahrhunderte alt – und erst vor wenigen Jahren wiederentdeckt worden - der Bayerische Jakobsweg – der von Böhmen über Bayern bis nach Tirol führt, von Krumau hinab nach Passau, den Inn entlang ins Rottal, weiter über Altötting und von dort nach Tirol. Drei Wochen lang ist Kathrin Meyer unterwegs, bis sie ihr Ziel in Maria Stein erreicht. Eine Zeit intensiver Begegnungen mit der Natur, mit anderen Menschen und vor allem mit sich selbst – das ist für sie der Bayerische Pilgerweg. [mehr]

Die Jachenau | Bild: picture-alliance/dpa Heute | 21:30 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-retro: Alpentäler alpha-retro: Die Jachenau 1974

1974 besuchte Otto Guggenbichler die Jachenau, dieses Tal südlichwestlich von Lenggries. Die Jachenau fußte schon damals in wirtschaftlicher Hinsicht auf drei Säulen: Viehzucht, Holzwirtschaft und Fremdenverkehr. An durchschnittlich 120 Tagen im Jahr lag in Jachenau damals noch Schnee, weswegen es auch "Bayerisch-Sibirien" genannt wurde. Und die Jachner haben sich selbst in den 70er-Jahren noch sorgsam abgegrenzt von anderen Alpentalbewohnern: Man blieb unter sich - außer in der Touristensaison. [mehr]

LERNEN

Denkmal von Georg Friedrich Händel in Halle | Bild: Planet Schule 21.10. | 09:30 Uhr ARD-alpha zum Artikel 2 durch Deutschland Sachsen-Anhalt

Georg Friedrich Händel ist der wohl berühmteste Sohn von Halle an der Saale. Dort beginnt auch die Rätselreise von Esther und André durch Sachsen-Anhalt, wo sie auch die längste Doppelseilbahn Europas kennen lernen. [mehr]

Die Gethsemanekirche in Berlin Prenzlauer Berg. Von dort kamen in den Oktobertagen 1989 entscheidende Signale für eine friedliche Revolution. | Bild: © rbb/RBB, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter rbb-Sendung bei Nennung "Bild: rbb/RBB" (S2). rbb Presse & Information, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel: 030/97 99 3-12118 oder -12116, pressefoto@rbb-online.de. 22.10. | 09:30 Uhr ARD-alpha zum Artikel Gethsemanekirche Das Ende der Eiszeit im Oktober 1989

Herbst 1989: In der Ostberliner Gethsemanekirche protestieren Widerständler gegen die Willkür des DDR-Regimes. Ihre Mahnwachen finden rasanten Zulauf. Am 7. Oktober schlägt der Staat zu: Die Kirche steht unter Belagerung. [mehr]