ARD-alpha

Die Welt verstehen

WISSEN

Homo Digitalis 2 - Werden wir Götter auf dem Holodeck? | Bild: BR Heute | 16:30 Uhr ARD-alpha zum Video Xenius Homo Digitalis 2 - Werden wir Götter auf dem Holodeck?

Caroline du Bled schickt Gunnar Mergner auf eine Seefahrt ohne See. Wie erlebt er die virtuelle Fahrt? Wird ihm schlecht? Worauf kommt es an, dass solche Illusionen körperlich und emotional überzeugend wirken? [mehr]

Symbolbild: Einsamkeit | Bild: picture-alliance/dpa Heute | 18:15 Uhr ARD-alpha zur Sendung Wege aus der Einsamkeit Planet Wissen

Einsamkeit ist ein Warnsignal, das ernst genommen werden muss, denn wer in die soziale Isolation gerät, wird häufiger krank. Planet Wissen fragt nach den Ursachen für Einsamkeit und erläutert, warum sie kein individuelles, sondern ein gesellschaftliches Thema ist. [mehr]

THEMA

Ein spannendes Alltagsthema, viele Fragen, überraschende Antworten. Das bietet „Die Wahrheit über ...“ in einer unterhaltsamen und wissenswerten Dreiviertelstunde. - Sven Oswald beim Süßigkeitentest. | Bild: BR/rbb Morgen | 21:00 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-thema: Zucker Die Wahrheit über… Süßes

Schokolade, Gummibärchen, Cola – Die meisten Menschen lieben Süßes, aber viele haben beim Verzehr ein schlechtes Gewissen. Warum sind wir so versessen auf den süßen Geschmack? Sven Oswald will diese Frage klären. Dazu lässt er sich direkt ins Gehirn schauen. [mehr]

Die Arbeiter verhüllen ihr Gesicht, um es vor den rasiermesserscharfen Fasern des Zuckerrohrs zu schützen. | Bild: BR/SWR Morgen | 21:45 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-thema: Zucker Zucker - süße Versuchung

Wir Deutsche sind Schleckermäuler: Rund 30 Kilo Zucker pro Kopf und Jahr verdrücken wir in Form von Schokolade, Gebäck oder auch unbewusst als Zutat in Getränken, Konserven oder Fertiggerichten. Wie gesund oder ungesund ist das "süße Gift"? Woher stammt es? Und wer verdient daran? [W] wie Wissen geht der Zuckerdose auf den Grund. [mehr]

DOKU & REPORTAGE

In der Trockenzeit wandern die Elefanten über weite Strecken auf der Suche nach Futter. | Bild: Blue Planet Film/BR/WDR/Roland Gockel Heute | 20:15 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-expedition Das Geheimnis der Wüstenelefanten

Heißer Sand, wohin man auch blickt – die Namib ist die älteste Wüste der Welt, und gleichzeitig eine der lebensfeindlichsten. Und doch hat es eine Vielzahl von Tieren geschafft, sich an das harte Leben in Trockenheit anzupassen. Die größten unter ihnen sind Wüstenelefanten. Um in der Wüste Namibias zu überleben, müssen sie lange, entbehrungsreiche Wanderungen auf sich nehmen. [mehr]

Hauptbahnhof München in den 1960er-Jahren: Gleis 11 | Bild: BR Morgen | 16:00 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-retro: Großstadtbahnhof (1966)

Die Reise des Goldfischs vom Summerer-Bauern gestaltet sich aufregender als gedacht: nicht im Abteil mit seinem Herrchen, sondern im Güterwagen reist er vom Dorf nach München. Am Großstadtbahnhof geht es geschäftig zu. Ein wundervoller Film über die Abläufe bei der Bahn, am Münchner Hauptbahnhof und über die damals modernste Technik des Stellwerks im Jahr 1966, gewürzt mit für Schulfernsehen der Sechziger ungewöhnlichem Humor. [mehr]

Film, Serie & Kultur

Der Chor des Bayerischen Rundfunks 1965 | Bild: BR 21.02. | 16:00 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-retro: Der Chor des Bayerischen Rundfunks (1965)

Im Jahr 1965 sang im Studio 1 des Münchner Funkhauses der Rundfunkchor des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Wolfgang Schubert Lieder von Haydn, Palestrina und Dvorak. Michael Haydn: Antiphon "Ave Regina". Giovanni Pierluigi da Palestrina: zwei Motetten, "Ad Dominum" (Psalm 119, 1-3) und "Sagittae potentis" (Psalm 119, 4-6). Antonin Dvorak: Liederzyklus für gemischten Chor "In der Natur", op. 63 (1882), nach Texten von Vitezslav Halek. [mehr]

Dean Reed | Bild: picture-alliance/dpa 22.02. | 16:00 Uhr ARD-alpha zur Sendung alpha-retro: Dean Reed - Sänger des anderen Amerika (1972)

Nach mäßigem Karrierebeginn als Sänger in den USA war Dean Reed zu Beginn der 60er-Jahre in Latein- und Südamerika sogar beliebter und erfolgreicher als Elvis Presley. 1966 startete er in der Sowjetunion eine große zweite Karriere mit unzähligen Liveauftritten und Millionen von verkauften Schallplatten. 1973 zog Reed als überzeugter Sozialist in die DDR. Die Dokumentation des Fernsehens der DDR von 1972 will in kurzen Streiflichtern ein Bild von der Künstlerpersönlichkeit Dean Reeds vermitteln. [mehr]