Bayern 2 - radioWissen

Wirtschaft und Forschung

Themenübersicht Wirtschaft und Forschung

radioWissen für den Unterricht: Hier wird Bekanntes neu aufbereitet, Vergessenes an die Oberfläche geholt und vage Erinnertes in Form gebracht. Multimedial und auf unterhaltsame und informative Weise.

Eurozeichen in Flammen | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Inflation Die Geschichte eines Phänomens

Nach vielen Jahren nimmt die Inflation zurzeit erstmals wieder leicht zu. Für Wirtschaftsexperten ist das eine gesunde Entwicklung. Doch viele Menschen fürchten die Geldentwertung. Die Hyperinflation von 1923 bleibt im Gedächtnis. [mehr]

Abstraktes Gehirn mit Merkzettel | Bild: colourbox.com zum Thema Wenn sich das Kollektiv erinnert Erkenntnisse der Gedächtnisforschung

Ohne Gedächtnis keine eigene Identität - für einzelne Individuen gilt dies ebenso wie für Gruppen, Gesellschaften und Nationen. Gemeinsame Erinnerungen entfalten Bindungskraft, aus ihnen erwächst Zeit- und Geschichtsbewusstsein. [mehr]

Marinus van  Roymerswaele (1490-1567) "Zwei Steuereinnehmer" auf Eichenholz | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Geschichte der Steuern Zugemauerte Fenster und gestutzte Bärte

Steuern gibt es, seit Menschen sich in Gemeinschaften zusammenschließen. So sind die ältesten Belege für die Existenz von Steuern an die 5.000 Jahre alt. Denn die Steuern bilden die wichtigste Einnahmequelle des Staates. [mehr]

Eine Stadt im Mittelalter, undatierte Farblithographie | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Die Geschichte der Stadt Urbanes Leben als Motor der Gesellschaft

Die Städte des Mittelalters waren faszinierende Gebilde. Ganz im Gegensatz zum starren Ständesystem des Mittelalters war das soziale System einer Stadt sehr durchlässig. So konnte sich hier eine ganze eigene Dynamik entfalten. [mehr]

Israelische Trennmauer | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Mauern und Grenzen Warum Staaten sich abschotten

Der Traum von der Auflösung der Grenzen in Zeiten der Globalisierung ist zerplatzt. Eifriger denn je bauen Staaten Mauern und Wälle, um sich vor Feinden oder Migranten zu schützen. 'Grenze' bedeutet oft Trennung von Arm und Reich. [mehr]

Friedenstaube | Bild: colourbox.com zum Thema Vom Ende aller Kriege Friedensentwürfe der Philosophie

Angeblich ist der Krieg der Vater aller Dinge. Doch die Menschheit träumt von einem weltumspannenden, ewigen Frieden. Seit mehr als 2.000 Jahren versucht die Philosophie, diesen Traum als realisierbare Vision zu denken. [mehr]

Wladimir Iljitsch Lenin | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Lenin - Wladimir Iljitsch Uljanow Ein fanatischer Revolutionär

Lenin wurde nach seinem Tod 1924 zum Politstar der UdSSR: Man verehrte ihn auch als Schöpfer des ersten sozialistischen Staates. Wer war Lenin, der Tausende von Menschen ermorden ließ, und was brachte ihn an die Spitze der Macht. [mehr]

Schlussverkauf | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Geiz Das Gift der Menschlichkeit

Früher lagen die Verhältnisse klarer: Geiz galt als schlecht, gehörte als "Avaritia" in den Kanon der Todsünden und war der Expressfahrschein in die Hölle. [mehr]

Kaurischnecke | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Die Geschichte des Geldes Von der Muschel zur Kreditkarte

"Geld regiert die Welt" ist nur eines von vielen Sprichwörtern, die den großen Einfluss dieses Zahlungsmittels beschreiben. Dabei sind die Formen des Geldes sehr unterschiedlich, wie ein Blick auf seine spannende Geschichte zeigt. [mehr]

"Welt der Blüten und Weiden" | Bild: picture-alliance/dpa zum Thema Die Geisha Mythen mit Verfallsdatum

Die Geisha ("Frau der Kunst") ist nicht, wie oft angenommen, eine einfache Prostituierte. Dieser Beruf erfordert eine jahrelange harte Ausbildung, die Gesang, Tanz und das Spielen von Musikinstrumenten umfasst. [mehr]