Presse - Pressemitteilungen


10

Karl-Buchrucker-Preis Freude über zwei Auszeichnungen

Am Montag, 20. März 2017, wird der Karl-Buchrucker-Preis der Inneren Mission München verliehen. Der Bayerische Rundfunk freut sich dabei über gleich zwei Auszeichnungen.

Stand: 16.03.2017

Filmszene aus "Ein Teil von uns" | Bild: BR/Alexander Fischerkoesen

Eine der Auszeichnungen geht an Esther Bernstorff, die Drehbuchautorin des bereits mehrfach ausgezeichneten BR-Fernsehdramas „Ein Teil von uns“. Darin tritt eine obdachlose und psychisch kranke Frau (Jutta Hoffmann) plötzlich wieder in das Leben ihrer erwachsenen Tochter (Brigitte Hobmeier). Den Nachwuchspreis verlieh die Jury an die „Zündfunk“-Redaktion des Bayerischen Rundfunks für ihre Sendereihe „Messages of Refugees“ – ein Radioprojekt, in dem Asylsuchende die Geschichte ihrer Flucht erzählen und ihre persönliche Situation schildern.

"Messages of Refugees"

Von August 2015 bis Dezember 2016 haben „Zündfunk“-Reporterinnen und -Reporter mit jungen Geflüchteten gemeinsam an „Messages of Refugees“ gearbeitet, dem ersten Flüchtlingsradio Bayerns. Geflüchtete haben darin von ihrem Weg nach Deutschland erzählt, vom Ankommen, ihrem Alltag, ihren Problemen, Sorgen, Hoffnungen und Wünschen. Ziel war es, die Stimme der Flüchtlinge hörbar zu machen – denn nur, wer gehört wird, kann sich einbringen und aktiver Teil der Gesellschaft werden. Es ging aber auch darum, dass die deutsche Gesellschaft die Flüchtlinge besser kennenlernt.

Monatlich wurde eine Sendung produziert und auf Bayern 2 gesendet. Außerdem sind die Sendungen unter www.messages-of-refugees.de zu hören.

Stab

Projektleitung: Caroline v. Lowtzow
Redaktion: Kathi Grünhoff
Mitarbeit: Sharzad Osterer
Kernteam: Rania Mleihi (Theatermacherin aus Syrien), Ameen Nasir (Student, Journalist aus Syrien), Abdul Basir Abid (Moderator, Student aus Afghanistan), Mohamad Alkhalaf (Journalist aus Syrien), Amahl Khouri (Autorin aus Jordanien), Omid Soltani (Afghanistan), Imaan Hussein (Radiomacher aus Somalia), Suleiman Jode (unbegleiteter Flüchtling aus Gambia)
Kooperationspartner: Heilpädagogisch-psychotherapeutische Kinder- und Jugendhilfe München (hpkj), Abteilung Bildungsprojekte des BR, Refugee Radio Network in Hamburg

"Ein Teil von uns"

Nadja (Brigitte Hobmeier) hat ihr Leben endlich im Griff – ein guter, erfüllender Job, eine eigene Wohnung und eine neue Liebe. Doch nach Jahren ohne Kontakt zu ihrer Mutter Irene (Jutta Hoffmann), taucht diese plötzlich auf und bricht damit wieder mitten in Nadjas Leben ein. Erneut muss sich Nadja ihrer familiären Situation stellen. Denn Irene lebt auf der Straße und ist psychisch krank. Nadjas Bruder Micki (Volker Bruch) und auch ihr Vater Norbert (André Jung) wünschen aus Selbstschutz gar keinen Kontakt zu Irene. Nadja ist wie immer die Einzige in der Familie, die sich für ihre Mutter verantwortlich fühlt. Doch Irene lässt sich nicht bevormunden. Schon gar nicht von der eigenen Tochter. Und Nadja muss lernen, die Scham abzulegen, das Schicksal ihrer Mutter anzunehmen und trotzdem ihr eigenes Leben zu leben.

Stab und Besetzung

Regie: Nicole Weegmann
Drehbuch: Esther Bernstorff
Darsteller: Jutta Hoffmann, Brigitte Hobmeier, Nicholas Reinke, Volker Bruch, Jennifer Frank, André Jung, Lena Stolze u.a.
Redaktion: Claudia Simionescu (BR), Amke Ferlemann (BR)
Produktion: Constantin Television (Produzentin: Kerstin Schmidbauer) im Auftrag des BR

Bisherige Auszeichnungen für "Ein Teil von uns":

- Grimme-Preis 2017
- Sonderpreis für herausragende darstellerische Leistungen sowie für das Drehbuch beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden 2016
- 3sat-Zuschauerpreis beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden 2016
- TV-Regie-Stern des Jahres 2016, Abendzeitung
- Nominierung Bernd Burgemeister Fernsehpreis, Filmfest München 2016
- Nominierung Deutscher Fernsehpreis 2017, beste Schauspielerin (Jutta Hoffmann)
- Nominierung Goldene Kamera 2017, bester deutscher Fernsehfilm und beste Schauspielerin (Jutta Hoffmann)

Der Bayerische Rundfunk als starker Filmpartner

Filme machen, die mit anspruchsvollen Themen ein großes Publikum erreichen und mit wichtigen Preisen ausgezeichnet werden – und dies trotz sinkender Mittel: Der Bayerische Rundfunk will ein verlässlicher Partner der bayerischen Filmwirtschaft bleiben und leistet einen wichtigen Anteil für den Filmstandort.
Zahlreiche wichtige Auszeichnungen im Jahr 2017 sprechen für sich: sechs Bayerische Filmpreise, zwei Grimme-Preise, wichtige Auszeichnungen beim Sundance Festival oder bei Max Ophüls.
2016 konnte sich der BR u.a. über Auszeichnungen beim Fernsehfilmfestival Baden-Baden, beim Filmfest München, beim Starter-Filmpreis, bei der Deutschen Akademie für Fernsehen oder beim Deutschen Kamerapreis freuen.


10