Franken - Kultur


0

Julius Echter von Mespelbrunn Die wichtigsten Stationen seines Lebens

Julius Echter hat von 1545 bis 1617 gelebt. Er war von 1573 bis 1617 Fürstbischof von Würzburg, führte in Franken die Gegenreformation durch und gründete die Universität Würzburg sowie ein Kranken- und Waisenhaus. Unter seiner Herrschaft wurden Hexen verfolgt.

Stand: 30.04.2013

Wasserschloss Mespelbrunn | Bild: picture-alliance/dpa

Das Wasserschloss Mespelbrunn

1545

Geburt in Mespelbrunn

Julius Echter kommt am 18. März 1545 in Mespelbrunn (Lkr. Aschaffenburg) zur Welt. Er ist das zweite von neun Kindern. Seine Eltern sind Peter Echter, ein Beamter im Dienst des Mainzer Kurfürsten, und Gertraud Echter aus dem Geschlecht der Grafen von Adolzheim, einer alten fränkisch-schwäbischen Adelsfamilie. Die Eltern waren tief gläubige Katholiken.

 
 

0