Franken - Klassik

Richard Wagner in Franken

Bayreuth Richard Wagner in Franken

Richard Wagner Büste in Bayreuth | Bild: BR / Tom Viewegh

Ohne den aus Sachsen stammenden Wahl-Franken Richard Wagner wäre Bayreuth heute eine andere Stadt. Obwohl der Sitz der Regierung von Oberfranken kunstgeschichtlich interessant ist wegen Markgräfin Wilhelmine und ihrem Opernhaus. Für einen bescheidenen Tourismus hätte das vielleicht gereicht. Aber die wahrgewordene Utopie der Richard-Wagner-Festspiele, der "Genius loci" und der damit verbundene "Mythos Bayreuth" hat die Stadt seit dem Ende des 19. Jahrhundert noch einmal hinaufkatapultiert in der Bedeutung des bayerischen Kulturlebens – des fränkischen sowieso.

Und: Bayreuth strahlt weit hinaus über die Grenzen der Region. Es ist ein deutsches, ein europäisches, ja auch ein weltweites Kulturereignis ersten Ranges. Obwohl Richard Wagner ein Weltbürger war, lässt sich sein Wirken nirgendwo sonst auf der Welt so unmittelbar und authentisch erleben wie hier.

Richard Wagner Büste | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bayreuth ist Dallas Rachsucht, Rechthaberei und Renitenz

Wenn die Nachfolgediskussionen auf dem Grünen Hügel sogar die Bild-Zeitung zu Spekulationen hinreißen, dann ist eines klar: Die Wagners sind trotz schwerer Opernkost Popkultur. [mehr]

Restaurant Eule Bayreuth | Bild: BR zum Artikel 175 Jahre Restaurant "Eule" Ende eines Sanierungsfalls

Das traditionsreiche Stammlokal der Wagner-Begeisterten wurde nach seiner Schließung 2007 aufwendig saniert. Neuer Küchenchef und Patron der "Eule", Harald Kaiser, arbeitet daran, die "Eule" zum Kult-Treffpunkt zu machen. [mehr]

Bildergalerie

zur Bildergalerie Spaziergang durch Bayreuth Alles Wagner? Stimmt nicht ganz ...

In der Festspielstadt Bayreuth ist Richard Wagner und sein Werk allgegenwärtig. Bei einem Spaziergang durch die Stadt, in der auch Franz Liszt, Jean Paul und die Markgräfin Wilhelmine wirkten, kann man aber auch mal von der Spur des Dichterkomponisten abkommen ... [mehr]