Bayerisches Fernsehen - Löwengrube

Die Grandauers und ihre Zeit

Löwengrube Die Grandauers und ihre Zeit

Stand: 25.03.2014

Mit der Serie "Löwengrube - Die Grandauers und ihre Zeit" gelingt es den Machern, Autor Willy Purucker und Regisseur Rainer Wolffhardt, die großen Ereignisse der Weltpolitik durch die Brille der "ganz normalen, kleinen Leute" zu zeigen. Der Bürger-Blickwinkel zeigt, wie sich die "große Politik" auf das Leben der "kleinen Leute" bis in den hintersten Winkel Haidhausens auswirkt, wie die Geschichte in die Geschichten der Grandauers, Soleders oder Kreitmeiers eingreift.

Wiederholungen

Seit dem 3. März liefen die "Löwengrube"-Wiederholungen der Folgen 14 bis 32, sonntags um 12.00 Uhr im Bayerischen Fernsehen.

München verändert sich

Preysingstraße in Haidhausen | Bild: BR / Natasha-I. Heuse zum Artikel Haidhausen: Von Hungerleidern zu Schicki-Mickis

Ein Stadtteil verändert sich: Mit dem Haidhausen der Grandauers vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die 50er-Jahre hat das heutige Haidhausen nichts mehr zu tun. [mehr]

Ursprung der Serie

Reinhold Vöth (Intendant 1972-1990, Bayerischer Rundfunk). | Bild: BR / Foto Sessner zum Artikel Löwengrube Anfänge im Funk

Die "Löwengrube" war zunächst ein Publikumsrenner im Hörfunk. "Die Grandauers und ihre Zeit" hieß die Serie Ende der 70er-Jahre. Der damalige BR-Intendant Reinhold Vöth brachte sie ins Fernsehen. [mehr]