BR Fernsehen - jetzt red i

Der Bürger hat das Wort

Frau versorgt bettlägerige alte Frau | Bild: picture-alliance/dpa 07.12. | 20:15 Uhr BR Fernsehen zum Artikel jetzt red i in Mühldorf Was bringt die neue Pflegereform?

Mit dem Jahreswechsel kommt die Reform der Pflegeversicherung. Statt drei Pflegestufen soll es künftig fünf Pflegegrade geben. Zuschüsse werden nach neuen Kriterien berechnet. Ist das der Durchbruch oder nur Stückwerk? [mehr]

Mehr zu jetzt red i

Neues Konzept

Zuschauer in Live Sendung "jetzt red i" | Bild: BR/Ralf Wilschewski zum Artikel Das neue jetzt red i Bewährte Bürgersendung mit frischem Konzept

Neuer Look, neues Konzept, neue Moderatorin. Seit April hat sich bei jetzt red i einiges verändert. Alle 14 Tage mittwochs wird nun zu einem aktuellen Thema diskutiert - unterwegs in Bayern, vor Ort bei den Bürgern. [mehr]

Unsere Moderatoren

Tilmann Schöberl und Franziska Storz | Bild: BR/Ralf Wilschewski zum Artikel jetzt red i Moderatoren Tilmann Schöberl und Franziska Storz

Tilmann Schöberl und Franziska Storz moderieren gemeinsam die Sendung jetzt red i live im Fernsehen und im Netz. Hier verraten sie, was ihnen wichtig ist und was sie vor und nach der Sendung machen. [mehr]

Alle Sendungen

Meldung in Live Sendung jetzt red i | Bild: BR/Ralf Wilschewski zur Übersicht Archiv jetzt red i Sendungsrückblick

Sendung verpasst? jetzt red i - alle 14 Tage mittwochs um 20.15 Uhr im BR Fernsehen. Hier finden Sie noch einmal alle Sendungen zum Nachschauen. [mehr]

Mitreden

Diskutieren Sie online mit

Termine und Karten

Fernseher und Fernbedienung | Bild: colourbox.com zum Artikel Termine jetzt red i Sendetermine 2016

Zeit für Bayerns Bürgerinnen und Bürger, mitzudiskutieren. Immer mittwochs, alle 14 Tage, 20:15 Uhr in jetzt red i. Hier finden Sie die genauen Sendetermine. [mehr]

Letzte Sendung

Polizist steht Wache auf Weihnachtsmarkt | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen jetzt red i in Feldkirchen Einbrüche, Terror, Übergriffe - Kann uns der Staat schützen?

Alle vier Minuten geschieht ein Einbruch in Deutschland. Die Mehrheit der Deutschen fürchtet, Opfer eines Verbrechens zu werden. Allerdings steigt nicht nur die Angst vor Einbrüchen, sondern auch vor Gewalt und Terror. [mehr]