Jetzt Bad Idea Girl In Red

Info Die norwegische Sängerin Marie Ulven aka Girl In Red thematisiert mit der Indierock-Hymne "Bad Idea" (2019) das Gefühl, wenn man etwas unbedingt will und dadurch ganz vergisst, an die Konsequenzen zu denken.

09:58 Uhr Crown Stormzy


5

"Worauf du dich verlassen kannst" Was kann Kate Tempests Romandebüt?

Kate Tempest gilt als Wunderkind des britischen Raps. Und das völlig zurecht! Jetzt erscheint ihr erster Roman – aber kann sie die Power, die in ihren Rapsongs steckt, auch auf 400 Seiten durchhalten?

Von: Alexandra Reinsberg

Stand: 23.05.2016 | Archiv

Kate Tempest | Bild: Jo Metson

Die Rapperin Kate Tempest hat viel gemeinsam mit der Schriftstellerin Kate Tempest: Auch im Roman gibt es Sätze, die vor lauter Gefühl fast platzen und gleichzeitig unglaublich feinfühlige Beobachtungen sind. Und Die-Hard-Fans von Kate Tempest kennen ihre Romanhelden schon längst vom Album.

Zum Beispiel Becky aus dem Song "Theme from Becky". Becky ist Mitte 20 und schlägt sich alleine durchs Leben. Ihr Traum: als Tänzerin groß rauskommen. Damit sie sich ihre Tanzstunden leisten kann, kellnert sie und gibt Massagen - mit Happy End. Auf einer Party trifft Becky auf Harry. Und Boom!

"Die Frau leuchtet so grell in Harrys Augen. Sie explodiert aus sich selbst heraus wie ein Feuerball. Heller und heller. Ihre Konturen sind elektrisch und ungestüm, sie schlagen in die Party ein wie Blitze, sie spalten und versengen sie und funkeln wie Sonnenlicht, das sich im Wasser spiegelt und zu Hitze wird."

Auszug aus 'Worauf du dich verlassen kannst'

Auf Kate Tempests Album "Everybody Down" ist Harry noch ein Mann. Im Roman heißt Harry eigentlich Harriet und ist eine junge Frau, die mit sich und ihrem Leben hadert. Volles Vertrauen hat sie nur zu ihrem Kumpel Leon, mit dem sie Drogen dealt. Aber zwischen Harry und Becky entsteht an diesem Abend etwas. Trotzdem verlieren sie sich nach der Nacht aus den Augen.

Und dann trifft Becky Pete. Auch der ist völlig weggebeamt von ihr. Von Anfang an hat Pete aber ein Problem mit Beckys Massage Job. Pete selbst ist arbeitslos und kann sie deshalb finanziell auch nicht unterstützen:

"Sie küssen sich im Supermarkt und kiffen in der Badewanne, aber seine Launen werden schlimmer und schlimmer, und sie beginnt, auf Distanz zu gehen. Als er spürt, dass sie von ihm abrückt, verfällt er in Panik und bedrängt sie noch mehr. Er taucht unangemeldet vor ihrer Wohnung auf und traut sich nicht zu klingeln, um nur ja nicht mit ihrer Mitbewohnerin reden zu müssen. Er steht draußen auf dem dunklen Außengang und raucht. Er stellt sich vor, wie sie sich in Hotelzimmern bewegt, hört das schmatzende Geräusch, wenn sie die Körper der Männer mit ihren Händen einölt. Und seine Augen sind rot vom Kiffen und sein Husten so stark, dass er sich vorbeugt und zusammenkrümmt."

Auszug aus 'Worauf du dich verlassen kannst'

Trotzdem bleiben Becky und Pete ein Paar. Sie schlagen sich zusammen durch die düsteren Seiten Londons und ihrer Partnerschaft. Bis Becky zum ersten Mal bei Petes Familie zum Essen eingeladen ist. Denn da sitzt zwischen den akkurat angerichteten Kännchen und Deckchen plötzlich Harry. Und die steckt kurz darauf ziemlich in der Scheiße.

Welches Leben willst du tatsächlich leben?

Der Plot von "Worauf du dich verlassen kannst" ist im Grunde simpel: Vier Londoner, alle Mitte 20, die eine Antwort auf die Frage suchen, die Harry Becky am ersten Abend stellt: Welches Leben willst du tatsächlich leben?

Alle Handlungsstränge sind miteinander verwoben. Aber einzelne Nebengeschichten machen es manchmal kompliziert. Als Leser vertieft man sich so in die Nebenplots, dass man sich fast erschreckt, wenn die eigentliche Geschichte weitergeht. Auch bei den Beschreibungen der Charaktere wünscht man sich manchmal die Powerstimme von Kate Tempest her, die einen einfach ein paar Seiten weiter katapultiert. In ihren Songs beschreibt sie die Protagonisten nämlich viel prägnanter. Eine Enttäuschung ist Kate Tempests Roman zwar nicht, rappen kann sie trotzdem besser.

"Worauf du dich verlassen kannst" von Kate Tempest ist im rowohlt Verlag erschienen und kostet 14,99 Euro. Das englische Original heißt "The Bricks That Built the Houses" und wurde von Bloomsbury veröffentlicht.


5