Jetzt Deal Wiv It Mura Masa feat. Slowthai

Info Der Brite Mura Masa ist zwar erst Anfang 20, seine innovativen Produktionen haben ihm aber sogar schon einen Grammy eingebracht. Mit Rapper slowthai kombiniert er Punk mit HipHop. Das erinnert an The Streets oder Sleaford Mods.

15:22 Uhr Nichts Faber


4

The Coding Monkeys From Munich with Love

Gerade haben sie den Preis für das beste Jugendspiel beim Deutschen Computerspielpreis bekommen - und das ist nur einer von vielen. Das Erfolgs-Rezept der Coding Monkeys aus München: liebevolle Grafiken und fesselnde Mechanismen.

Von: Frank Seibert

Stand: 06.04.2016 | Archiv

"Rules!" von der Münchner Games-Schmiede Coding Monkeys | Bild: The Coding Monkeys

Marcel-André Casasola Merkle liebt Brettspiele. Früher hat er selbst welche konzipiert. Mittlerweile arbeitet Marcel-André für die Coding Monkeys - eine extrem erfolgreiche Games-Schmiede im Münchner Stadtteil Lehel. Die Spiele, die er und seine Kollegen entwickeln, werden im Netz bejubelt. Blogs schreiben von Spielen, "die eigentlich keine Spiele sind, sondern spannende Geschichten". Und immer wieder bewundern Fans die liebevoll gestaltete Grafik. Dabei haben die Coding Monkeys ganz anders angefangen.

"Wir Coding Monkeys waren Studenten aus der Uni, die sich zusammengetan haben, um - bevor es mit Spielen losging - mit einem Texteditor den Apple Design Award zu bekommen."

Tobias Klüpfel, Gründungsmitglied

Ein Texteditor, mit dem man gemeinsam an Dokumenten arbeiten kann - damit haben die Coding Monkeys den Apple Design Award tatsächlich gewonnen. Nur kurze Zeit später hatten die Programmierer dann eher zufällig Kontakt zu einem Verlag - und der hatte die Lizenz des Spieleklassikers "Carcassonne", einem Legespiel mit Landschaftskarten. "Das haben wir umgebaut, umgesetzt und das ist sehr, sehr gut gegangen."

Auch damit haben die Coding Monkeys direkt wieder einen Preis abgeräumt. Bis heute wurde das Spiel über vier Millionen mal online gezockt. Ständig hauen die Coding Monkeys neue Erweiterungen raus. Und auch immer neue Games. Für eines von ihnen haben sie im letzten Jahr den deutschen Computerspielpreis für das beste mobile Spiel bekommen.

Dieses Jahr sind die Monkeys wieder nominiert, in der Kategorie "Bestes Jugendspiel". Ausgewählt wurden sie für ihr Spiel "One Button Travel". Ein Spiel, das ursprünglich für die Apple Watch entwickelt wurde. Und weil die kein riesiges Display hat, haben sie sich einfach ein textbasiertes Adventure ausgedacht. Ein interaktiver Roman mit insgesamt 55.000 Wörtern.

"Das Spiel fängt mit einem riesengroßen Knopf an. Wenn du ihn drückst, meldet sich eine Person und sagt, das hättest du auf gar keinen Fall machen dürfen. Und damit beginnt die Geschichte. An diesem Punkt spoilere ich immer sehr viel. Es ist schwierig, die Geschichte zu erzählen, ohne die Geschichte zu erzählen."

Agnes Lison von Coding Monkeys

So viel sei verraten: Der Spieler kommuniziert mit einer Person in der Zukunft. Er muss sich dabei immer zwischen zwei Aktionen entscheiden, die dann wieder die Handlung beeinflussen. "One Button Travel" funktioniert also genau wie Spielbücher von früher.

Und das ist auch das Spannende an den Games der Coding Monkeys. Irgendwie schaffen sie es immer, erfolgreiche Spiele oder Mechanismen aus der analogen in die mobile Welt zu bringen: Brettspiele werden zu Handygames, Spielbücher verwandeln sie in eine Smartphone-App.

Was die Coding Monkeys mit dem Preisgeld machen würden, wenn sie beim Computerspielpreis abräumen sollten? "Es ist ja nicht so, dass man in Saus und Braus lebt in der Branche. Das wird alles wieder ins nächste Spiel gesteckt." Und das nächste Spiel - das ist bei den Coding Monkeys natürlich schon längst in der Mache.


4