ARD-alpha - Campus Magazin


21

Die zehn wichtigsten Geld- und Spartipps Spar dich durchs Studium

Rabatte beim Shoppen, günstig reisen... So viel Geld wie im Studium könnt ihr nie mehr sparen. Damit ihr nicht den Überblick verliert und nicht am falschen Ende spart, hier die zehn besten Spartipps für Studierende.

Von: Christine Memminger

Stand: 27.11.2015

Wer gezielt Geld spart, kann sich an anderer Stelle noch etwas leisten. Und da haben Studierende doppelt Vorteile. Denn zusätzlich zu den normalen Spartipps gibt es noch unzählige Studentenrabatte obendrauf. Der Mix macht’s und vergleichen lohnt sich.

1. Mit System sparen

Finanzen mit speziellen Apps im Auge behalten!

Wer richtig viel sparen will, sollte schon zu Beginn des Studiums damit anfangen. Viele Aktionen rentieren sich erst bei längerer Laufzeit. Versicherungen für Studierende, Konto-Konditionen und Finanzierungen sollte man gut vergleichen. Wer systematisch sparen will, der kann seine Ausgaben mit einer Finanztabelle oder passenden Apps im Auge behalten. Rabattgutscheine sammeln und im richtigen Moment einlösen, kann viel Geld sparen. Gerade zum Semesterstart locken viele Firmen mit besonderen Angeboten für Studenten. Und schließlich lässt sich bei der Steuererklärung nochmal Geld sparen, wenn man weiß, worauf man achten muss.

2. Günstig verreisen

Billigflüge extra für Studierende suchen!

Ob all inclusive oder individuelle Entdeckungstour – Studierende erhalten in vielen Hotels und bei Reiseveranstaltern Rabatte. Wer mit der Bahn fährt, kann mit der Bahncard doppelt sparen, denn die gibt es für Studierende noch günstiger. Auch einige Airlines haben Billigflüge extra für Studenten im Angebot. Einmal am Urlaubsziel angekommen, lohnt sich der Internationale Studentenausweis. Damit bekommt man auch im Ausland vergünstigte Eintrittspreise oder Städterundfahrten.

3. Studentenabos nutzen

Nach kostenlosen Streaming suchen!

Sei es bei Zeitungen, Zeitschriften oder Streaminganbietern – Studierende zahlen oft nur einen Bruchteil des Originalpreises. Dazu kommt, dass Probemonate zu Beginn des Abos meist komplett kostenlos sind. So kann man in Ruhe austesten, welches Angebot einem am besten gefällt. Vorsicht vor Abofallen: Rechtzeitig kündigen und regelmäßig Studienbescheinigung nachreichen nicht vergessen!

4. Billig telefonieren

Telefonieren über das Internet ist eine Alternative!

Handy- und Internettarife werdet ihr nie wieder so günstig wie während des Studiums bekommen. Wenn es geht, sollte man sich gleich zu Beginn des Studiums einen passenden Vertrag zulegen und immer wieder Angebote vergleichen. Denn gerade bei ständig neuen Handymodellen und Tarifen ändern sich auch die Ansprüche während des Studiums. Also rechtzeitig kündigen und von neuen Angeboten profitieren.

5. Energie sparen

Nachdenken beim Stromverbrauch!

Spülmaschine und Waschmaschine immer ganz voll beladen, Energiesparprogramm nutzen und Licht ausschalten. Energiesparen ist natürlich nicht nur für Studierende ein Tipp. Aber gerade wer in einer WG wohnt, sollte darauf achten und auch die Mitbewohner darauf hinweisen – denn auf das Jahr gerechnet lässt sich hier viel Geld sparen. Da müssen alle an einem Strang ziehen. Vielleicht ist auch grüner Strom etwas für eure Wohnung. Der wird von der EU subventioniert und ist daher manchmal sogar günstiger als Strom von Billiganbietern.

6. In die Gesundheit investieren

Studententraife im Fitnessstudio erfragen!

Gesundheit und Sicherheit gehen vor, denn wer sich krank spart, zahlt am Ende drauf. Also gönnt euch zwischendurch was. Wer fit bleiben will, kann im Hochschulsport viel Geld sparen. Auch teurere Sportarten wie Klettern oder Tennis sind oft im Angebot der Unis dabei und damit für Studenten erschwinglich. Aber auch viele Fitnesscenter bieten extra Studententarife an.

7. Für Lernmaterial und Software weniger zahlen

Ein E-Book kann auf die Dauer günstiger sein!

Fast alle Unis veranstalten Bücherflohmärkte, auf denen ihr teure Fachliteratur von älteren Semestern abkaufen könnt. Auch gut: Wenn ihr ein Buch nicht mehr braucht, könnt ihr es auf diesem Weg loswerden. Wer viel liest, für den lohnt sich oftmals ein E-Book-Reader. Damit spart man sich hohe Kopierkosten. Aber auch beim Kauf des neuen Laptops und neuer Software gibt es Studententarife. Manchmal laufen solche Rabattaktionen auch direkt über eure Uni. Hier lässt sich viel Geld sparen.

8. Top gestylt für wenig Geld

Haare beim Azubi stylen lassen!

Ein Friseurbesuch kann schnell teuer werden. Checkt vorher aus, wo es in eurer Stadt Studentenrabatte gibt. Vorsicht: Die sind manchmal teurer als woanders der normale Schnitt. Die günstigste, oft kostenlose Variante ist das Modellschneiden. Da schneiden Auszubildende die Haare, um es zu üben. Das ist meist genauso gut, dauert aber etwas länger. Nachfragen beim Friseur lohnt sich, denn viele schreiben Modellschneiden nicht extra aus.

9. Günstig, aber nicht billig essen

Regional nach Studentenangeboten suchen!

Gesund essen, dabei satt werden und noch etwas sparen. Das klappt am besten, wenn man selbst kocht. Wer keine Zeit oder Lust hat, für den ist meist die Unimensa die günstigste Variante. Vorsicht, wenn beim Buffet grammweise abgewogen wird: Wer die Augen größer als den Bauch hat, zahlt drauf. Aber auch außerhalb der Uni gibt’s viele Studentenmenüs. Besonders günstig sind Angebote der evangelischen und katholischen Gemeinden. Die gibt’s in den meisten Städten.

10. Kulturelle Highlights vergünstigt erleben

Studententickets mit dem Ausweis sichern!

Theater und Clubs stecken voller Studentenrabatte. Dabei gibt es unterschiedliche Systeme: Viele bieten Studententickets vergünstigt an. Andere setzen auf eure Spontaneität: Wer an der Abendkasse seinen Studentenausweis vorzeigt, bekommt Restkarten, damit auch die vorderen Reihen besetzt sind. Diese kosten oft nur einen sehr geringen Betrag. Manche Städte haben auch einmal in der Woche einen festen Studententag, an dem sich verschiedene Locations – auch Bars und Kneipen –  beteiligen.

Zusätzlich zu diesen grundsätzlichen Tipps machen viele Unternehmen auch immer wieder spezielle Spar-Aktionen für Studenten. Wer beim Thema Studentenrabatte up to date bleiben will, der kann sich unter diesen Links über aktuelle Angebote informieren.


21