BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


71

Unter unserem Himmel Fränkische Winzer auf neuen Wegen

Naturbelassene Weine, die das Jahr, den Boden und den Winzer widerspiegeln - die Nachfrage nach Bio-Wein steigt stetig an. Autorin Hiltrud Reiter hat fränkische Winzer bei ihrer Umstellung auf ökologischen Weinanbau begleitet.

Stand: 22.07.2016 | Archiv

Ein Film von Hiltrud Reiter

Der Einsatz von bestimmten Pestiziden und Herbiziden in der Landwirtschaft kann langfristig großen Schaden in der Natur anrichten und zunehmend das Grundwasser belasten. Heutzutage wird selbst den Winzern mehr Umweltschutz empfohlen, und der Schritt hin zur ökologischen Rebenbewirtschaftung ist seit kurzem sogar durch den Staat subventioniert. Doch trotz der angebotenen Förderung bleiben die Winzer sehr skeptisch - die Umstellung ist arbeitsintensiv und kostspielig.

Familie Lange

Dennoch - bei den Verbrauchern wird eine klare Tendenz beobachtet: Die Nachfrage nach biologisch angebauten Weinen steigt stetig an. Wir begleiten Klemens Rumpel, Vorstand der Ökowinzer mit langjähriger Erfahrung, bei seiner Arbeit in den Weinbergen. Momentan stellt er den gesamten Betrieb der jungen Winzerfamilie Lange, Weingut Schloss Saaleck in Hammelburg mit 18 Hektar, auf biologischen Anbau um.

Biologische Weinregion entsteht

Gerhard Roth

Dr. Hermann Kolesch von der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim stellt das Zukunftsprojekt 2025 vor. Bei diesem völlig neuartigen Projekt wird nicht nur eine Weinbergsanlage, sondern eine ganze Landschaft ganzheitlich auf biologischen Anbau umgestellt: Weinberge in Querterrassierung mit Hecken, Obstbäumen, Trüffelanbau sowie Hecken, Sträuchern und Weinbergsmauern. Außerdem betrachten wir die Betriebsentwicklung des ältesten biologischen Weinguts - wir besuchen Gerhard Roth in Wiesenbronn, den Pionier des Fränkischen Bioweinanbaus, der schon vor über 40 Jahren seine Weinberge umgestellt hat.


71