BR Fernsehen

ZUM 100. GEBURTSTAG VON FRANK SINATRA Der Mann mit dem goldenen Arm

Filmszene aus "Der Mann mit dem goldenen Arm": Frankie Machine (Frank Sinatra, links) hat sich geschworen, nie wieder zu spritzen. Er hofft, künftig als Musiker sein Geld verdienen zu können. Mit dem Dealer Louie (Darren McGavin) will er nichts mehr zu tun haben. Louie weiß jedoch, wie man ehemalige Rauschgiftsüchtige rückfällig machen kann. | Bild: ARD Degeto

Sonntag, 13.12.2015
23:20 bis 01:15 Uhr

  • Untertitel
  • Schwarz-weiß

BR Fernsehen
USA 1955

Frankie Machine, einst ein Heroin-Junkie und Profi-Kartenspieler, ist im Knast von den Drogen losgekommen und hat Schlagzeug gelernt. Fest entschlossen, die alten Zeiten hinter sich zu lassen und nun als Musiker zu arbeiten, kehrt er in sein Viertel zurück.

Seine Frau Zosh sitzt seit einem von Frankie verschuldeten Autounfall im Rollstuhl. Allein aus Schuldgefühlen ist er noch mit ihr zusammen; Hilfe und moralische Unterstützung kann er von der vorwurfsvollen Zosh nicht erwarten.

Als Frankie die Chance bekommt, sich als Schlagzeuger bei einer Band vorzustellen, bittet er seinen alten Freund Sparrow, ihm einen Anzug zu leihen. Er ahnt, dass es sich bei dem Anzug um Diebesgut handelt – und wird prompt verhaftet. Sein einstiger Kumpel Schwiefka, der illegale Pokerturniere organisiert, erklärt sich bereit, die Kaution zu zahlen. Dafür muss Frankie allerdings wieder für ihn arbeiten.

Zugleich versucht der Dealer Louie, Frankie erneut an die Nadel zu bringen. So dauert es nicht lange, bis Frankie in den alten Teufelskreis aus Sucht, Glücksspiel und Kriminalität gerät.

Als er seinen persönlichen Tiefpunkt erreicht, taucht Frankie bei seiner einstigen Geliebten Molly unter und versucht mit ihrer Hilfe, durch kalten Entzug von der Heroinsucht loszukommen. Es werden die härtesten Tage seines Lebens.

Mit „Der Mann mit dem goldenen Arm" sorgte Meisterregisseur Otto Preminger gleich in mehrfacher Hinsicht für Aufsehen. Es war der erste Film, der als Filmmusik einen reinen Jazz-Score einsetzte; einer der ersten Filme, der über einen von dem berühmten Designer Saul Bass eigens gestalteten Vorspann verfügte; und der erste Film, der Drogensucht und Entzug mit einem bis dahin ungekannten Realismus darstellte. Gerade die Darstellung von Frankies Heroinabhängigkeit führte seinerzeit zu einem Konflikt mit den US-amerikanischen Zensurbehörden.

Heute gilt Frank Sinatras („Verdammt in alle Ewigkeit") Verkörperung eines Junkies zahlreichen Fachleuten als die beste Schauspielleistung seiner Karriere. Kaum minder beeindruckend sind Eleanor Parker als Frankies Ehefrau und Kim Novak („Vertigo") als seine Ex-Freundin, die ihm aus der Drogensucht hilft. Das Bayerische Fernsehen zeigt den Klassiker zu Ehren des Musikers, Entertainers und Schauspielers Frank Sinatra (1915-1998), der am 12. Dezember 2015 100 Jahre alt geworden wäre.

Besetzung

Rolle: Darsteller:
Frankie Machine Frank Sinatra
Zosh Eleanor Parker
Molly Kim Novak
Schwiefka Robert Strauss
Sparrow Arnold Stang
Louie Darren McGavin
Drunky John Conte

Regie: Otto Preminger
Redaktion: Walter Greifenstein

Spielfilme im BR

April 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Legende für TV

  • Als Podcast verfügbar
  • Audiodeskription
  • Livestream in Mediathek verfügbar
  • Originalfassung mit Untertiteln
  • Schwarz-weiß
  • Stereo
  • Surround
  • Untertitel
  • Video demnächst in der
    Mediathek verfügbar
  • Video bereits in der
    Mediathek verfügbar