Unternehmen


10

PULS feiert Ein Jahr funk

Seit einem Jahr gibt es funk, das junge Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Heute kennen bereits 20 Prozent der 14- bis 29-Jährigen die Marke laut ARD/ZDF-Onlinestudie 2017. Mittlerweile gehören über 60 Formate zum Netzwerk aus den drei Bereichen Informieren, Orientieren und Unterhalten. Die Talentförderung von Newcomern ist ein genauso wichtiger Bestandteil wie die Entwicklung neuer Inhalte mit etablierten Gesichtern der Webvideobranche. Der BR liefert über PULS aktuell vier Formate zu. Wie sieht es mit den Erfolgen aus und wie geht es bei funk weiter?

Von: Markus Putz

Stand: 02.10.2017 | Archiv

PULS | Bild: BR

Sophie Burkhardt und Florian Hager, Programmgeschäftsführer-Duo

"Wir haben in den vergangenen Monaten zusammen mit den Kollegen von ARD und ZDF viele Formate angeschoben, viel positives Feedback von unseren Nutzern bekommen und sogar ein paar Preise gewonnen", resümiert das Programmgeschäftsführer-Duo Florian Hager und Sophie Burkhardt das erste Jahr. Und sie können in der Tat zufrieden sein: Alle funk-Kanäle zählen insgesamt 256 Millionen Views auf YouTube und 90 Millionen Aufrufe auf Facebook (Zeitraum: 1. Oktober 2016 bis 31. August 2017).

PULS Formate sind Teil des funk-Erfolgs

Zu diesem Erfolg haben auch die von PULS für funk produzierten Videos und Formate maßgeblich beigetragen.

"Wir sind sehr zufrieden mit der Performance unserer funk-Formate. Der Erfolg kommt nicht zuletzt durch die hart arbeitenden und engagierten Teams hinter den Formaten zustande, denen ich für ihren Einsatz sehr danke."

Thomas Müller, Redaktionsleiter von PULS

Soap, Actionsport, Challenge und Reportagen von PULS

In der Reihe funk life, in der sich abwechselnd jede Anstalt eine aufsehenerregende Aktion ausdenkt und mit einem Film begleitet, hat PULS den bislang erfolgreichsten Clip produziert, in dem Video bekommen Paketboten zu Weihnachten für ihren Job ein Dankeschön. Auf Facebook hat der Clip über 3,6 Millionen Aufrufe, wurde 22.130 mal geteilt und hat über 1.800 Kommentare eingebracht.

Breite PULS Palette für funk

iam.serafina

iam.serafina

Mit iam.serafina hat PULS die weltweit erste Soap auf der Videochat-App Snapchat für funk produziert und damit für Aufsehen in der Branche und auch bei den Usern gesorgt. In der aktuell zu Ende gehenden vierten Staffel erreichte die Soap um das bewegte Leben der 20-Jährigen Serafina über 30.000 Views pro Snap.

Über vier Staffeln hinweg hat sich iam.serafina zum Multichannel-Storytelling-Format entwickelt: Serafina filmt sich mit ihrem Handy selbst und erzählt ihre gescriptete Geschichte neben Snapchat in Teilen auch auf Instagram oder YouTube.

"Das schaffst du nie!"

Sebastian Meinberg, Marc Seibold, Ariane Alter

Mit dem YouTube Kanal "Das schaffst du nie!" hat PULS seine Rubrik aus dem PULS Magazin weiterentwickelt und zum eigenen Format für funk gemacht. In jeder Folge stellt Redakteur Marc Seibold den beiden Hosts Ariane Alter und Sebastian Meinberg Aufgaben.

Schaffen Sie die Challenge, wird er bestraft, scheitern Sie, bekommen Sie die Strafe. Die User lieben den vor drei Monaten gestarteten Kanal: Rund 31.500 Fans sind bereits Abonnenten, die Videos erreichen in der kurzen Zeit schon fast zwei Millionen Abrufe.

Die Frage

Auch das journalistische und mehrfach ausgezeichnete Format "Die Frage" läuft sehr erfolgreich unter der funk-Flagge: Allein mit der Frage "Muss ich Angst vor der Psychiatrie haben?" erreichte die Presenter-Reportage mit Michael Bartlewski über fünf Videos hinweg rund 613.000 Aufrufe bei YouTube.

Team Playground

Nico von Lerchenfeld

Im Actionsport-YouTube Kanal "Team Playground" nehmen zwei junge Actionsportler ihre Fans mit in ihr Leben und zu besonderen Herausforderungen. So versuchte Profi-Wakeboarder Nico von Lerchenfeld als einer der beiden Hosts beispielsweise auf einer Bierbank zu surfen, was dem Video über 430.000 Views bei Facebook einbrachte. Sein nächster Coup: Er wird im Wavegarden in Wales, einem Surferparadies mit einer künstlichen Welle, als erster Mensch dort etwas tun, was man eigentlich nicht macht: Wakeboarden.

Die Zusammenarbeit mit funk ist für PULS Redaktionsleiter Thomas Müller ein spannendes Nehmen und Geben:

Thomas Müller, Redaktionsleiter PULS

"Wir stehen bei funk sehr gut da und haben zum Erfolg des Content-Netzwerks im ersten Jahr beigetragen. Wir nehmen aber auch sehr viel Knowhow aus dem Netzwerk mit. Vor allem im Bereich Aufsetzen und Optimieren von Kanälen haben wir von den YouTube Profis von funk sehr viel gelernt, das uns auch für unsere Arbeit bei PULS und schließlich dem ganzen BR extrem hilft. Und wir können bei funk sehr viel ausprobieren, mit unseren Formaten auch die öffentlich-rechtlichen Grenzen streifen, weil wir für die funk-Zielgruppen Geschichten ganz anders erzählen müssen."

Thomas Müller, Redaktionsleiter PULS

Was steht bei funk in nächster Zeit an?

"Wir wollen noch mehr ausprobieren und natürlich weiterhin beobachten, was funktioniert und was nicht. Wir analysieren genau, wo wir schon gute Wege gefunden haben und woran wir noch intensiver arbeiten müssen. Aber wir sind noch lange nicht am Ziel angekommen und haben natürlich noch einige Formate in der Pipeline."

Florian Hager und Sophie Burkhardt, Programmgeschäftsführer-Duo

Demnächst startet funk die erste Minecraft-Serie in Deutschland unter dem Titel "Antarktika" mit dem Let's Player Herr Bergmann. Auch bei bereits etablierten funk Formaten gibt es Zuwachs: So wird die neue Kochshow "Koch ma!" im Kliemannsland entstehen und die zweite Staffel der mehrfach preisgekrönten Webserie "Wishlist" produziert.

Für 2018 laufen derzeit die Vorbereitungen für die Adaption der norwegischen Erfolgsserie "Skam", um nur ein paar der kommenden Projekte zu nennen. Das Content-Netzwerk von ARD und ZDF ist am 1. Oktober 2016 mit rund 40 verschiedenen Formaten auf Facebook, YouTube, Instagram, Snapchat und funk.net gestartet.

Über funk

funk ist das Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das Inhalte für 14- bis 29-Jährige im Netz anbietet. Die über 60 funk-Formate aus den Bereichen Information, Orientierung und Unterhaltung sind auf Facebook, YouTube, Snapchat und Instagram sowie auf funk.net zu finden. Die Inhalte entstehen in Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und zusammen mit Creatoren und Produzenten. funk arbeitet mit etablierten Köpfen der Webvideo-Szene zusammen, unterstützt und fördert aber auch Newcomer. Die funk-Zentrale in Mainz trifft strategische Entscheidungen, entwickelt das Angebotsportfolio und optimiert zusammen mit den Partnern die Formate.


10