Bayern 2 - radioWissen


6

Dieses war der erste Streich

Von: Reinhard Schlüter

Stand: 26.06.2010 | Archiv

Deustch und Literatur HS, RS, Gy

Entgegen heutiger Erwartungen verübte Wilhelm bis zu seinem 9. Lebensjahr nur einen einzigen Streich: er stopfte Schießpulver in einen Kirchenschlüssel und zündete ihn an - dieser findet sich auch bei "Max und Moritz" wieder.

Trinkfest, rauchfreudig, aber in Gesellschaft dennoch schüchtern. So lässt sich das Wesen Wilhelm Buschs kurz und knapp beschreiben. Seine Kindheit war zunächst von Züchtigung und Strenge geprägt, besser ergeht es ihm erst im Hause seines Onkels. Seinem Vater zuliebe ging Wilhelm zunächst zur Polytechnischen Schule nach Hannover, sein Maschinenbaustudium dort schloss er aber nie ab. Stattdessen zog es ihn an die Kunstakademie nach Düsseldorf. Von dort aus war es aber noch ein weiter Weg bis zu seinem Durchbruch als Humorist und seinen farbenreichen Geschichten und Karikaturen, für die er berühmt wurde.


6