Bayern 2 - Gesundheitsgespräch


11

Lebendige Verdauung

Von: Moritz Pompl

Stand: 14.03.2017

Im Darm gibt es viele Bakterien. Der persönliche Fingerabdruck des Darms hängt auch von der Ernährung ab. Im Bild: Die elektronenmikroskopische Aufnahme von EHEC-Bakterien, einer gefährlichen Variante des harmlosen Darmbewohners Escherichia coli. | Bild: picture-alliance/dpa

In unserem Verdauungstrakt leben Milliarden kleinster Mikroorganismen, ohne die wir Menschen nicht lebensfähig wären – das sogenannte Mikrobiom.

Experte:

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. André Gessner, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Regensburg

Es hilft uns nicht nur beim verdauen, sondern bildet auch eine Vielzahl wichtiger Botenstoffe. Die entscheiden darüber mit, ob wir zu dick werden oder Diabetes bekommen, wie viel wir von einem Medikament brauchen, oder sogar, wie viele Botenstoffe unser Gehirn abbekommt. Kurzum: Das Mikrobiom ist maßgeblich für unsere Gesundheit verantwortlich. Gerät es aus den Fugen, können wir leicht krank werden.

Der Text beruht auf einem Interview von Moritz Pompl mit Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. André Gessner, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene in Regensburg.

Der Mikrokosmos im Darm. Im Bild: Endoskopische Aufnahme eines Darms | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Definition Was ist das Mikrobiom?

Unvorstellbare 90 Prozent aller Zellen in uns sind Bakterien. Sie bilden, zusammen mit anderen Mikroorganismen, das Mikrobiom: Einen Superorganismus, der unser Überleben sichert – und der stark von unserem Lebensstil abhängt. [mehr]

Je besser sich unser Immunsystem mit "Schmutz" oder "Keimen" auseinandersetzen darf, desto besser reift es. Das gilt auch bei der Mikrobiom-Forschung.  Im Bild: Kind spielt in einem Beet. | Bild: colourbox.com zum Artikel Aufgaben des Mikrobioms Asthma ohne Bakterien?

Das Mikrobiom wirkt in jedem von uns wie ein übergeordnetes Organ: Es beeinflusst unser Körpergewicht und unser Gehirn. Es kann darüber entscheiden, ob wir Asthma oder Diabetes bekommen – und möglicherweise sogar eine Depression. [mehr]

Kolitis ist eine sehr gefährliche Entzündung des Darms. Im Bild: Aufnahme einer Kolitis | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Probleme mit dem Mikrobiom Tödlicher Durchfall

So wichtig das Mikrobiom für unsere Gesundheit ist, so schnell können wir ihm – und damit uns selbst – schaden: Etwa, indem wir Antibiotika schlucken. Umso mehr sollte die Einnahme keine leichtfertige Entscheidung sein. [mehr]

Durch eine sogenannte Stuhltransplantation kann sich die Darmflora wieder erholen. Im Bild: endoskopischa Aufnahme eines Darms | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Prävention und Therapie Wie das Mikrobiom ins Gleichgewicht kommt

Wenn das Mikrobiom aus dem Gleichgewicht geraten ist, hilft nur eines: Man muss es wieder „reparieren“. Im Zweifel ist sogar eine „Kot-Spende“ sinnvoll. [mehr]


11