Bayern 2 - Zeit für Bayern


122

Rezept Burgunderbraten in Rotweinsoße

In der Küche der Müncher Institution "Beim Sedlmayr" zeigt uns der Wirt Rudi Färber seine Spezialität - Burgunderbraten in Rotweinsoße.

Stand: 02.12.2012 | Archiv

Wirt Rudi Färber macht manchmal auch an die Rouladensoße einen Schuss Rotwein | Bild: BR/Hannelore Fisgus

Zutaten

1 kg Rinderschmorbraten
(flache Schulter oder aus der Keule)
2 Zwiebeln
1 kleines Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
Pfefferkörner
etwas Thymian
1 Flasche trockener Burgunder-Rotwein (à 0,7 l)
1 Bund Suppengrün (Karotte, Sellerie, Petersilie)
1-2 El Tomatenmark
Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Rindfleisch waschen, trocken tupfen, Haut und Fett abschneiden. Zwiebeln schälen und in Achtel teilen. Das Fleisch in ein ausreichend großes Gefäß legen und mit dem Rotwein begießen (es muss komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein). Die Zwiebeln, Lorbeerblatt, Gewürznelke, Thymian und Pfefferkörner dazugeben und alles zugedeckt im Kühlschrank zwei Tage marinieren.

2. Danach das Fleisch herausnehmen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Marinade durch ein Sieb gießen und auffangen, die Zwiebelstücke beiseite legen. Butterschmalz in einem Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum scharf anbraten. Das geputzte und gewürfelte Suppengrün sowie die marinierten Zwiebeln zufügen und kurz mitbraten. Das Tomatenmark untermischen und kräftig anrösten. Mit der Marinade nach und nach ablöschen. Zugedeckt ca. 1,5 Stunden bei milder Hitze schmoren. Zwischendurch das Fleisch umdrehen.

3. Das Fleisch herausnehmen, wenn es gar ist und warm stellen. Den Bratenfond durch ein Sieb gießen, kurz aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Wunsch binden. Das Fleisch mit der Sauce anrichten.

Dazu passen Knödel und Rotkohl.


122